Warenkorb
ist leer
Abbonieren von RSS Feed oder ATOM Feed

Wir suchen neue Mitarbeiter

14. April 2014, Anita Maier


Dank unseren Kunden wächst Astroshop.de immer weiter, und so suchen wir wieder neue Mitarbeiter, die vom Hobby Astronomie genauso begeistert sind wie wir!

Derzeit bieten wir an:

Ausbildung  zum/zur Kaufmann/-frau für Büromanagement

Aufgaben und Bereiche

Im Rahmen Deiner Ausbildung lernst Du die unterschiedlichen Bereiche unseres Unternehmens kennen. Dazu gehören Kundenservice, Bestellungsabwicklung, Einkaufsbearbeitung, Marketing, Lager/Versand sowie die Buchhaltung. Hierbei arbeitest Du mit Office-Programmen und mit unternehmensspezifischer Software, inklusive der Pflege von Datenbanken. Da unsere Kunden nicht nur in Deutschland sondern in ganz Europa verteilt sind, können Fremdsprachenkenntnisse sehr gut eingesetzt und dabei ausgebaut werden.

Wir erwarten

  • Mittlere Reife oder Abitur
  • Interesse an Internet-Handel
  • Gute PC-Kenntnisse, insbesondere in Office-Anwendungen
  • Gute Englischkenntnisse
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Selbständige Arbeitsweise und Lernbereitschaft
  • Interesse an Astronomie

Wir bieten

  • Eine aufgeschlossene Unternehmenskultur mit einem kooperativen Team und offenen Türen
  • Einblick in alle Unternehmensbereiche durch aktive Mitarbeit
  • Viel direkter Kundenkontakt
  • Natürlich eine angemessene Vergütung

Einsatzort:

  • Landsberg am Lech (Fahrtkosten vom Raum München/Augsburg werden übernommen)

Weitere freie Stellen sind auf unserer Firmenwebsite nimax.de ausgeschrieben.

Aussagekräftige Bewerbungen bitte per E-Mail an jobs@nimax.de.

Nur noch kurze Zeit zum Sonderpreis: Der Kameraadapter für Smartphones

9. April 2014, Anita Maier


Nutzen Sie jetzt einen Preisvorteil von 50% – nur noch bis 30.4.2014!

Bis Ende April erhalten Sie den Omegon Adapter für iPhone/Smartphone mit einem Nachlass von 50% auf den UVP. Ab 1. Mai wird der Preis dauerhaft von 29,90 Euro auf 59,90 Euro erhöht. Schlagen Sie daher jetzt zu!

Omegon Adapter für iPhone / Smartphone

Astronomische Momente direkt auf Ihrem Handy. So werden Sie in wenigen Minuten zum Astrofotograf…

Sie haben ein Smartphone oder iPhone und wollen es auch am Teleskop nutzen? Schnell eine Erinnerung festhalten, ein Foto von der wunderschönen Mondsichel diesen Abend aufnehmen? Oder ihre Freunde an ihrer letzten Jupiterbeobachtung teilhaben lassen? Das alles geht ganz einfach und schnell mit dem Kameraadapter von Omegon.

Er schafft eine feste Verbindung zwischen ihrem Teleskop und ihrem Smartphone. Der Adapter wird ganz einfach mit einer Schelle am Okular geklemmt, und schon können Sie Ihr Handy einsetzen.

Der Planet Mars dominiert den Frühjahrshimmel

4. April 2014, Stefan Taube


Spika ist der Hauptstern im Sternbild Jungfrau. Etwas nördlich von diesem auffälligen Stern strahlt derzeit unser äußerer kosmischer Nachbar im hellen rötlichen Licht.  Am 8. April gelangt Mars in seine Oppositionsstellung, das Planetenscheibchen erreicht schließlich am 14. April die größte Winkelausdehnung. Jetzt ist es höchste Zeit über eine gute Planetenkamera nachzudenken!

Sehr empfehlenswert ist die ASI 120 MM von ZWO. Diese Kamera wurde von der amerikanischen Fachzeitschrift Sky & Telescope als Hot Product 2014 ausgezeichnet. Mit ihr gelang dem ungarischen Astrofotografen Michal Vajda vor wenigen Tagen diese schöne Aufnahme vom Mars. Michal Vajda benutzte neben der ASI 120 MM ein 300/1500-Newton-Teleskop auf einer EQ6-Montierung von Skywatcher.

Aufnahme von Michal Vajda

Aufnahme von Michal Vajda

Die Zeitschrift Sky & Telescope begründet ihre Auszeichnung der ASI 120 MM folgendermaßen: Astrofotografen, die sich auf Mond und Planeten konzentrieren, bevorzugen Kameras mit kleinen Pixeln und hohen Bildraten. Die ASI 120 MM von ZW Optical erfüllt mit ihren extrem empfindlichen CMOS-Sensor und den nur 3,75 µm großen Pixeln beide Kriterien. Die Kamera kann bis zu 35 voll aufgelöste Bildern pro Sekunde aufnehmen und über eine USB 2.0-Verbindung übertragen.

Bei der ASI 120 MM handelt es sich um eine Schwarzweiß-Kamera. Um ein Farbbild zu erzeugen müssen Aufnahmen durch verschiedene Filter gemacht werden, die dann am Computer zu einem Farbbild kombiniert werden können. Michal Vajda zeigt dieses Vorgehen sehr schön in dieser Collage, in der wir Mars-Aufnahmen durch Rot-, Grün- und Blau-Filter sehen, sowie zwei daraus am Computer errechnete Farbbilder:

Mars durch verschiedene Farbfilter

Mars durch verschiedene Farbfilter

Der Vorteil bei dieser Vorgehensweise ist, dass für jeden Farbkanal die volle Auflösung des Kamerasensors genutzt wird. Direkt bei der Kamera ASI 120 MM bietet wir auch gleich das hierfür erforderliche Zubehör an.

Wer aber lieber direkt ein fertiges Farbbild haben will, der kann auch auf die Farbversion dieses Kameramodells zurückgreifen, das ist die ASI 120 MC. Was immer Sie tun, lassen Sie sich Mars nicht entgehen!

Jetzt bei uns erhältlich: ein Radioteleskop für Amateurastronomen

26. März 2014, Marcus Schenk


Der Sternenhimmel, unser Blick in das Universum, ist den Amateurastronomen nur in einem ganz bestimmten Bereich zugänglich: im sichtbaren Bereich des elektromagnetischen Spektrums. Unser Auge ist ein unerreichtes Wunderwerk, dass immer noch jeder Kamera weit überlegen ist. Und doch sehen wir damit nur einen winzigen Teil von 380 bis 780nm Bandbreite – das sichtbare Licht. Der langwellige Bereich der Radiostrahlung blieb für Amateurastronomen bisher im Verborgenen. Wie gesagt: bisher! Doch das ändert sich mit dem neuen Radioteleskop SPIDER 230 nun schlagartig.

elektromagnetisches Spektrum

Nur ein kleines Fenster des elektromagnetischen Spektrums ist für uns Menschen sichtbar. Die Radiostrahlung liegt im langwelligen Bereich jenseits der Rundfunkwellen.

Das SPIDER 230 Raditeleskop der italienischen Firma PrimaLuceLab wurde speziell für Amateurastronomen entwickelt. Was bedeutet das? Das Instrument besteht aus einer typischen Parabolantenne, so wie man sie auch von den großen Radioteleskopen der Welt kennt. Allerdings können Sie das SPIDER 230 ganz einfach über eine integrierte 3″ Schiene (Losmandy-Style) auf Ihr Teleskop setzen. Genauso wie bei Ihrem optischen Tubus. Dabei eignet sich beispielsweise hervorragend eine EQ-6 Montierung oder eine ähnlich tragkräftige Montierung anderer Hersteller. Und schon steht ein ausgewachsenes Radioteleskop vor Ihnen, und es ist bereit für die Entdeckung des Radiohimmels.

Spider 230 Radioteleskop

Das SPIDER 230 besteht aus einer Antenne mit 230cm Durchmesser, einem LNB, dem Receiver und der PC-Software RadioUniverse.

Ist es schwierig, das Radioteleskop zu nutzen?

Die meisten Amateurastronomen sind mit der optischen Astronomie sehr vertraut, mit der Radioastronomie betreten jedoch fast alle Neuland. Daher wurde dieses Instrument auf eine einfache Nutzung optimiert.  Das bedeutet für Sie: Man kann die Antenne sofort einsetzen. Teleskop ausrichten und Programm starten – so einfach geht das.

Doch wie richtet man die Antenne exakt auf ein Objekt aus?

Sie kennen das Einstellen eines Objekts bereits von Ihrer astronomischen Montierung. Sie eichen beispielsweise Ihre EQ-6 über das 1-, 2- oder 3-Stern-Alignment. Ganz genauso machen Sie das auch mit der Parabolantenne. Der einzige Unterschied: Sie sehen das Objekt oder den Stern nicht visuell. Damit Sie Ihre Montierung trotzdem exakt ausrichten, nutzen Sie einfach das mitgelieferte Sucherfernrohr, das Sie über eine Klemme an der Gegengewichtsstange befestigen.

Über die Software RadioUniverse steuern und kontrollieren Sie die Parabolantenne. Die Software stellt dabei über ein integriertes Planetarium den sichtbaren Himmel dar und bietet die Option, die Radioquellen direkt per Mausklick anzufahren. Die Objekte können so mit der Software direkt wiedergegeben werden.

software Radiouniverse

Wie “sieht” man die Objekte?

Ein Radioteleskop bewegt sich im für das Auge nicht sichtbaren Spektrum. Daher empfangen wir das Radiosignal und bilden es in einer Wellenform ab. Diese zeigt die Stärke einer Radiowelle oder einen Ausschlag in einem bestimmten Frequenzbereich. Doch um für Amateure die Radioastronomie etwas näher an die optische Astronomie zu bringen, bietet das SPIDER 230 eine weitere Möglichkeit: das Radiobild. Das Teleskop scannt dabei das Areal mehrfach ab und erzeugt so einen Bildeindruck, der an ein Wärmebild erinnert.

Radiobild Sonne

Wenn Sie eine Radioquelle, wie z.B. die Radiogalaxie Cygnus A aufnehmen wollen, sind Sie nicht auf einen völlig klaren Nachthimmel angewiesen. Ihr Objekt können Sie genauso am Tag bei Sonnenschein und 20°C ansteuern. Radioastronomie können Sie also zu jeder Tages- und Nachtzeit betreiben. Treten Sie  ein in die unsichtbare und faszinierende Welt der Radiowellen und gehen Sie auf Entdeckungsreise mit dem SPIDER 230 Radioteleskop!

Übrigens: Das PrimaLuceLab Radioteleskop Spider 230 gibt es auch als Komplett-Set mit EQ-6 Montierung und Säulenstativ und auch eine Kuppel ist für das Radioteleskop bei uns erhältlich.

Cyprus nights!

18. März 2014, Michael Suchodolski


Die Sternwarte auf Zypern ist fertig.

Ein paar beeindruckende Einsichten in die Beobachtungspraxis unter der Omegon 3M Kuppel sind in dem fantastischen Film von Hr. Neubert zu finden. Genießen Sie eine Nacht auf Zypern!

Das Omegon Panoramaposter – Ein Blickfang für jede Wohnung!

14. März 2014, Anita Maier


Das Omegon Milchstraßenposter bietet Ihnen jetzt einen ganz besonderen Eindruck. Auf 150cm Posterbreite genießen Sie nun ein detailreiches Panoramabild der Milchstraße. Sie Blicken bis in das Zentrum, nahe des Sternbildes Schützen, erkennen nördliche und südliche Sternbilder und sogar die roten Wasserstoffwolken, wie den Lagunennebel.

Dieses Poster besitzt einen zweiseitigen Bilderdruck. Auf der einen Seite sind die Sterne so abgebildet, wie man sie auch mit bloßem Auge unter einem Himmel in einer Wüstenregion sehen würde. Auf dieser Seite können Sie sich ganz in das Bild vertiefen und in die Ferne schweifen.

Auf der anderen Posterseite sind die Sternbilder mit Sternbildlinien versehen, sowie mit deutschen und den offiziellen lateinischen Bezeichnungen. In einer Wüste voller Sterne erkennen Sie also ganz leicht, wo sich die Sternbilder befinden. Neue Hobbyastronomen und Naturliebhaber lernen dabei auch noch ganz nebenbei die Sternbilder besser kennen.

Der Amateurastronom Jan Hattenbach hat Regionen der Erde mit äußerst dunklem Himmel besucht, um dieses Panorama zu erstellen: den Roque de los Muchachos auf La Palma und den Nationalpark El Leoncito in Argentinien. Es hat sich gelohnt!

Remote Sternwarte in Boppard-Bucholz

10. März 2014, Hans Gerritsen


Mit einer Omegon 3 Meter Kuppel wurde wieder ein Traum eines Hobbyastronomen verwirklicht. Das Astroshop.de-Team Hans Gerritsen und Michael Suchodolski realisierte das gesamte Projekt in fünf Tagen.

Unser Kunde aus Buchholz, einer kleinen Ortschaft in der Nähe von Boppard in Rheinland-Pflaz, hatte hohe Anforderungen an seine Sternwarte. Der Schwerpunkt seiner Interessen lag in der hochauflösenden Astrofotografie. Das Astroshop.de-Team plante  und  entwickelte das Konzept für die Remote-Sternwarte und setzte es gezielt um.

Die Kuppel wurde auf einen drei  Meter hohen Turm gebaut. Eine entkoppelte Betonsäule für die Montierung wurde integriert. Eine Etage unter der Kuppel befindet sich ein geräumlicher Kontroll- und Beabachtungsraum. Hier wurde die Kontrollrechneranlage installiert.

Das Rechnersystem steuert alle wichtigen Funktionen der Sternwarte, wie Kuppel und Teleskop, Fokussierung und selbstverständlich auch die Kameras. Über eine VPN-Verbindung ist die Sternwarte nicht nur aus dem Wohnhaus fernsteuerbar sondern weltweit.

Die Sternwarte wurde mit einer Celestron CGE-Pro Montierung und einem Celestron C11 EdgeHD Schmidt-Cassegrain Teleskop ausgestattet. Ein vielseitiges Zubehörpaket  macht sowohl Deep-Sky, als auch Planetenfotografie möglich. Die hochpräzise, “gescheinerte” Celestron Montierung ermöglicht lange Belichtungen für Deepskyaufnahmen.

Das Resultat kann sich sehen lassen: Es entstand eine neue, schöne Omegon-Sternwarte. Wir wünschen dem neuen Sternwarteneigentümer viel Spaß und viele, viele klare Nächte mit wunderbarem Seeing!

Möchten Sie mehr wissen über die  Omegon-Sternwarten, Omegon-Remote Sternwarten, oder OMEGON Pro Kuppeln? Dann rufen Sie unsere Spezialisten an!

Der Nachthimmel über La Palma

7. März 2014, Stefan Taube


Als Einstimmung zum Wochenende zeigen wir Ihnen hier drei wunderschöne Bilder, die der Astrofotograf Michael Schlünder mit dem Polarie Star Tracker aufgenommen hat.

Die Bilder entstanden auf La Palma im September 2013. Hierbei kamen zwei verschiedene Spiegelreflexkameras zum Einsatz. Die Polarie wird dabei einfach zwischen dem Fotostativ und der Kamera montiert. Sinn der Sache ist, die Kamera der Himmelsdrehung über mehrere Minuten nachzuführen. Dadurch kann die Belichtungszeit drastisch erhöht werden. Auf unserer Seite zum Polarie Star Tracker finden Sie ein sehr ausführliches Erklärvideo mit dem bekannten iranischen Astrofotografen Babak Tafreshi.

Ein großer Vorteil der Polarie ist, dass sie Ihre Fotoausrüstung nicht wesentlich belastet. Sie passt noch locker ins Gepäck für die Reise auf die Insel!

Die ersten zwei Aufnahmen wurden mit einer modifizierten Canon EOS 20 D bei 800 ASA aufgenommen:

La Palma 3

Einzelbelichtung mit 3,5 Minuten Belichtungszeit, 10mm Weitwinkel-Objektiv bei Blende 5,6

Eine weitere Aufnahme mit der Canon:

Polarie Star Tracker auf La Palma 1

Einzelbelichtung mit 3,5 Minuten Belichtungszeit, 50mm Objektiv bei Blende 5,6

Bei der nächsten Aufnahme kam eine nicht modifizierte Nikon D7000 bei 1000 ASA zum Einsatz:

La Palma 2

Einzelaufnahme mit 3 Minuten Belichtungszeit, 187mm Weitwinkel bei Blende 5,6

Mit dem Polarie Star Tracker im Handgepäck lohnt sich die Reise in weniger lichtverschmutzte Gebiete!

Das Celestron CPC 800 jetzt stark im Preis reduziert!

3. März 2014, Stefan Taube


Celestron SC 203/2032 CPC 800 GoTo

Celestron SC 203/2032 CPC 800 GoTo

Die Celestron CPC-Serie bietet Ihnen computergesteuerte Schmidt-Cassegrain-Teleskope in drei verschiedenen Öffnungen. Das Bambi unter den CPCs hat immerhin schon 8-Zoll Öffnung und ist damit DeepSky-tauglich. Dieses CPC 800-Teleskop bieten wir Ihnen ab sofort zum Sonderpreis! Sie sparen €300,-

Die CPC-Teleskope sind in einer sehr stabilen und vor allem sehr ergonomischen Gabelmontierung eingebaut. Damit wird der Transport, Aufbau und Bedienung selbst im Winter trotz steifer Finger zum Kinderspiel. Die GoTo-Steuerung hilft Ihnen nicht nur beim beobachten, vielmehr sorgt sie dafür, dass kaum wertvolle Beobachtungszeit mit der Justage des Teleskops verschwendet wird.

Wir zeigen Ihnen hier ein sehr informatives Video von Celestron über die CPC-Serie, die Sie derzeit übrigens auch in Kombination mit Skyris-Planetenkameras als Planetenset erhalten. Das Video zeigt Ihnen in Echtzeit, wie schnell und unkompliziert die CPC-Teleskope aufgebaut sind.

Das ZEISS Conquest 15×45 T* jetzt zum Sonderpreis!

27. Februar 2014, Stefan Taube


ZEISS Fernglas Conquest 15x45 T

Der Hersteller optischer Instrumente ZEISS nimmt die beliebte Serie Conquest 45er aus dem Programm. Daher bieten wir Ihnen das ZEISS Conquest 15×45 T* zu einem stark reduzierten Preis an. Dieses Fernglas ist dank seiner hohen Vergrößerung bei geringem Gewicht von nur 670 Gramm für Naturbeobachter besonders interessant. Wer sich für Astronomie interessiert, kann aufgrund der recht großen Öffnung die Krater des Mondes beobachten oder die großen Trabanten des Jupiters. Das Fernglas von ZEISS besticht durch ein brillantes und scharfes Bild und das gerade auch in der Dämmerung.

Nutzen Sie die letzte Gelegenheit, das Fernglas ZEISS Conquest 15×45 T* zum sensationellen Preis von €699,- zu kaufen! Sparen Sie über €280,- gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung. Nur solange der Vorrat reicht!

Wir bieten Ihnen dieses Fernglas auch als Komplettset mit Stativ, ZEISS-Fernglashalter “Binofix”, Reinigungstuch und dem Buch “Fern-Seher” aus dem Oculum-Verlag zum Setpreis für €899,- an.

24.04.2014
Astroshop.de trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Mehr...
Währung
Service
Beratung
Kontakt
Aktion