Warenkorb
ist leer

Autoren-Archiv


Achim Mros

Über Achim Mros

Achim ist langjähriger Amateurastronom und als Feinmechaniker unser Fachmann für alle mechanischen Teleskopbauteile. Er widmet sich dem Tuning von astronomischem Zubehör, sowie der Konstruktion und Fertigung von Sonderlösungen. Als Mitarbeiter der Volkssternwarte Buchloe liegt es ihm am Herzen, intressierte Menschen für die Astronomie zu begeistern. Sechs Jahre lang war er im Vorstand und technischer Referent der AGB e.V. Heute ist er Leiter der dortigen Fachgruppe Deep Sky.

Posts verfasst von Achim Mros

Winzig Kleines ganz groß – Die neuen Omegon Mikroskope

25. Oktober 2013, Achim Mros

Die Mikroskopie, dass Betrachten der kleinsten Bausteine des Lebens oder kleinster kristalliener Strukturen, fasziniert uns Menschen seit der Erfindung des Mikroskops im 17. Jahrhundert. Die gewaltigen Fortschritte in der Biologie und der Medizien verdanken wir zu einem ganz großen Anteil der Mikroskopie. Heute hat jeder die Möglichkeit in die Welt des Mikrokosmos einzutauchen, da ein Mikroskop oder eine Stereolupe absolut bezahlbar geworden sind. Selbst günstige Geräte können oft schon viele Details beeindruckend darstellen.

Omegon hat seine Produktschiene um vier weitere Mikroskope und Sterolupen erweitert:

Omegon Stereo Vision

Omegon Stereo Vision

Bereits die einfache Stereolupe “ StereoVision“ mit AA Batteriebetrieb, liefert  ein fantastisches Bild ab.

Es ist erstaunlich was dieses Instrument schon bei nur 20-facher Vergrößerung  zu leisten vermag. Ein kleiner Riss in einem Stein wirkt wie eine beeindruckende Felsformation, ein Kratzer in einer Münze wie ein Relief.

Omegon StereoView

Omegon StereoView

Die Omegon Stereolupe „StereoView“ einschließlich regelbarer LED Beleuchtung  ist besonders für erste Einsätze in den Bereichen Schule, Studium und Forschung interessant. Die Möglichkeit von Durch-  und Auflicht  machen dieses Instrument sehr attraktiv. Die wirklich gute Optik mit zwei Okularpaaren  ermöglicht einen Vergrößerungsbereich von bis zu 80-fach. Optionale Akkus (AA) ermöglichen es, dieses Instrument sogar mit nach draußen zu nehmen, um direkt vor Ort interessante Beobachtungen zu machen.

Omegon Monovision

Omegon Monovision

In den Bereich der Zellen und Mikroben dringen wir  mit dem Omegon „Monovision“ vor. Ein schönes Instrument für den Einstieg in die biologische Mikroskopie.  Dieses Mikroskop ist bereits mit aufgesetztem, koaxial getriebenem Kreuztisch, der ein fein steuerbares Bewegen des Präparates unter dem Objektiv ermöglicht, ausgestattet.  Die helle, neutrale LED Beleuchtung sorgt für eine kontrastreiche Abbildung.  Auch eine  Okular-Kamera, die über USB am Rechner angeschlossen werden kann, ermöglicht es der ganzen Familie oder der Schulklasse gleichzeitig das Präparat auf dem großen Bildschirm zu betrachten. Geliefert wird das Mikroskop im praktischen Alukoffer mit viel Zubehör.

Omegon BinoView

Omegon BinoView

Mit der binokularen Betrachtung dünnster Durchlichtpräparate erschließt sich uns mit dem Omegon „BinoView“ die Welt des Kleinen in hoher Brillanz. Das ermüdungsfreie Untersuchen einer Probe mit beiden Augen, in Verbindung mit ausgezeichneten optischen Eigenschaften, macht das Arbeiten mit dem „BinoView“ zum Erlebnis. Ob zu Hause, im Schulunterricht, Studium oder im Beruf, überall hier findet dieses gute, biologische  Mikroskop seinen Platz. Hochwertige DIN Objektive, regelbare LED Beleuchtung und Abbe-Kondensor sorgen für exzellente Ausleuchtung und Abbildungsleistung. Der koaxiale Kreuztisch ermöglichst feinstes Durchmustern des Präparates.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Parallelbefestigung für Guiding Systeme

16. Januar 2012, Achim Mros

Guiding Twin-Plate von Mastro-Tec

Die Montierungen der EQ6- und CGEM-Klasse werden häufig für die astrofotografische Anwendung verwendet. Eine exakte Nachführkontrolle ist hierbei zwingend notwendig. Allerdings gehen Optiken, die für die Astrofotografie verwendet werden, aufgrund ihrer Größe und damit auch ihres Gewichts meist an die Lastgrenze dieser Montierungen. Das Guiding Instrument sollte daher nicht auf dem optischen Tubus, sondern parallel neben diesem montiert werden. Grund hierfür ist der niedrigere Schwerpunkt und die damit geringere Ausschwingzeit. Die Gewichtsverlagerung ist somit günstiger und ein genaueres Ausbalanzieren ist dadurch ebenfalls möglich.

Wir haben eine William Optiks 3“ Prismenaufnahme, eine Orion universale Montageplatte und die Skywatcher Leitrohmontierung kombiniert und durch die Fa. Mastro-Tec präzise zusammenfügen lassen. Ergebnis ist ein stabile Parallelbefestigung namens Guiding Twin-Plate die bei allen Montierungen mit 3“ Aufnahme (Losmandy Style) Verwendung finden kann und 415 Euro kostet. Anfragen hierfür bitte per Mail an service@astroshop.de.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Problemlösung bei der HEQ 5 und EQ 6 Mechanik

15. Juli 2009, Achim Mros

Wir bieten für die  HEQ-5 und EQ-6 folgende Sonderarbeiten an: Neu fetten der Montierung und Austauch der Lager.

1. Warum neu fetten?

Ein meistens kritisierter Punkt dieser Montierungen sind die werkseitig verwendeten Lagerfette. Anfangs, also die ersten Jahre, läuft die Montierung einigermaßen gut damit. Die Gleiteigenschaften lassen aber nach. Die Montierung wird schwergängig, was irgendwann zu Ungenauigkeiten in der Nachführung und der Positionierung führt. Natürlich werden die Antriebe dadurch stärker belastet und der Verschleiß erhöht sich auch. Das hört sich vielleicht abschreckend an, sollte es aber nicht sein. Bekommt unser Auto nicht auch alle paar tausend Kilometer neues Öl? Da sind auch Getriebe am Werk und die müssen nicht so sauber laufen wie unsere Montierungen. Selbstverständlich haben wir nicht diesen Intervall, aber selbst wenn beste Fette verwendet wurden, sollte man (abhängig von der Nutzung) nach ca. 10 Jahren an eine Erneuerung denken.

HEQ 5 SynScan PRO

HEQ 5 SynScan PRO

2. Warum Ausstausch der Lager?

Ein weiterer Punkt sind die Lager selbst. Natürlich ist ein kompletter hochwertiger Lagersatz von SKF oder FAG eine gute Investition. Aber ist das immer nötig? In den meisten Fällen eher nicht.

(mehr …)

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Diorama für Sternwarten

8. Juli 2009, Achim Mros

Das Mastro-Tec Diorama ist quasi ein Diaprojektor für Teleskope. Besonders wurde hier an Volkssternwarten gedacht, die mit ihren öffentlichen Führungen wetterabhängig sind. Das ist bei den leider oft wiedrigen Wetterverhältnissen kein Spass und vor allem fallen die Führungen und damit die  Einnahmen aus. Mit dem Diorama ist es nun möglich, trotz schlechter Witterung Führungen am Teleskop durchzuführen. Es kann gezeigt werden, wie die Planeten und Deep Sky Objekte im Teleskop oder fotografisch aussehen. Dies hängt allerdings ganz vom jeweiligen Bildmaterial ab, welches zur Verfügung steht.

Diorama an Messingrefraktor

Diorama an einem Messingrefraktor

Das Diorama verfügt über einen 2″ Steckanschluss am Okularauszug, eine Scharfstellung erfolgt im Prinzip der Helical Fokussierung. Dias können einfach mit einem Einschubschlitten gewechselt werden, was nur Sekunden dauert. Zudem kann das Diorama mit Batterie oder über Netzgerät betrieben werden und die eingebaute LED Beleuchtung ist dimmbar, sowie sparsam im Verbrauch.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Stationäre Outdoor Azimutal Montierung

30. Juni 2009, Achim Mros

Die Mastro-Tec Outdoor Azimutal Montierung auf  Säule ist eine wetterbeständige Lösung für sehr viele Einsatzbereiche. Die Montierung kann im Außenbereich von Sternwarten,  an Berghütten zur Naturbeobachtung, Hotels und vieles Mehr eingesetzt werden. Das Besondere daran ist, dass keine feste Optik verwendet werden muss sondern ganz beliebige Geräte wie Spektive, Großferngläser oder kleine Refraktoren
mit Fotogewindeanschluss angebracht werden können. Wanderer können sogar ihre eigenen Ferngläser mit Hilfe eines günstigen Stativadapters aufsetzen und so ganz entspannt die Natur beobachten. Die Montierung selbst ist ohne Anschlag um 360° horizontal drehbar. Die vertikale Ausrichtung kann von – 20° bis 90° in den Zenit erfolgen.

azimutalkopf-auf-saule1

Outdoor Azimutal Montierung

Kopf der Azimutal Montierung

360° horizontal drehbare Montierung

Die Säule ist aus dickwandigem Aluminium gefertigt und kann in nahezu jeder gewünschten Höhe geliefert werden. Die Montage der Säule ist auf zwei unterschiedliche Weisen möglich. Mit großflächigem Flansch zum verschrauben auf eine Bodenplatte oder einbetoniert wobei hier die Einlasstiefe in den Beton zur Höhe hinzu gerechnet werden muss.

Eine gute und günstige Alternative zu teueren Standgeräten. Wenn eine Optik, zum Beispiel im privaten Bereich, auf der Outdoor Azimutal Montierung verbleiben soll haben sich sogenannte Outdoor Schutzhüllen bestens bewährt.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

17.08.2017
Astroshop.de trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Mehr...
Währung
Service
Beratung
Kontakt
Universe2Go