Warenkorb
ist leer

Archiv für 2010

Wir wünschen Frohe Weihnachten

24. Dezember 2010, Ben Schwarz

Wir wünschen Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.

Vielen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen.

Ihr Team von Astroshop.de

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Partielle Sonnenfinsternis am 4. Januar 2011

17. Dezember 2010, Ben Schwarz

Am frühen Dienstagmorgen des 4. Januar 2011 wird die Sonne am Süd-Ost Horizont als Sichel aufgehen  und so mancher wird dabei seinen Augen nicht trauen.

Partieller Sonnenfinsternis Aufgang am 31. Mai 2003

Partieller Sonnenfinsternis-Aufgang am 31. Mai 2003 © Bernd Gährken

Dieses Naturschauspiel wird als partielle Sonnenfinsternis bezeichnet, wobei der Halbschatten des Mondes auf die Erdoberfläche trifft und somit die Sonnenscheibe zum Teil bedeckt. In Deutschland wird dabei ein Bedeckungsgrad von bis zu 75% erreicht. In nördlichen Breiten ein wenig mehr als im Süden.

Bei diesen Bedeckungsgraden machen sich bereits einige Veränderung der Erdatmosphäre bemerkbar. Das Tageslicht wird in abgeschwächter Form und Farbe eine düstere Atmosphäre über der Schneelandschaft schaffen.

Eine Sonnenfinsternis darf niemals mit bloßem Auge beobachtet werden, da dabei irreparable Augenschäden, bis hin zur vollständingen Erblindung auftreten können. Eine sichere Beobachtung ist nur mit speziellen Teleskopen, Filtern und Sonnenfinsternis-Brillen möglich.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Redshift Sternenkunde – Vom Einsteiger zum Astro-Profi

10. Dezember 2010, Anita Maier

Redshift Sternenkunde

Das umfangreiche und komplett aktualisierte Astronomie-Programm „Redshift Sternenkunde“ bietet Einsteigern und Fortgeschrittenen eine anschauliche, wissenschaftlich fundierte Rundum-Einführung in die faszinierende Welt der Astronomie sowie ein komplettes Planetarium zur virtuellen Himmelsbeobachtung.

Anhand leicht verständlicher Texte und unterhaltsamer Darstellungen vermittelt die DVD-ROM ein fundiertes und umfassendes Verständnis der Astronomie. Sie erläutert das gesamte astronomische Grundwissen von der Antike bis heute, von der Himmelsmechanik bis zum Handwerkszeug eines Astronomen. Die theoretischen und geschichtlichen Erklärungen sind durch zahlreiche Videos, spannende Führungen, gut aufbereitete Animationen und faszinierende interaktive Experimente veranschaulicht. Dabei werden selbst komplizierte mathematische Sachverhalte oder komplexe Experimente im Astrolabor leicht verständlich und unterhaltsam dargestellt.

Das integrierte virtuelle Planetarium – basierend auf Redshift 7, der aktuellen Version der mehrfach preisgekrönten Astronomie-Software – eröffnet einen realistischen Anblick des Himmels von jedem Ort der Erde und aus allen Winkeln des Weltalls für einen Zeitraum von mehreren tausend Jahren. Das Programm zeigt über 2,5 Millionen Sterne, Nebel, Sternhaufen und Galaxien sowie alle Planeten und Monde unseres Sonnensystems in dreidimensionaler Darstellung. Zahlreiche interaktive Himmelssimulationen, Videos und Animationen veranschaulichen den Himmelsblick mit dem Teleskop. Praktische Übungen und ein Zeitplaner helfen bei der Himmelsbeobachtung.

Über 150 Himmelsführungen, Exkursionen und Videos zeigen unser Universum in beeindruckenden Bildern: Von der Fahrt mit dem Mondrover bis zur Simulation von Sternkollisionen.

Die DVD-ROM ist ab sofort bei Astroshop.de erhätlich.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Jupiter: Das SEB kehrt zurück

26. November 2010, Bernd Gährken

Jupiter SEB Returns

Jupiter SEB Returns

Normalerweise kann man schon mit kleinen Fernrohren auf dem Jupiter 2 große Streifen erkennen, doch das Südliche Äquatorband (SB) hat die Eigenschaft in unregelmäßigen Abständen zu verschwinden. Seit dem Frühjahr 2010 war es wieder einmal verblasst. Zuletzt hatte man diesen Effekt 1993 beobachtet. Damals steckte die CCD-Technik noch in den Kinderschuhen. Man vermutet das die SEB-Strukturen durch eine hohe Cirrusbewölkung abgedeckt werden. Längere Wellenlängen können diesen feinen Dunst durchdringen und daher ist z.b. im Methanband bei 890nm kein Verblassen zu erkennen.

Im November 2010 gab es erste Anzeichen für eine Rückkehr des SEB. Das Revival ist ein sehr dynamischer Prozess. Innerhalb weniger Wochen kann sich das Aussehen des Planeten komplett verändern. I.d.R. beginnt die Wiederherstellung des SEB mit einem hellen Fleck, von dem ausgehend sich ein dunkles Band bildet.

Dieser Fleck wurde am 11.11.2010 von einem Amateur in Asien entdeckt. Am 14.11.2010 gelang auch in München ein erster Blick auf das SEB-Revival. Leider war das Seeing sehr schlecht. Im Methan ist bei ZM290 immer noch ein heller Spot zu erkennen, allerdings hat die Helligkeit in den letzten Tagen stark nachgelassen. Im Visuellen kann man mind. 3 dunkle Flecken ausmachen, die sich in lediglich 3 Tagen gebildet hatten. Wer diese Region im Teleskop beobachtet kann z.zt. fast täglich Veränderungen sehen.

Für die Beobachtung eignet sich auch schon ein Einsteigerteleskop, wie das Omegon Teleskop AC 90/1000 EQ-2. Mit 90mm Objektivöffnung bietet Ihnen dieses Teleskop eine wahrhaft unglaubliche Vielfalt an Details bei der Planetenbeobachtung. Ob Jupiter, Mars oder Saturn – auf all diesen Planeten können Sie Einzelheiten erkennen.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Astroshop.de jetzt mit eigenem Youtube Kanal!

18. November 2010, Ben Schwarz

YouTube ist mittlerweile zur weltweit beliebtesten Online-Video-Community avanciert, in der Millionen von Nutzern Videos entdecken, anschauen und weitergeben.

Mit unserem YouTube Kanal vollziehen wir einen logischen Schritt: Wir verbinden unsere Kompetenz im Bereich der astronomischen Produkte, mit den interaktiven Möglichkeiten des Webs.

Wir werden dort neue interessante Beiträge zu verschiedensten Themen sowie Produktvideos präsentieren.

Sie könnt uns ab sofort bei YouTube unter dem Benutzer “Astroshopde” finden. Über Anregungen und Feedback würden wir uns freuen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit unseren Videos!

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Neu im Sortiment von Astroshop.de

12. November 2010, Anita Maier

Skywatcher Dobson Teleskop Skyliner FlexTube BD DOB GoTo

Um Sie immer über alle Änderungen in unserem Sormtiment auf dem laufenden zu halten,  finden Sie in unserem Blog jeden Monat einen Überblick aller aktuellen Produktanpassungen. Im Oktober wurde folgendes neu in den Shop aufgenommen:

Die GoTo Version des Skywatcher Dobsons wird mit einer SynScan Steuerung ausgeliefert. Über die praktische Handbox wählen Sie ein beliebiges Objekt aus der gespeicheicherten Datenbank und das Teleskop fährt dieses vollautomatisch an.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Der neue Kalender Sternzeit 2011- jetzt erhältlich

11. November 2010, Anita Maier

Der Kalender „Sternzeit 2011“ vom Palazzi Verlag bietet Ihnen jeden Monat ein neues faszinierendes Bild unseres Universums.

Heute werden die Visionen des „Science Fiction“ von den Bildern der Astronomie noch übertroffen. Modernste Teleskope geben uns verblüffende Ausblicke und tiefe Einblicke in die Struktur und Entwicklung des Universums. Viele Milliarden Lichtjahre zurück in Raum und Zeit reicht heute unser Blick. Diese Dokumente der Wissenschaft sind ein faszinierendes ästhetisches Abenteuer!

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Die besten Produktempfehlungen für Einsteiger

10. November 2010, Ben Schwarz

Weihnachten rückt immer näher, und damit beginnt für viele wieder die Zeit des “Geschenke suchen´s”!

Aber keine Sorge, wir helfen Ihnen: In unserem Prospekt finden Sie auf 8 Seiten eine Zusammenstellung nützlicher Produktempfehlungen für Einsteiger.

Mit vielen hilfreichen Tipps z.B.  für eine erfolgreiche Beobachtung, dem Einstieg in die Astrofotografie oder der richtigen Aufbewahrung.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Venustransit 2012 live miterleben

8. November 2010, Anita Maier

Venustransit

Bei einem Venustransit stehen Sonne, Venus und Erde exakt in einer Linie. Im Prinzip ist diese seltene planetare Konstellation einer Sonnenfinsternis vergleichbar, bei der sich der Mond vor die Sonne schiebt und diese verdunkelt. Allerdings ruft ein Venustransit wegen der großen Distanz zwischen Erde und Venus keine merkliche Verdunkelung auf der Erde hervor. Die Venus deckt im Gegensatz zum Mond nur einen winzigen Bruchteil (ca. ein Tausendstel) der Sonnenfläche ab. Sie wandert scheinbar als winziges tiefschwarzes Scheibchen im Verlauf von mehreren Stunden westwärts über die Sonne.

Reiseangebote zum Venustransit am 06. Juni 2012 von classic-astro-reisen.de

Beobachtungsstandort: Tennant Creek, Australien, Beginn 07:45 Uhr Ortszeit bis 14:15 Uhr Ortszeit

Der Venustransit ist fast weltweit zu beobachten, jedoch stellt classic-astro-reisen.de den Anspruch darauf, den voraussichtlich besten Beobachtungsstandort anzubieten (nach der Wetterstatistik).

Planung: Reise zur Beobachtung des Venus-Transit nach Tennant Creek, Australien = 8-10 Tage.

Opitonale Verlängerungstouren z.B. nach Darwin (Kakadu Nationalpark), Cairns (Great Barrier Reef), Süd-Australien (Kangaroo Island) oder individuell geplante Rundreisen.

Reiseprogramm: Fertigstellung bis Dezember 2010 / Januar 2011

Der nächste Venustransit ist erst wieder im nächsten Jahrhundert, im Jahr 2117!

Weiter Informationen finden Sie unter folgendem link.


Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Redshift jetzt auch für iPhone/iPad erhältlich

11. Oktober 2010, Anita Maier

Die beliebte Astronomiesoftware Redshift gibt es jetzt für iPhone, iPod touch und iPad. Die Auflösung ist für jedes Gerät speziell optimiert.


Redshift   für   iPhone   und   iPad   zeigt   den   Nachthimmel  mit   allen   Planeten,   Sternen   und Sternbildern von  jedem beliebigen Standpunkt auf der Erdoberfläche, und das  in höchster Qualität.  Dabei   ist   das   Programm  nicht   nur   ein   Planetarium,   sondern   zeigt   ein   echtes dreidimensionales Modell der nächsten Umgebung unserer Milchstraße.

In   faszinierenden   3D-Flügen   können   alle   Planeten   unseres   Sonnensystems   und   die bekanntesten Sterne bereist werden, die bis teilweise bis zu 3.000 Lichtjahre weit weg sind. Eindrucksvolle Oberflächenkarten zeigen diese Himmelsobjekte zum Greifen nah. Am Zielort angekommen, kann der Nutzer sie wie mit einem echten Raumschiff umkreisen.

Spielend einfach lassen sich Objekte am Himmel finden: Die Lagesensoren und der Kompass von   iPhone   (ab   3GS)   und   iPad   führen   zum  gewünschten  Himmelskörper.  Im  „Himmel-Scannen-Modus“  zeigt das Gerät direkt an, wie die Sterne oder Sternbilder heißen, die der Sternenfreund vor sich am Himmel sieht.

Redshift für iPhone/iPad ist für € 9,99 in den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch im App Store erhältlich.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

17.08.2017
Astroshop.de trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Mehr...
Währung
Service
Beratung
Kontakt
Universe2Go