Warenkorb
ist leer

Archiv der Kategorie 'Aktionen/Angebote'

Celestron CGE Pro und CGEM-DX: Highend-Teleskope zum Sonderpreis!

26. März 2015, Stefan Taube


CGE-Pro-1100-GoTo

Derzeit 20% Preisnachlass auf dieses Traumteleskop: CGE Pro 1100 EdgeHD

Wir freuen uns, Ihnen die besonders hochwertigen Teleskopsysteme von Celestron zu einem Sonderpreis anbieten zu können: Sparen Sie 20%!

Nehmen Sie sich kurz Zeit für einen Überblick über dieses attraktive Angebot.

Tom Johnson, der Gründer von Celestron, revolutionierte die Amateuerastronomie mit erschwinglichen Teleskopen in Schmidt-Cassegrain-Bauweise. Diese, auch einfach mit SC abgekürzten Optiken erfreuen sich bis heute großer Beliebtheit: Die Teleskope sind sehr kompakt. Dadurch sind sie  transportabel und haben eine relativ geringe Hebelwirkung auf die Teleskopmontierung. Trotz der kompakten Bauweise verfügen sie über eine hohe Brennweite und sind somit besonders gut für Mond- und Planetenbeobachtung geeignet. Da diese Teleskope bis zu 14 Zoll (356 Millimeter) Öffnung haben, sind aber auch lichtschwache Objekte wie Nebel und Galaxien sehr gut beobachtbar. SC-Teleskope gelten als universell einsetzbare Instrumente, die dank dem geschlossenen Tubus auch recht robust sind.

Wir bieten Ihnen drei SC-Optiken in Kombination mit der CGEM DX- und der CGE Pro Montierung an. Beides sind parallaktische Montierungen, ideal für die Astrofotografie, die mit einer modernen Computer-Steuerung ausgestattet sind. Der wesentliche Unterschied ist die Tragkraft und damit das Gewicht der Montierungen.

Die CGEM DX trägt bis zu 22 Kilogramm Intrumentenlast (Tubus plus Zubehör) und wiegt dabei mit Stativ 39 Kilogramm. Die Montierung CGE Pro ist vor allem für den stationären Betrieb in einer Sternwarte interessant, denn sie wiegt stolze 70 Kilogramm. Dafür trägt sie locker 40 Kilogramm – ideal für höchste Ansprüche in der Astrofotografie!

Hier nun unser Aktionsangebot aus drei unterschiedlich großen SC-Optiken kombiniert mit den beiden Montierungen:

Schmidt-Cassegrain-Optiken mit CGEM DX Montierung:

Schmidt-Cassegrain-Optiken mit CGE Pro Montierung:

Celestron hat nicht nur die SC-Optik zur Serienreife gebracht, sondern auch weiterentwickelt. Unter dem Begriff EdgeHD finden Sie bei uns SC-Teleskope, die ganz besonders für die Fotografie mit großen Sensoren optimiert sind. Sowohl bei der Verwendung von Ultraweitwinkelokularen, als auch bei Vollformat-CCD-Kameras zeigen diese Optiken keine Koma oder Bildfeldwölbung. EdgeHD bedeutet scharf bis zum Rand!

In Kombination mit den beiden großen Montierungen von Celestron können wir Ihnen diese EdgeHD-Teleskope derzeit zum Sonderpreis anbieten:

EdgeHD-Optiken mit CGE Pro Montierung:

EdgeHD-Optiken mit CGEM DX Montierung:

Sie können derzeit die beiden Montierungen auch ohne Teleskoptubus zum günstigen Aktionspreis bestellen:

  • CGEM DX zum Aktionspreis von € 2.076,- statt € 2.595,-
  • CGE Pro zum Aktionspreis von € 4.692 statt € 5.865,-

Jetzt ist ein guter Zeitpunkt für die Anschaffung eines Teleskops aus dem Highend-Bereich. Das Angebot gilt nur, solange der Vorrat reicht!

AstroSolar: Ein kleines Einmaleins zur Sonnenfilterfolie

12. März 2015, Stefan Taube


Aufgrund der Sonnenfinsternis am 20. März 2015 sind die Sonnenfilterfolien der Firma Baader-Planetarium wieder sehr begehrt und es taucht gelegentlich die Frage auf, welche Unterschiede es da eigentlich gibt. Unser kleines Folien-1×1 soll hier einen Überblick verschaffen.

Gefahrlos die Sonne beobachten: Dank CE-zertifizierter AstroSolar-Folie

Gefahrlos die Sonne beobachten: Dank CE-zertifizierter AstroSolar-Folie

Die Folien dienen dazu mit bloßem Auge oder einem optischen Instrument die Sonne zu beobachten – ohne solch eine Spezialfolie ist das ein sehr gefährliches Unterfangen. Die Folie wird immer vor dem ersten optischen Bauteil (Objektiv) eines Instruments befestigt. Auf gar keinen Fall sollte man auf die Idee kommen, die Folie zum Beispiel erst bei den Okularen des Teleskops zu befestigen. Die Folie soll die Energie der Sonne erst gar nicht in das Instrument eindringen lassen.

Der Handelsname der Sonnenfilterfolie der Firma Baader-Planetarium ist AstroSolar. Viele Hersteller von Teleskopzubehör benutzen diese Folie für Ihre Produkte, wie Sie in unserer Rubrik Folienfilter in Fassungen sehen können.

  • Die meistgekaufte Variante ist die AstroSolar Safety Folie mit Neutraldichte von 5,0. Die Zahlenangabe Neutraldichte wird oft auch als Optische Dichte OD bezeichnet. Sie ist ein Maß für die Lichtdämpfung. OD 5,0 bedeutet, dass die Stärke des Sonnenlichts auf weniger als 1:100.000 reduziert wird. Diese Folie können Sie für Ihr Teleskop benutzen, ganz egal, ob Sie visuell durch das Okular schauen oder fotografieren wollen. Die AstroSolar-Folie mit OD 5,0 gibt es in drei verschiedenen Größen für den Selbstbau eines Filters: 20×29cm, 50×100cm und 117×117cm. Sie ist gewissermaßen die Standardfolie, das heißt, sie ist in der Regel gemeint, wenn von “der Sonnenfilterfolie” spricht.
  • Aus der AstroSolar Silber Folie werden die beliebten Sonnenfinsternisbrillen hergestellt. Auch diese Folie hat eine Neutraldichte von 5,0, allerdings eine geringere feinoptische Qualität als die Safety Folie, da sie ja nur in den Brillen eingesetzt wird, die keine vergrößernde Wirkung haben. Dafür wird diese Folie mit einer wesentlich widerstandsfähigeren reflektierenden Oberfläche ausgerüstet: Astrosolar Silber Folie ist bei sachgemäßem Umgang kratzfest. Da es sich wirklich um eine beidseitig beschichtete Folie handelt und nicht um ein Verbundmaterial aus verklebten einseitig beschichteten Folien, ist das Sonnenbild klar und scharf. Sie sehen keine Doppelbilder und – so die Sonne will – sogar große Sonnenflecken mit dem bloßen Auge.
  • Die AstroSolar Fotofolie wurde speziell für die Fotografie entwickelt. Mit ihrer Neutraldichte von 3,8 lässt sie deutlich mehr Licht passieren und ist daher auf gar keinen Fall für die visuelle Beobachtung geeignet. Selbst wenn Sie mit einem Kameraobjektiv fotografieren, ist das Bild zu hell und Sie sollten lieber die normale Folie mit Neutraldichte 5,0 verwenden. Die AstroSolar Fotofolie ist speziell geeignet für die Verwendung von Planetenkameras bei denen Sie unter hoher Vergrößerung und sehr kurzen Belichtungszeiten des Einzelbildes ein Video erzeugen, dessen Einzelbilder Sie dann zu einem Gesamtbild kombinieren können. Diese auch “Stacking” genannte Methode ist in der Amateurastronomie sehr verbreitet. Sie erlaubt es, die Luftunruhe durch die kurze Belichtung des Einzelbildes gleichsam einzufrieren. Wer viel Erfahrung damit hat, kann mit dieser speziellen AstroSolar Fotofolie arbeiten, allen anderen Kunden raten wir aber davon ab.
Teleskop mit Sonnenfilter der ASTF-Serie

Teleskop mit Sonnenfilter der ASTF-Serie

Inzwischen bietet der Hersteller der AstroSolar-Folien auch fertige Filter an. Diese werden aus der Folie mit OD 5,0 hergestellt, so dass Sie diese Filter visuell und fotografisch nutzen können:

Die Sonnenfilterfolie ist in diesen Fassungen spannungsfrei montiert. Dank der Konstruktion der Fassungen bleibt die Folie auch dann spannungsfrei, wenn sie sich durch die Sonnenhitze ausdehnt. So ist sichergestellt, dass die Beschichtung keinen Schaden erleidet.

Jeder Filter verfügt über drei gummierte Haltestifte, die variabel eingestellt werden können und so für einen weiten Bereich an Optikdurchmessern einen sicheren Halt garantieren.

AstroSolar wird aus einer schlieren und blasenfreien Spezialfolie hergestellt, die aufgrund ihrer geringen Stärke von 0,012 Millimeter an die optische Qualität von planparallelen Glasfiltern herankommt. Nur wenn Sie die Sonne häufig und bei Vergrößerungen jenseits vom 250-fachen beobachten wollen, lohnt sich ein Herschelprisma. Für uns Gelegenheitsbeobachter tut es aber auch diese sehr bewährte Folie.

Derzeit liefern wir noch fleißig Sonnenfinsternisbrillen zur Sonnenfinsternis am 20. März aus. Sollten Sie jedoch leer ausgehen, sprechen Sie einfach Ihren Nachbarn an, denn eine Sonnenfinsternis ist auch ein soziales Event. Davon berichten wir Ihnen demnächst in diesem Blog.

Aktionsangebot für die Ferngläser der Meopta MeoPro HD-Serie

27. Februar 2015, Stefan Rieger


Meopta MeoPro HD 10x42

Meopta MeoPro HD 10x42

Bis zum 31.3.15 liefern wir alle Ferngläser der MeoPro HD-Serie von Meopta mit einem 8 GB USB-Stick aus. Greifen Sie schnell zu!

Diese Ferngläser sind perfekt für alle die gerne Ihre Freizeit in der Natur verbringen, sei es zur Naturbeobachtung, Segeln, Reiten, Jagen oder bei der Reise. Die MeoPro HD-Serie bietet Ihnen mit den fluoridhaltigen HD-Linsen ein klares und brillantes Bild, wie man es sonst nur bei deutlich teureren Ferngläsern findet.

Skywatcher Mercury AC 70/700: Computergesteuertes Teleskop zum Schnäppchenpreis!

27. Februar 2015, Stefan Taube


Skywatcher Mercury

Ein schönes Einsteigerteleskop zum Schnäppchenpreis: Mercury AC 70/700

Wir können Ihnen ein sehr gutes Einsteigerteleskop zum Sonderpreis anbieten: Das AC 70/700 Mercury AZ von Skywatcher kostet derzeit nur €219,- statt € 289,-!

Das Teleskop ist mit der SynScan-Steuerung ausgestattet. Nach einer kurzen und wirklich einfachen Prozedur zur Ausrichtung des Teleskops zeigt Ihnen dieser eingebaute Computer alle mit dieser Optik erreichbaren Himmelsobjekte. Mit 70 Millimeter Öffnung erreichen Sie insbesondere hellere Objekte. Wandern Sie z.B. über Mondkrater, indem Sie mit der feinfühligen Handsteuerbox das Teleskop sanft bewegen. Sehen Sie die hellen Zonen und dunklen Bänder der Jupiteratmosphäre und den Tanz seiner vier großen Monde. Studieren Sie den Saturn und sehen Sie, wie abgeplattet der Planetenkörper erscheint und die Öffnung der Ringe sich über längere Zeiträume ändert.

Viel los ist immer auf der Sonne. Mit einem passenden Sonnenfilter können Sie mit diesem Teleskop auch unser Tagesgestirn beobachten. Apropos Tag: Mit einem Amici-Prisma eignet sich das AC 70/700 Mercury auch zur Naturbeobachtung.

Das Öffnungsverhältnis von f/10 sorgt für einen geringen Farbfehler. Viele Linsenteleskope dieser Öffnungsklasse haben eine kürzere Brennweite, die den Beobachtungsspaß bei Mond und Planeten doch sehr trübt – nicht so das Mercury AC 70/700 AZ!

Natürlich sind mit 70 Millimeter Öffnung auch bereits Lichtjahre entfernte Objekte beobachtbar, wie zum Beispiel der Orion-Nebel oder die Andromedagalaxie. Dazu kommen Sternhaufen und mehr. Die SynScan-Steuerung führt Sie zu den Stars am Nachthimmel.

Das Mercury AC 70/700 AZ wird mit allem geliefert, was Sie für den Einstieg brauchen: Stabiles Stativ mit Zwischenablage, Okulare und eine ausführliche deutschsprachige Bedienungsanleitung. Da wir Ihnen das Mercury AC 70/700 AZ mit SynScan Goto derzeit besonders günstig anbieten können, ist jetzt ein guter Zeitpunkt für den Einstieg in die Astronomie!

Leica Ultravid HD 50 zum Sonderpreis

16. Februar 2015, Stefan Rieger


Leica Ultravid HD50

Leica Ultravid HD50

Derzeit können wir Ihnen die Ultravid HD Modelle 8×50 und 10×50 zum Sonderpreis von 1.599,- bzw. 1649,- € anbieten. Gerade für Beobachtungen bis spät in den Sonnenuntergang oder sogar in die Nacht hinein empfehlen sich diese zwei “Lichtriesen”. Für Ihre Klasse sind die Ferngläser recht kompakt und mit einem akzeptalem Gewicht. Sie sparen bei diesen beiden Premiumferngläsern von Leica über 500,- €, gegenüber der Preisempfehlung des Herstellers. Dieser Preis gilt nur, solange der Vorrat reicht. Greifen Sie schnell zu!

Neuer Mondglobus nach aktuellen Satellitendaten!

6. Februar 2015, Bernd Gährken


Jahrhunderte war die Rückseite des Mondes den Menschen unbekannt. Erst nach den Apollomissionen gab es ausreichend gute Daten um die ersten kompletten Mondgloben zu erstellen. Seit den 70er Jahren steht der klassische Globus der Firma Columbus in vielen Schulen und Haushalten. Es ist ein in der Hohlform gezogener Globus der günstig in großen Mengen produziert werden konnte.

In den letzten Jahren konnte die Monddaten durch die Mondsonden LRO, Kaguya und Clementine deutlich verbessert werden. Dabei ist aufgefallen, dass die Schöpfer des Mondglobus von 1972 an einigen Stellen geschummelt haben. Während damals von der Vorder- und Rückseite des Mondes erste brauchbare Karten vorhanden waren, gab es über die Randgebieten nur ungenaue Informationen. Für die Gebiete um das Mare Marginis und Mare Australe und besonders beim Mare Smythii wurden Phantasielandschaften eingezeichnet.

Auf Basis der aktuellen LRO-Daten hat die Firma Columbus exklusiv für Astroshop einen neuen Globus in Kleinserie hergestellt. Es ist vermutlich der erste exakt gearbeitete Mondglobus der Welt!

LRO-Mondglobus

Bei unseren Mondgloben handelt sich um exklusive, nummerierte Einzelstücke. Das Kartenbild ist handkaschiert. Dadurch wird eine deutlich bessere Auflösung erreicht, als bei den früheren Globen im Tiefzugverfahren.

Wir liefern Ihnen ein Stück Handarbeit Made in Germany!

Den Globus gibt es in zwei Größen. Einmal mit 40 cm Durchmesser für 349 Euro und einmal in 51 cm Durchmesser für 399 Euro.

Die Globen sind lagernd und können sofort versendet werden!

Einführungsaktion bis 31.03.15 verlängert: universe2go zum smarten Startpreis von nur 79,- Euro

1. Februar 2015, Marcus Schenk


Universe2go ist ein neuartiges Handplanetarium, das den Sternenhimmel mit der digitalen Welt verbindet. Über die eine erweiterte Realität lernen Sie den Sternenhimmel auf eine vollkommen neue Weise kennen. Sie finden sich damit ganz einfach und schnell am Sternenhimmel zurecht und werden dadurch zu einem Kenner des Himmels. Alles was Sie brauchen, ist dieses Handplanetarium und Ihr Smartphone.

Sie wissen hinterher nicht nur, wo Sie die Sternbilder finden: Ihre Nacht unter den Sternen wird auch zum Multimedia-Erlebnis. Erforschen Sie Sterne, Planeten, DeepSky-Objekte und bestaunen Sie unzählige, fantastische Astrofotos, sogar in 3-D.

Uranus

Wird ein Planet gefunden, sieht man gleichzeitig ein vergrößertes Bild des Objekts. Der Audioguide erklärt Ihnen dazu alles wissenswerte.

Sternbild Fuhrmann

Sternbilder finden und erkennen ist ganz einfach geworden. Hier sehen Sie das Sternbild Fuhrmann mit seinen offenen Sternhaufen.

M51

Durch die Verbindung von realer und virtueller Welt sieht man sogar Objekte, die nur mit dem Teleskop sichtbar wären.

Das sagen die ersten Anwender…

Gleich zum Verkaufsstart haben sich viele Hobbyastronomen und Liebhaber des Sternenhimmels für das universe2go Handplanetarium entschieden. Nun sind bereits ein paar Wochen vergangen und die ersten begeisterten Kundenmeinungen sind eingetroffen:

“Habe das Gerät für meinen Freund gekauft und ich kann nur sagen dass er total begeistert ist…” (nimazuwi)

“Meine Erwartungen wurden bei weitem übertroffen. Das Gerät macht einfach Spaß” (Miaplacidus)

“Ein klasse Gerät, dass einfach zu bedienen ist (Plug and Play) und auf unterhaltsame Art und Weise die Sterne näher bringt” (Sternschnuppe)

Einführungspreis wurde bis 31.03.15 verlängert

Nach einer hohen Nachfrage und zahlreichen Feedbacks von Kunden, haben wir uns dazu entschlossen, den Preis weiter niedrig zu halten. Bis zum 31.03.15 kommen Sie in den Genuss des Einführungspreises von nur EUR 79,- (danach EUR 99,-).

interstellarum Crowdfunding: Schlussspurt hat begonnen! (1 Kommentar)

30. Januar 2015, Anita Maier


Die Crowdfunding-Kampagne der Astronomie-Zeitschrift interstellarum geht in den Schlussspurt! Bisher haben mehr als 800 Sternfreunde einen Betrag von insgesamt 80.000€ angesammelt – damit ist die Aktion bereits jetzt die erfolgreichste einer deutschsprachigen Printzeitschrift überhaupt.

Noch fehlen aber 20.000€ zum Ziel, und es sind nur noch 14 Tage Zeit! Insbesondere Abos sind notwendig, damit die Zeitschrift dauerhaft finanziert werden kann. Für die Unterstützer winken wertvolle Gutscheine.

Sollte die Kampagne Erfolg haben, kann die Zeitschrift ab dem Sommer weitergeführt werden. interstellarum ist seit 20 Jahren die einzige kommerzielle Zeitschrift für Hobby-Astronomen – das Aus wäre ein großer Verlust für die gesamte deutschsprachige Astro-Szene. Auch Astroshop.de hat diese Aktion noch einmal unsterstützt. Machen Sie jetzt mit!

Link zur Crowdfunding-Aktion: www.startnext.de/interstellarum

Neue Marineferngläser vom Marktführer STEINER!

14. Januar 2015, Stefan Rieger


Die Firma STEINER hat Ihre seit vielen Jahren bekannten und beliebten Marine-Ferngläser der Commander XP-Serie einer Überarbeitung unterzogen. Nun wurden die neuen Modelle mit dem Slogan:
Commander – Unverwüstlich. Unerreicht. Unverzichtbar vorgestellt.

STEINER Commander 7x50 C

STEINER Commander 7x50 C

STEINER hat als Marktführer im Bereich der Premium-Marineferngläser lange geforscht, um Ihr bisheriges Spitzenmodell zu verbessern. Dabei haben Sie die neuartige Diamond-Marine-Coating-Vergütung entwickelt, die den Kontrast und die Schärfe nochmal verbessern sollen. Zudem wurde die Transmissionsleistung gesteigert, so dass dieses Glas bis in die Nacht hinein oder bei schlechtem Wetter Konturen klar und deutlich erkennen lässt.

Ein weiterer Gedanke der Entwickler galt der Sicherheit. So wurde das Sehfeld nochmal um ca. 15% vergrößert auf nun 145m Blickfeld bei einer Distanz von 1000 Meter. So sehen Sie noch früher, ob sich ein Boot, Schwimmer oder Hindernisse auf Ihrem Seeweg befinden. Für die Fahrt in fremden Gewässern empfehlen wir das Modell 7×50 mit Kompass und Strichplatte. Dieser analoge Kompass kennt keine Störungen durch ausfallende Satelliten. Es gibt dieses Fernglas jedoch auch ohne Kompass.

Auch einen Wunsch vieler Kunden hat STEINER erfüllt: Anstelle der dekorativen Holzbox der Vorgängerserie liefert der Bayreuther Optikspezialist nun eine Hardcase Tasche und selbstverständlich einen Schwimmtrageriemen mit. Lernen Sie diese beiden neuen Modelle kennen! Der Lieferstart soll rechtzeitig zu Saisonbeginn Ende Januar/Anfang Februar sein.

PS: Wir haben noch kleine Restbestände der bisherigen Commander XP-Serie und der Race Edition. Diese haben wir im Preis gesenkt. Greifen Sie schnell zu, denn hier gilt: „Nur solange der Vorrat reicht!“

Die besondere Geschenkidee in letzter Minute!

15. Dezember 2014, Stefan Rieger


KOWA BD 10x32 DCF

KOWA BD 10x32 DCF

Nachdem die 3. Kerze am Adventskranz brennt und nur noch wenige Tage bis Weihnachten sind, möchten wir Ihnen noch ein für die Natur- und Vogelbeobachter attraktives Fernglas ans Herz legen: Das beliebte KOWA Fernglas BD 10×32 DCF.

Es zeichnet sich durch seine optischen Leistungen wie Phasenkorrektur, vollständige Mehrschichtvergütung und den kurzen Nahbereich von nur 1,8 Metern aus. Es trotzt den Wetterwidrigkeiten der Natur, durch die Stickstofffüllung ist es vollkommen wasserdicht und auch Schnee, Sand und Staub können diesem Fernglas nichts anhaben. Durch seine geringen Abmessungen und das Leichtgewicht von nur 565 Gramm, kann Sie dieses Fernglas bei jeder Wanderung, Spaziergang oder Urlaubsreise begleiten.

Interessant ist neben den optischen Leistungen auch der Preis: Statt ehemals 519,- Euro, können Sie dieses Markenfernglas nun zu einem Sonderpreis von 299,- € bestellen. Sie sparen 220,- Euro!

29.03.2015
Astroshop.de trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Mehr...
Währung
Service
Beratung
Kontakt
Aktion