Warenkorb
ist leer

Autoren-Archiv


Stefan Taube

Über Stefan Taube

Stefan kam über die Verlagsbranche zum Astroshop. Als gelernter Online-Redakteuer betreut er die Webseite und unseren Auftritt in den sozialen Medien. Wer uns per Twitter oder Facebook schreibt, bekommt von ihm eine Antwort. In Sachen Astronomie begeistern ihn Doppelsterne, Veränderliche und die Spektroskopie.

Posts verfasst von Stefan Taube

Kosmos Himmelsjahr: Der Führer durch die Nacht!

4. Oktober 2018, Stefan Taube

Jetzt lieferbar: Das neue Kosmos Himmelsjahr 2019. Dieses astronomische Jahrbuch ist seit seinem ersten Erscheinen im Jahre 1910 ein sehr verlässlicher Führer. Verpassen Sie kein astronomisches Highlight im Jahr 2019!

Seit 1910 ein treuer Begleiter durch die Nacht!

Seit 1910 ein treuer Begleiter durch die Nacht!

Der Kern des Jahrbuchs sind die monatlichen Himmelsvorschauen. Für jeden Monat zeigt eine ausführlich beschriebene Sternkarte den aktuellen Sternenhimmel und gibt Beobachtungstipps für veränderliche Sterne, Nebel, Galaxien und Sternhaufen. Außerdem wird für jeden Monat die Sichtbarkeit der Planeten und Kleinkörper unseres Sonnensystems angegeben.

Eine Besonderheit des Kosmos Himmelsjahr sind die zwölf Monatsthemen, mit denen jedes Monatskapitel endet. In diesen kurzen Aufsätzen erläutert der Autor Prof. Hans-Ulrich Keller ein Thema aus der Wissenschaft, der Astronomiegeschichte oder der praktischen Beobachtung. Dieses Aufsätze machen das Kosmos Himmelsjahr zu einem Sammelobjekt, das weit über das aktuelle Jahr hinaus nützlich ist. Themen für 2019 sind unter anderem:

  • Wie laut war der Urknall?
  • Wann ist Ostern?
  • Die dunkle Seite des Mondes
  • Der Ringnebel in der Leier
  • Sind Raumflüge zu den Sternen realisierbar?

Unter dem Namen Kosmos Himmelsjahr 2019 Professional erhalten Sie das Buch im Set mit einer abgespeckten Version der Planetariumssoftware Redshift. Das Buch liegt dabei sowohl in gedruckter Form als auch integriert in der Software vor. In der Planetariums-Software werden zahlreiche Inhalte aus dem Buch durch Animationen ergänzt.

Übrigens: Wir liefern wir Bücher innerhalb Deutschlands versandkostenfrei!

Neu: Celestron Powertank Lithium Pro (2 Kommentare)

18. September 2018, Stefan Taube

Der Lithium-Powertank von Celestron hat sich schnell bewährt und versorgt bereits unzählige Teleskope nachts mit Strom. Celestron hat nun einfach zwei LiFePO4-Elemente in einen Akku gepackt und präsentiert den doppelt so großen Powertank Lithium Pro!

Celestron Lithium Pro 1

Der Powertank Lithium Pro kann einfach am Stativbein befestigt werden.

 

Einige besondere Feature:

  • Bis zu 17 Stunden Energie für Ihr Teleskop!
  • Mehrere Geräte können gleichzeitig mit Strom versorgt werden.
  • Buchse für Bordnetzstecker (Zigarettenanzünderkabel). Dieses Kabel ist bei den meisten Teleskopmontierungen als Zubehör im Lieferumfang enthalten.
  • Hohe Lagerfähigkeit: Anders als andere Powertanks muss dieser Akku nicht regelmäßig benutzt werden, um seine Leistungsfähigkeit zu erhalten.
  • Lange Lebensdauer: Bis zu 2000 Ladezyklen, die auch nur etwa 3 Stunden andauern.

Wie der kleine Bruder hat auch der große Powertank das gewohnt durchdachte Celestron-Design: Mit der Schlaufe inkl. Klettverschluss kann er am Stativ befestigt werden. Die Taschenlampe hat eine Rotlichtfunktion und der Deckel mit den Anschlüssen ist zum Schutz vor Staub und Feuchtigkeit verschließbar.

 

Celestron Lithium Pro 3

Blick unter die Haube: Alle Anschlüsse und Bedienelemente sind geschützt!

 

Dank dem Anschluss für Zigarettenanzünder kann der Powertank Lithium Pro mit nahezu jeder Montierung verwendet werden. Für die etwas größeren Montierungen, wie zum Beispiel der Celestron CGX oder der Skywatcher EQ6-R ist solch eine leistungsstarke mobile Stromversorgung sehr zu empfehlen.

 

Celestron Lithium Pro 2

Buchse für universellen Bordnetzstecker

LPI-G: Die Planetenkameras und Autoguider von Meade

21. August 2018, Stefan Taube

Die Abkürzung LPI-G steht für Lunar, Planetary Imager & Guider. Diese Kameras von Meade sind hervorragend für die Fotografie von Sonne, Mond und Planeten geeignet. Auch kleine Teleskope tragen diese leichten Kameras sicher. Sie werden wie ein Okular ins Teleskop gesteckt und via USB an den Laptop angeschlossen.

 

Meade-LPI-G-LifeStyle1

LPI-G-Kamera an einem Series 6000 Apo von Meade

 

Im Lieferumfang ist die Software Meade SkyCapture enthalten. Sie erlaubt eine intuitive Bedienung und über die ASCOM-Schnittstelle auch die Benutzung anderer Programme. Dank der ST-4-Buchse können die Kameras auch sehr gut als Autoguider – also zur Nachführkontrolle einer Montierung – verwendet werden.

Die Standardversion der LPI-G-Serie hat einen 1,2 Megapixel-Sensor. Die LPI-G-Advanced-Kamera bietet einen größeren Dynamikumfang, einen 6,3 MP-Sensor und eine hohe Bildrate von 59 fps. Um diesen Datenstrom zu bewältigen, verfügt sie über einen USB 3.0 Anschluss.

Die preisgünstige Standardversion ist sehr gut für Einsteiger geeignet, die erste Erfahrungen sammeln möchten. Das Advanced-Modell geht weit darüber hinaus und ermöglichen eine intensive und langjährige Beschäftigung mit der Planetenfotografie.

Beide Varianten sind als Schwarzweiß- oder Farbkameras erhältlich. Schwarzweiß-Kameras haben den Vorteil der höheren Empfindlichkeit und Auflösung. Allerdings ist der Aufwand für ein farbiges Bild höher: Sie benötigen Farbfilter und ein Fiterrad.

Alle Modelle der LPI-G-Serie finden Sie hier im Astroshop.

Preiswertes Teleskop mit vielen Möglichkeiten: 150mm-Newton mit neuer EQM-35-Montierung von Skywatcher

26. Juli 2018, Stefan Taube

Sie suchen ein preiswertes Teleskop für den Einstieg in die Astronomie, das nicht nur im ersten Moment beeindruckt, sondern für Jahre viele Möglichkeiten bietet? Ein Newton-Teleskop auf einer Montierung mit Computersteuerung ist da eine gute Wahl!

Wir bieten Ihnen das Teleskop N 150/750 PDS Explorer BD EQM-35 PRO SynScan GoTo von Skywatcher für derzeit nur 998,- Euro – ein Komplettsystem für die Astronomie für unter tausend Euro!

 

N 150 750 EQM-35

Skywatcher Teleskop N 150/750 PDS Explorer BD EQM-35 PRO SynScan GoTo

 

Das Spiegelteleskop nach einer Idee von Isaac Newton ist eine besonders preiswerte Teleskopbauweise. Der Hauptspiegel mit 150 Millimeter Durchmesser sammelt genug Licht für die visuelle Beobachtung. Die relativ kurze Brennweite von 750 Millimeter sorgt dafür, dass der Tubus kurz ist. Dadurch ist das Teleskop leicht unter einen dunklen Himmel zu transportieren. Die niedrige Brennweite wirkt sich aber auch günstig auf die Fotografie aus. Die Optik N 150/750 PDS Explorer ist für die Astrofotografie optimiert, zum Beispiel durch einen hochwertigen Okularauszug mit Untersetzung.

Bei der computergesteuerten Montierung EQM-35 von Skywatcher handelt es sich um die neue, verbesserte Version der klassischen EQ-3 mit einer höheren Tragkraft. Der besondere Clou der EQM-35 ist die abnehmbare Deklinationsachse:

 

EQmM-35

Die EQM-35 als stabile Fotomontierung

 

Das heißt, Sie können die EQM-35 wahlweise mit dem Teleskop verwenden oder als Fotomontierung mit einer Spiegelreflexkamera.

Die gleiche Kamera können Sie natürlich auch an das Teleskop anschließen. Mit dem Teleskop können Sie sich so die Welt lichtschwacher, kleiner Objekte astrofotografisch erschließen, zum Beispiel planetarische Nebel und Kugelsternhaufen. Wenn Sie das Teleskop abnehmen und die Deklinationsachse abmontieren, können Sie mit einem Foto-Objektiv stimmungsvolle Weitwinkelaufnahmen des Nachthimmels anfertigen.

Neben der rein visuellen Beobachtung mit einem Okular bieten Ihnen diese beiden fotografischen Anwendungen nahezu unbegrenzte Möglichkeiten – die Fotografie von Mond und Planeten mit einer Planetenkamera ist da noch gar nicht angesprochen. Dieses Teleskop legt Sie nicht darauf fest, wie Sie Ihr Hobby Astronomie erleben wollen!

Mehr Informationen finden Sie hier!

Neue Smartphone-Halterung von Celestron: NexYZ

13. Juli 2018, Stefan Taube

Der Trend, die Smartphone-Kamera für die Fotografie durch optische Instrumente zu verwenden, ist ungebrochen. Das ist ja auch naheliegend, hat man doch diese Kamera immer dabei, die Bilder gleich zum verschicken bereit und immer besser werden diese Kameras auch noch. Das große Angebot an Smartphone-Halterungen wird durch Celestron um ein sehr interessantes Modell erweitert.

 

NexXY

Den Mond fotografieren mit dem NexYZ

 

Das Celestron NexYZ ist nicht nur besonders robust, sondern kann über Drehregler in allen drei Achsen verstellt werden. So können Sie den optimalen Abstand zum Okular am Adapter einstellen. Dieses Feature ist in Kombination mit dem einfachen Smartphone-Wechsel gerade für die Öffentlichkeitsarbeit an Sternwarten interessant, weil ja jeder Besucher sein persönliches Mondfoto mit nach Hause nehmen möchte.

 

NexYZ-1

Die NexYZ-Halterung im Einsatz am NexStar

 

Die Klemmung des NexYZ-Adapters ist auch hervorragend für die Verwendung an Spektiven geeignet.

NexYZ-2

NexYZ: Auch für Naturfotografen interessant!

 

Mit dem NexYZ-Adapter können wir Ihnen eine Smartphone-Halterung im gewohnt durchdachten Design von Celestron anbieten.

Der neue Gran Turismo 81 Apochromat von William Optics

9. Juli 2018, Stefan Taube

William Optics, der Spezialist für hochwertige Linsenteleskope, bringt mit dem Gran Turismo GT 81 eine sehr interessante „Fotomaschine“ auf den Markt. Dieser Refraktor im gerade noch handlichen Reiseteleskop-Format ist ein echter Traum für Astrofotografen!

William Optics GT 81

Der Apo GT 81 von William Optics

Das GT 81 ist mit einem dreilinsigen Objektiv ausgestattet, das für eine sehr hohe Farbkorrektur und knackscharfe Abbildung sorgt. Neben der gewohnt hohen Verarbeitungsqualität von William Optics lässt sich auch die Ausstattung dieses Apo sehen: Ein hochwertiger Okularauszug, vormontierte Leitrohrschellen und Prismenschiene. Ein besonderer Clou ist die patentierte Fokusmaske, die ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist.

Wir bieten Ihnen zu diesem Teleskop auch ein passendes Leitrohr und einen Bildfeldebner. Mit dem Gran Turismo 81 von William Optics erhalten Sie eine hochwertige Optik für lebenslangen Spaß an der Astrofotografie!

Aktion: 10% Rabatt auf NexDome-Sternwarten!

27. Juni 2018, Stefan Taube

Das wird ein Sternwarten-Sommer! Wir bieten Ihnen NexDome – Sternwarten in revolutionärem Design derzeit mit 10% Rabatt an.

So kostet die hier abgebildete Version mit einer zusätzlichen Ausbuchtung für Zubehör derzeit nur 4.392,- Euro. Sie sparen 488,- Euro!

NexDome mit Bucht

NexDome-Sternwarte 2,2 Meter mit einer Bucht

Alle Varianten der NexDome-Sternwarten finden Sie auf unserer NexDome-Seite.

Mit einer NexDome-Sternwarte sparen Sie nicht nur beim Kauf, sondern auch beim Transport. Die Lieferung der Sternwarte erfolgt in Einzelteile, die Sie vor Ort in wenigen Stunden aufbauen können. Diese Modulbauweise bietet auch längerfristig Vorteile: Sie können einzelne Module austauschen oder nachträglich eine zusätzliche Bucht einbauen.

Das Angebot gilt nur bis zum 31. August 2018 – starten Sie Ihr Sternwartenprojekt in diesem Sommer!

Neu: Star Discovery Teleskope von Skywatcher mit Smartphone-App

25. Mai 2018, Stefan Taube

Immer mehr Teleskope lassen sich mit dem Smartphone steuern. Die Vorteile liegen auf der Hand: Das Smartphone bietet mit seinem farbigen Display, dem Touchscreen und dem GPS-Modul mehr Möglichkeiten und eine intuitivere Bedienung als eine klassische Handsteuerbox. Außerdem kann die App immer auf den aktuellesten Stand gehalten werden und die Steuerung erfolgt kabellos.

Der Hersteller Skywatcher bietet seine azimutale Einarmmontierung Star Discovery konsequenterweise nur noch ohne Handsteuerbox an. Stattdessen ist ein WLAN-Modul im Lieferumfang enthalten, mit dem das Smartphone verbunden werden kann. Mit der kostenlosen SynScan-App kann das Teleskop dann gesteuert werden.

Derzeit bietet Skywatcher die Star Dicovery Montierung mit zwei Teleskop-Optiken an. Besonders empfehlenswert ist das Star Discovery P1 50i:

Star Discovery P1 50i

Skywatcher N 150/750 Star Discovery P1 50i SynScan WiFi GoTo

Die 150/750-Newton-Optik dieses Teleskops hat sich besonders für Einsteiger bewährt und findet in vielen Varianten Anwendung. Mit einem Spiegeldurchmesser von 150 Millimeter kann man die Objekte aus dem Deep Sky Reiseführer erkennen, aber auch die Beobachtung von Mond und Planeten ist mit diesem Teleskop ein Genuss! Dank der relativ kurzen Brennweite von 750 Millimeter ist das Telekop noch recht kompakt und transportabel.

Wer lieber mit einem klassischen Linsenfernrohr beobachten möchte, sollte zum Star Discovery 90i greifen. Durch den tiefen Okulareinblick eignet es sich besonders gut für Kinder.

Beide Optiken können für den Transport mit einer einzigen griffigen Schraube von der Montierung abgenommen werden. Die Star Discovery verfügt über einen klassischen Prismenschienenanschluss, über den nahezu jede kleinere Teleskopoptik mit bis zu fünf Kilogramm Gewicht befestigt werden kann. Die Montierung ist also auch dann interessant, wenn Sie bereits über ein Teleskop verfügen.

Schauen Sie doch mal in Ihrem App-Store nach der SynScan-App. Das passende Teleskop erhalten Sie dann bei uns.

Neue Montierung von Skywatcher: EQM-35 Pro SynScan GoTo

12. April 2018, Stefan Taube

Viele Amateurastronomen sind mit der EQ-3 von Skywatcher in ihr Hobby eingestiegen. Aus gutem Grund: Die Montierung ist preiswert und leicht zu transportieren. Sie kann als parallaktische Montierung mit motorisierter Nachführung bereits für die Astrofotografie genutzt werden und bietet mit ihrer SynScan-Steuerung die Funktionalität großer Montierungen.

Skywatcher hat die EQ-3-Montierung weiterentwickelt. Wir präsentieren Ihnen die neue EQM-35 Pro SynScan Goto!

Die neue Montierung von Skywatcher: EQM-35 Pro

Die neue Montierung von Skywatcher: EQM-35 Pro

Kombinieren Sie die EQM-35 Pro mit einem 6-Zoll-Teleskop. Sehr gut geeignet ist die beliebte Newton-Optik N 150/750. Sie erhalten dieses Teleskop auch mit einem besseren Okularauszug: N 150/750 PDS Explorer BD. Dieser verfügt über eine Untersetzung, die für die Astrofotografie sehr sinnvoll ist. Falls Sie sich hauptsächlich für fotografische Anwendungen interessieren, wäre der neue Apochromat EvoStar 72 ED eine gute Wahl!

Der besondere Clou an der EQM-35 Pro ist die abnehmbare Deklinationsachse. Auf diese Art und Weise können Sie sie als Fotomontierung nutzen, bei der nicht ein Teleskop aufgesetzt wird, sondern einfach nur eine Kamera mit Kamera-Objektiv. Die EQM-35 Pro führt dann die Kamera der Himmelsrotation nach und erlaubt so langzeitbelichtete Aufnahmen großer Sternfelder.

Die EQM-35 als Fotomontierung

Die EQM-35 als Fotomontierung

Sie erhalten mit der neuen EQM-35 Pro eine vielseitig verwendbare und sehr leichte Montierung auf einem stabilen Stahlrohrstativ. Eine sehr gute Wahl für den preisgünstigen Einstieg in das Hobby Astronomie und eine gute Reisemontierung für erfahrene Astrofotografen.

Preisgünstiges Set: Celestron CPC 800 Teleskop mit StarSense AutoAlign

27. März 2018, Stefan Taube

Wir bieten Ihnen derzeit ein preisgünstiges Set, bestehend aus dem CPC 800 Teleskop und dem StarSense AutoAlign Modul. Sparen Sie 345,- Euro gegenüber der Summe der Einzelpreise!

Celestron CPC 800 mit StarSense

Celestron CPC 800 mit StarSense AutoAlign

Die Teleskope der Serie CPC sind moderne Klassiker! Der amerikanische Entwickler Celestron bietet mit dieser Serie Schmidt-Cassegrain-Optiken in einer sehr stabilen azimutalen Gabelmontierung. Dieses kompakte System ist hervorragend für den mobilen Einsatz geeignet. Wer zu einem dunklen Himmel fahren will, kann das robuste CPC in jeden Kleinwagen einladen und am Beobachtungsplatz schnell und bequem aufbauen. Die NexStar-Computersteuerung hilft Ihnen, die interessantesten Himmelsobjekte der Nacht einzustellen. Mit kaum einem anderen Teleskopsystem können Sie kostbare Beobachtungszeit so effektiv nutzen, wie mit einem CPC von Celestron.

Bevor Sie die NexStar-Steuerung nutzen können, müssen Sie erst einmal den Computer initialisieren. Das heißt, Sie müssen dem Rechner mitteilen, wo sich das Teleskop befindet, Datum und Uhrzeit eingeben und am Sternenhimmel ausrichten. Die CPC-Teleskope kürzen auch diese Prozedur ab: Das eingebaute GPS teilt der NexStar-Steuerung den Standort, Datum und Uhrzeit mit und dank der SkyAlign-Technologie müssen Sie die Sterne für die Initialisierung nicht einmal kennen. Es reicht aus, am Teleskop nacheinander drei beliebige helle Himmelsobjekte einzustellen.

Aber es geht noch einfacher: Mit dem StarSense AutoAlign Modul entfällt auch diese letzte Prozedur. Schalten Sie das Teleskop ein und warten Sie einfach kurz ab. Das Teleskop initialisiert sich binnen drei Minuten komplett selbstständig und steht Ihnen dann zur Beobachtung zur Verfügung.

Das StarSense AutoAlign Modul ist für GoTo-Teleskope von Celestron geeignet. Es gibt aber auch eine spezielle Version für Skywatcher-Montierungen.

Sie erhalten derzeit das CPC 800 mit StarSense AutoAlign zum günstigen Setpreis!

Celestron CPC Teleskope

Celestron CPC: Alle Modelle dieser Serie

Die Teleskope der CPC-Serie sind erhältlich von 8 bis 11 Zoll Öffnung (200 bis 279 Millimeter). Mit ihrer kompakten SC-Optik sind sie echte Allrounder, besonders aber für die Beobachtung und Fotografie von Mond- und Planeten geeignet.

16.10.2018
Astroshop.de trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Mehr...
Währung
Service
Beratung
Kontakt
Universe2Go