Warenkorb
ist leer

Autoren-Archiv


Stefan Taube

Über Stefan Taube

Stefan kam über die Verlagsbranche zum Astroshop. Als gelernter Online-Redakteuer betreut er die Webseite und unseren Auftritt in den sozialen Medien. Wer uns per Twitter oder Facebook schreibt, bekommt von ihm eine Antwort. In Sachen Astronomie begeistern ihn Doppelsterne, Veränderliche und die Spektroskopie.

Posts verfasst von Stefan Taube

Neue Montierung von Skywatcher: EQM-35 Pro SynScan GoTo

12. April 2018, Stefan Taube

Viele Amateurastronomen sind mit der EQ-3 von Skywatcher in ihr Hobby eingestiegen. Aus gutem Grund: Die Montierung ist preiswert und leicht zu transportieren. Sie kann als parallaktische Montierung mit motorisierter Nachführung bereits für die Astrofotografie genutzt werden und bietet mit ihrer SynScan-Steuerung die Funktionalität großer Montierungen.

Skywatcher hat die EQ-3-Montierung weiterentwickelt. Wir präsentieren Ihnen die neue EQM-35 Pro SynScan Goto!

Die neue Montierung von Skywatcher: EQM-35 Pro

Die neue Montierung von Skywatcher: EQM-35 Pro

Kombinieren Sie die EQM-35 Pro mit einem 6-Zoll-Teleskop. Sehr gut geeignet ist die beliebte Newton-Optik N 150/750. Sie erhalten dieses Teleskop auch mit einem besseren Okularauszug: N 150/750 PDS Explorer BD. Dieser verfügt über eine Untersetzung, die für die Astrofotografie sehr sinnvoll ist. Falls Sie sich hauptsächlich für fotografische Anwendungen interessieren, wäre der neue Apochromat EvoStar 72 ED eine gute Wahl!

Der besondere Clou an der EQM-35 Pro ist die abnehmbare Deklinationsachse. Auf diese Art und Weise können Sie sie als Fotomontierung nutzen, bei der nicht ein Teleskop aufgesetzt wird, sondern einfach nur eine Kamera mit Kamera-Objektiv. Die EQM-35 Pro führt dann die Kamera der Himmelsrotation nach und erlaubt so langzeitbelichtete Aufnahmen großer Sternfelder.

Die EQM-35 als Fotomontierung

Die EQM-35 als Fotomontierung

Sie erhalten mit der neuen EQM-35 Pro eine vielseitig verwendbare und sehr leichte Montierung auf einem stabilen Stahlrohrstativ. Eine sehr gute Wahl für den preisgünstigen Einstieg in das Hobby Astronomie und eine gute Reisemontierung für erfahrene Astrofotografen.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Preisgünstiges Set: Celestron CPC 800 Teleskop mit StarSense AutoAlign

27. März 2018, Stefan Taube

Wir bieten Ihnen derzeit ein preisgünstiges Set, bestehend aus dem CPC 800 Teleskop und dem StarSense AutoAlign Modul. Sparen Sie 345,- Euro gegenüber der Summe der Einzelpreise!

Celestron CPC 800 mit StarSense

Celestron CPC 800 mit StarSense AutoAlign

Die Teleskope der Serie CPC sind moderne Klassiker! Der amerikanische Entwickler Celestron bietet mit dieser Serie Schmidt-Cassegrain-Optiken in einer sehr stabilen azimutalen Gabelmontierung. Dieses kompakte System ist hervorragend für den mobilen Einsatz geeignet. Wer zu einem dunklen Himmel fahren will, kann das robuste CPC in jeden Kleinwagen einladen und am Beobachtungsplatz schnell und bequem aufbauen. Die NexStar-Computersteuerung hilft Ihnen, die interessantesten Himmelsobjekte der Nacht einzustellen. Mit kaum einem anderen Teleskopsystem können Sie kostbare Beobachtungszeit so effektiv nutzen, wie mit einem CPC von Celestron.

Bevor Sie die NexStar-Steuerung nutzen können, müssen Sie erst einmal den Computer initialisieren. Das heißt, Sie müssen dem Rechner mitteilen, wo sich das Teleskop befindet, Datum und Uhrzeit eingeben und am Sternenhimmel ausrichten. Die CPC-Teleskope kürzen auch diese Prozedur ab: Das eingebaute GPS teilt der NexStar-Steuerung den Standort, Datum und Uhrzeit mit und dank der SkyAlign-Technologie müssen Sie die Sterne für die Initialisierung nicht einmal kennen. Es reicht aus, am Teleskop nacheinander drei beliebige helle Himmelsobjekte einzustellen.

Aber es geht noch einfacher: Mit dem StarSense AutoAlign Modul entfällt auch diese letzte Prozedur. Schalten Sie das Teleskop ein und warten Sie einfach kurz ab. Das Teleskop initialisiert sich binnen drei Minuten komplett selbstständig und steht Ihnen dann zur Beobachtung zur Verfügung.

Das StarSense AutoAlign Modul ist für GoTo-Teleskope von Celestron geeignet. Es gibt aber auch eine spezielle Version für Skywatcher-Montierungen.

Sie erhalten derzeit das CPC 800 mit StarSense AutoAlign zum günstigen Setpreis!

Celestron CPC Teleskope

Celestron CPC: Alle Modelle dieser Serie

Die Teleskope der CPC-Serie sind erhältlich von 8 bis 11 Zoll Öffnung (200 bis 279 Millimeter). Mit ihrer kompakten SC-Optik sind sie echte Allrounder, besonders aber für die Beobachtung und Fotografie von Mond- und Planeten geeignet.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Solarquest, die neue Montierung von Skywatcher zur Sonnenbeobachtung

19. März 2018, Stefan Taube

Die Sonne im Teleskop einzustellen, ist gar nicht so leicht, wie man auf den ersten Blick meinen könnte. Das Teleskop sollte natürlich schon vor der Ausrichtung auf die Sonne mit einem Sonnenfilter ausgestattet werden. Beim Versuch das Teleskop auf die Sonne auszurichten, wird man aber doch schnell leichtsinnig und peilt mit ungeschütztem Auge über das Teleskop die grelle Sonne an. Eine Abhilfe bieten hier Sonnensucher oder die neue Montierung Solarquest von Skywatcher.

 

Skywatcher Solarquest

Solarquest, die neue Montierung für Sonnenbeobachter

 

Die Solarquest-Montierung verfügt über GPS, eine automatische Nivellierung und über den elektronischen Sonnensucher Heliofind®. Sie müssen die Montierung nur noch einschalten. Nach einer kurzen Initialisierung fährt die Montierung selbstständig die Sonne an. Aber natürlich kann Solarquest noch mehr: Die Montierung führt das Teleskop der Bewegung der Sonne am Himmel nach und hält sie so stets im Okular oder auf dem Kamerasensor. Dieses präzise Tracking erfolgt ebenfalls über den eingebauten Heliofind®-Sucher.

 

Skywatcher Heliofind

Der integrierte Sonnensensor Heliofind

 

Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit die Ausrichtung der Montierung von Hand zu korrigieren, zum Beispiel wenn Sie mit hoher Vergrößerung arbeiten und eine bestimmte Stelle der Sonnenscheibe anfahren möchten. Zu diesem Zweck gibt es an der Montierung einen Schiebeknopf für die gewünschte Bewegungsrichtung.

 

Solarquest

Sehr unkompliziert: Die Solarquest benötigt nur zwei Bedienelemente

 

Die azimutale Einarmmontierung Solarquest trägt kleine Optiken mit bis zu vier Kilogramm Gewicht und ist dabei selbst besonders leicht und leise. Die Solarquest ergibt in Kombination mit einem kleinen Sonnenteleskop ein leicht zu transportierendes und schnell aufgebautes System – das ist sowohl auf dem heimischen Balkon besonders bequem, als auch für die Reise oder für Bildungszwecke ideal.

 

Skywatcher Vixen

An die Montierung kann jedes kleine Teleskop mit Prismenschiene nach Vixen-Standard befestigt werden.

 

Sie können auch einen kleinen Refraktor auf die Solarquest aufsetzen und ihn mit einem Sonnenfilter bestücken. In Kombination mit einem QUARK von DayStar ist so sogar die Beobachtung im H-alpha oder Calcium-H-Licht möglich. Den Refraktor wiederum können Sie ohne Sonnenfilter und der Solarquest-Montierung auch für die nächtliche Astronomie verwenden. Die Solarquest-Montierung ist so Teil Ihres vielseitigen Systems zur Naturbeobachtung.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Neuer Skywatcher Apochromat: EvoStar ED 72 DS Pro

2. März 2018, Stefan Taube

Die Linsenfernrohre der EvoStar-Serie von Skywatcher sind seit Jahren sehr beliebte Teleskope für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Mit dem EvoStar 72 bietet Skywatcher nun einen zweilinsigen ED-Apochromaten zu einem sehr guten Preis: Sie erhalten den EvoStar 72 ED DS Pro OTA für nur 349,- Euro!

EvoStar 72

EvoStar 72 mit optionalem Zenitspiegel und Okular

Der sehr günstige EvoStar 72 ist mit seiner kurzen Bauweise ein ideales Instrument für die Reise, aber vor allem auch für die Astrofotografie großer Sternfelder. Sie benötigen lediglich eine kleine parallaktische Montierung mit etwa 5 Kilogramm Tragfähigkeit.

Der Apochromat besteht aus einem Doublet-Objektiv mit einer Linse aus besonders gering brechendem ED-Glas. Für das Kronglas-Element wird hochwertigstes Glas von Schott verwendet. Jede Glas-Luft-Fläche der Optik wird mit einer metallischen Anti-Reflektionsbeschichtung versehen, um eine hohe, maximale Lichttransmission von 99,5 Prozent zu erreichen! Diese optischer Kontruktion des Apochromaten sorgt für eine starke Reduzierung des Farbfehlers und für eine sehr scharfe Abbildung!

Der Apochromat ist mit einem Transportkoffer und einem feinfühligen Okularauszug mit 1:11-Untersetzung ausgestattet. Für die visuelle Beobachtung benötigen Sie noch einen Zenitspiegel und Okulare. Sie finden dies im Bereich „Empfohlenes Zubehör“ beim EvoStar 72.

Wir beraten Sie aber auch gerne persönlich!

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Sonderangebot: Morpheus-Okulare von Baader-Planetarium!

16. Februar 2018, Stefan Taube

Mit dem 17,5-Millimeter-Okular ist die Morpheus-Familie endlich komplett! Wir bieten Ihnen zu diesem Anlass die komplette Okularserie Morpheus von Baader noch einmal zum Einführungspreis an: Sie erhalten jedes Okular für 199,95 Euro und sparen so 45,- Euro!

Wenn Sie gleich zum Komplettset greifen, sparen Sie 276,- Euro!

Morpheus-Okulare

Morpheus 76° Okulare von Baader

Die Morpheus-Okulare sind eine ideale Ergänzung zu ihren langbrennweitigen Weitwinkelokularen. So bieten auch die Morpheus-Okulare ein fantastisches 76°-Feld für die visuelle Beobachtung, sind aber dank ihrer kurzen Brennweite und zahlreicher Adaptionsmöglichkeiten ideal für fotografische Anwendungen.

Zum Beispiel Planetenfotografie mittels Okularprojektion: Seien Sie bereit für die kommende Jupiter-Saison und die Mars-Opposition im Sommer! Sie benötigen ein Morpheus-Okular und den M43/T2-Adapter, um damit Zubehör mit dem in der Fotografie beliebten T-Gewinde an das Okular schrauben. Je größer der Abstand zwischen dem Okular und dem Kamerasensor, desto größer ist auch der Abbildungsmaßstab. Mittels einer Verlängerungshülse mit T-Gewinde können Sie den Abstand einstellen, Sie müssen nur noch die Kamera mit der Verlängerungshülse verbinden. Viele Planetenkameras verfügen bereits über einen T2-Adapter, aber auch die ClickLock-Klemme kann verwendet werden, die auf das standardisierte 1,25-Zoll-Maß vermittelt. Die Planetenkameras sind in aller Regel mit einer 1,25″-Steckhülse ausgestattet, die sie mit diesem Zubehör klemmen können.

Falls Sie eine Spiegelreflexkamera besitzen, können Sie auch diese mit den Morpheus-Okularen zur Okularprojektion nutzen. Der große Sensor dieser Kameras ist ideal für die Mond- und Naturfotografie durch ein Spektiv. Um die Kamera an das Okular, bzw. die Verlängerungshülse zu schrauben, benötigen Sie noch einen T2-Ring mit kameraspezifischen Bajonett-Anschluss.

Sie finden bei den Morpheus-Okularen unter „Downloads“ ein PDF mit weiteren Tipps für die fotografische Anwendung. Und falls Sie mit Ihrem Morpheus gerade nicht fotografieren, dann genießen Sie einfach den echten 76°-Spacewalk-Effekt, den Ihnen diese Okulare bieten!

Bitte beachten Sie: Die Preisaktion ist nur gültig bis zum 15. Mai 2018. Bestellen Sie Ihre Morpheus-Okulare jetzt!

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Jetzt besonders günstig: Kowa Fernglas BD 10×32 DCF

9. Februar 2018, Stefan Taube

Wir bieten Ihnen das Fernglas BD 10×32 DCF von Kowa zum Sonderpreis!

Sie erhalten es derzeit für nur Euro 299,- statt Euro 429,-!

Kowa-Fernglas

Kowa Fernglas BD 10×32 DCF

Das kompakte, ergonomische Design des Kowa BD 10×32 Fernglases ermöglicht langes und ermüdungsfreies Beobachten. Dank dem sehr niedrigen Mindestfokussierabstand von lediglich 1,5 Meter ist dieses Modell auch bestens zum Beobachten von Pflanzen, Insekten oder anderen Objekten im Nahbereich – zum Beispiel im Garten – geeignet. Gefertigt wird das Fernglas in Japan.

Das Sonderangebot gilt nur solange der Vorrat reicht. Greifen Sie jetzt zu!

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Neuer Explore Scientific Dobson mit 20-Zoll-Spiegel!

8. Februar 2018, Stefan Taube

Mit der Serie Ultra Light bietet Explore Scientific Teleskope in Dobsonbauweise an, die leicht für den Transport zerlegt werden können. So können Sie mit diesen Dobson-Teleskopen dunkle Beobachtungsplätze anfahren. Für einen ungestörten Blick in den Nachthimmel!

Das neueste Modell dieser Serie verfügt über einen 20-Zoll-Spiegel: Dobson Teleskop N 500/1800 Ultra Light Hexafoc.

ES-500-UL

Explore Scientific Dobson Teleskop N 500/1800 Ultra Light Hexafoc

Es ist nicht mehr ganz so ultraleicht. Man sollte schon zu zweit sein, um es am Beobachtungsplatz aufzubauen. Doch abgesehen davon, lässt es sich so wie die kleineren Modelle in praktische Teile zerlgen.

Weitere Eigenschaften des Dobson Teleskop N 500/1800 Ultra Light Hexafoc:

  • Gitterrohre aus Vollaluminium: Sehr hohe Steifigkeit
  • Haupt- und Fangspiegel aus Quarz mit Test-Zertifikat
  • Niedrige Einblickhöhe von nur 1,63 Meter im Zenit
  • Der Hauptspiegel ist von oben und daher während der Beobachtung justierbar
  • Sehr transportabel durch kompaktes Transportmaß
  • Großzügiger 2,5″-Okularauszug mit 1:10 Feinverstellung
  • Große pulverbeschichtete Höhenräder für eine ruckelfreie Nachführung

Das Teleskop wird in Ungarn und Deutschland hergestellt.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

‚Hot Product 2018‘ von Sky & Telescope

29. Januar 2018, Stefan Taube

Zu Beginn jeden neuen Jahres zeichnet die Zeitschrift Sky & Telescope interessante Produktentwicklung aus. Kriterien sind dabei Innovation, elegante Lösung eines typischen Problems oder besonders hohe Wertigkeit des Produkts.

Wir wollen aus dieser langen Liste der „Hot Products 2018“ diejenigen Produkte präsentieren, die wir ebenfalls für besonders bemerkenswert halten:

Explore Scientific GoTo Steuerung PMC-8 mit WLAN

ES-PMC-8

Explore Scientific Montierung EXOS-2 PMC-8 Wi-Fi GoTo

Die Firma Explore Scientific hat eine Steuerung entwickelt, die in Verbindung mit der App ExploreStars die kabellose Steuerung astronomischer Montierungen via Smartphone, Tablet oder einem anderen Mobile Device erlaubt. Diese Steuerung erhalten Sie in Kombination mit zwei bewährten Montierungen ganz unterschiedlicher Tragkraft, nämlich:

Stargate Dobsons von Skywatcher

Stargate-Dobson

Skywatcher Dobson Teleskop N 458/1900 StarGate-450P

Für die Puristen, die ihr Geld lieber in die Optik als in die Elektronik investieren, ist das Skywatcher Dobson Teleskop N 458/1900 StarGate-450P ein Traum! Das Dobson-Teleskop mit Gitterrohr-Tubus und Spiegel in Leichtbauweise sammelt sehr viel Licht, ist aber trotz seiner Größe noch relativ leicht zu transportieren.

Ausgezeichnet werden von Sky&Telescope allerdings die beiden motorisierten Stargate-Versionen mit GoTo-Steuerung:

Sie sind mit der bewährten SynScan-Steuerung ausgestattet, die Ihnen hilft Himmelsobjekte zu finden und das Teleskop dann automatisch nachführt.

 

Mini Star Adventurer von Skywatcher

Mini Star Adventurer

Skywatcher Montierung Mini Star Adventurer Wi-Fi

Eine sehr erfreuliche Entwicklung haben in den letzten Jahren die Fotomontierungen genommen. Dank der großen Nachfrage nach dieser sehr unmittelbaren Methode der Astrofotografie, lassen sich die Hersteller immer wieder neue Innovationen einfallen. Sky & Telescope zeichnet den Mini Star Adventurer von Skywatcher aus. Auch diese Montierung erzeugt ihr eigenes WLAN und kann so per App gesteuert werden. Dadurch entfällt die Handsteuerbox, erfolgt die Steuerung kabellos – und somit erschütterungsfrei – und kann die übersichtliche grafische Benutzeroberfläche Ihres Mobile Device zur Bedienung genutzt werden.

 

Dinge, die das Leben des Astronomen leichter und schöner machen

Orion Astrolampe

Orion Astrolampe DualBeam LED 2600mAH

Zu den vielen kleineren Dinge, die Sky & Telescope als Hot Product 2018 ausgezeichnet hat, gehört die Astrolampe von Orion, die natürlich auch mit blendfreiem Rotlicht betrieben werden kann. Außerdem gefällt den Redakteuren der Zeitschrift:

  • Zenitspiegel mit TwistTight-Befestigung für 1,25″- und 2″-Steckdurchmesser, ebenfalls von Orion. Diese spezielle Befestigung zentriert das Zubehör, hält es sicher, hinterlässt keine Kratzer und kann mit Handschuhen geschraubt werden.
  • Die „Bibel“ für eine der leistungsstärksten Astrofotografie-Programme Inside PixInsight, aus dem Springer-Verlag. Leider ist das Buch nur in englischer Sprache erhältlich, aber dennoch ist dieses Grundlagenwerk auch bei uns sehr beliebt. Das Buch ist in der Reihe Practical Astronomy erschienen.
  • Sky & Telescope zeichnet auch seine eigenen Globen aus. Zumindest beim Pluto-Globus ist das auch sehr  gerechtfertigt. Der Globus zeigt die spektakuläre Ansicht des Zwerplaneten Pluto, wie sie sich der Raumsonde New Horizons im Jahre 2015 offenbarte.

 

Montierung und Zubehör für Sternwarten

Paramount Taurus

Software Bisque Montierung Paramount Taurus 400

Wir helfen Ihnen mit Rat und Tat bei Ihrem Sternwarten-Projekt. Dazu gehört auch, dass wir die Highend-Produkte von Software Bisque führen. Daher freuen wir uns, dass Sky & Telescope die neu entwickelten Gabelmontierungen Paramount Taurus auszeichnet.

Die spanische Firma Lunático stellt nützliches Zubehör für Sternwarten her. Ihre Remote-Steureung Dragonfly hat es ebenfalls auf die Liste der Hot Products 2018 geschafft.

Es ist jedes Jahr interessant zu sehen, welche Produkte das renommierte Magazin Sky & Telescope auszeichnet – und es freut uns, dass jedes Jahr diese ausgezeichneten Produkte bereits Teil unseres Angebots sind.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Neu im Januar: Taurus-Dobsons, Apos von Vixen, Sonnenteleskope von DayStar, Atik-Kamera Horizon und eine Highend-Montierung von iOptron

4. Januar 2018, Stefan Taube

Auch in diesem Jahr wollen wir Ihnen monatlich eine kleine Auswahl von Artikeln präsentieren, die wir vor kurzem neu ins Sortiment aufgenommen haben:

1. Taurus Dobson Teleskop N 304/1500 T300

 

Taurus T300

Taurus Dobson-Teleskop N 304/1500 T300

 

Teleskope von Taurus sind ganz neu bei uns im Shop. Das Dobson T300 mit zwölf Zoll Öffnung ist das erste Modell, das wir Ihnen vorstellen wollen. Weitere Modelle folgen in den nächsten Tagen. Das Dobson-Teleskop T300 verfügt über einen Gitterrohrtubus. So kann es sehr leicht transportiert und ganz ohne Werkzeug in wenigen Minuten aufgebaut werden. Das gesamte System wiegt lediglich 15,9 Kilogramm, das schwerste Teil nur 9,6 Kilogramm.

Abweichend von der Abbildung wird das Teleskop ohne Sucher und Okular geliefert. Dafür ist aber der Streulichtschutz bereits im Lieferumfang enthalten. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist ein hochwertiger 2″-Crayford-Okularauszug mit Untersetzung.

Die Dobson-Teleskope von Taurus werden in Polen entwickelt und hergestellt. Wir freuen uns, Ihnen diese Teleskope ab sofort bei uns anbieten zu können!

 

2. Vixen Apochromatischer Refraktor AP 81/625 SD81S

 

Vixen SD81S

Vixen Apochromatischer Refraktor AP 81/625 SD81S

 

Wer lieber fotografieren will, anstatt den Nachthimmel rein visuell zu erkunden, sollte zu einem Apochromaten greifen. Der japanische Hersteller Vixen bietet drei neue Modelle, die sich im Linsendurchmesser unterscheiden: SD81S, SD103S und SD115S.

Das neu gestaltete Linsenlement mit FPL-53-Glas verringt den Farbfehler (chromatische Aberration) auf ein kaum noch wahrnehmbares Maß und sorgt für ein extrem klares und scharfes Bild! Diese drei Apos sind ideal für die Fotografie mit DSLR-Kameras im Vollformat geeignet.

 

3. DayStar Sonnenteleskop ST 60/930 SolarScout Carbon H-Alpha Chromosphäre

 

DayStar SolarScout 60

DayStar ST 60/930 SolarScout Carbon H-Alpha

 

Die amerikanische Firma DayStar ist spezialisiert auf Instrumente für die Sonnenbeobachtung. Mit dem SolarScout 60 bringt DayStar ein weiteres Sonnentelskop der SolarScout-Serie auf den Markt. Im Teleskop ist der H-Alpha-Filter QUARK integriert.

Sie erhalten mit diesem Teleskop ein abgestimmtes System aus Optik, Filter-Etalon und Helikalfokussierung mit dem die gefahrlose Beobachtung und Fotografie der Sonne im H-Alpha-Licht große Freude bereitet!

Dank dem leichten Carbon-Tubus können Sie die SolarScout-Teleskope auf einer kleinen Montierung aufsetzen. Der integrierte Sonnensucher hilft Ihnen bequem und gefahrlos bei der Ausrichtung der Optik auf die Sonne.

 

4. Atik Kamera Horizon Mono

 

Atik Horizon

Atik Horizon

 

Dies ist die erste Kamera von Atik mit CMOS-Sensor – die Zukunft der Sensortechnologie. Es handelt sich um den Panasonic MN34230 mit 16 Megapixel. Die geringe Pixelgröße von 3,8 µm sorgt für hohe Auflösung und macht die Kamera auch für kurzbrennweitige Apochromaten und Foto-Objektive interessant. Die integrierte Kühlung bringt die Kamera auf 40°C unter die Umgebungstemperatur. Zusammen mit der rauscharmen Elektronik und dem USB 3.0 ist die Atik Horizon ideal für Aufnahmen schwacher Nebel mit langer Belichtungszeit.

Wie die Atik Infinity ist auch die Atik Horizon ideal für Live-Stacking. Dieser wichtige Trend sorgt für mehr Spaß bei der Astrofotografie und der Öffentlichkeitsarbeit auf Sternwarten.

Natürlich erhalten Sie die Atik Horizon auch als Farbkamera. Diese Color-Variante erspart Ihnen die Verwendung von Farbfiltern.

 

5. iOptron Montierung CEM120 GoTo

iOptron CEM120

iOptron CEM120 GoTo

Mit den Montierungen von iOptron haben wir in den letzten Jahren sehr gute Erfahrungen machen können. In den USA längst etabliert, werden sie auch bei uns immer beliebter. Nun bringt iOptron eine Montierung auf den Markt, die mit einer Tragkraft von über 50 Kilogramm für Sternwarten sehr interessant ist: Die Montierung CEM120 GoTo.

Das Design erinnert sehr an die bewährte CEM60 GoTo, die etwa halb so viel Last trägt. Die Polhöhenwiege beider Montierungen wird im Schwerpunkt unterstützt, so dass sie eine hohe Stabilität bei geringem Eigengewicht erreichen.

Wer eine Gartensternwarte oder eine Neuanschaffung für eine Vereinssternwarte plant, sollte die CEM120 GoTo ernsthaft in Erwägung ziehen. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Kalender und Jahrbücher: Das astronomische Jahr 2018!

27. Dezember 2017, Stefan Taube

Den jahreszeitlichen Wandel des Nachhimmels bewusst zu erleben, ist einer der interessantesten Aspekte des Hobbys Astronomie – ein faszinierendes Naturerlebnis, an dem jeder teilhaben kann.

Wir bieten Ihnen Bücher, Kalender und Poster, die jährlich neu erscheinen und so – Jahr für Jahr – treue Begleiter durch die Nacht sind.

 

Die Nummer Eins: Das Kosmos Himmelsjahr

Kosmos-Himmelsjahr

Das meistgekaufte astronomische Jahrbuch

Dieses Taschenbuch zeigt schon seit über 100 Jahren „Sonne, Mond und Sterne im Jahreslauf“. Jedem Monat ist ein eigenes Kapitel gewidmet, in dem Auf- und Untergangszeiten von Sonne und Mond aufgelistet werden, die Position der Planeten gezeigt wird und der aktuell sichtbare Sternenhimmel zur Beobachtungszeit um 22:00 Uhr beschrieben wird.

Jedes Kapitel schließt mit einem mehrseitigen Aufsatz über ein Thema aus der Astronomie. Das kann ein Thema zur praktischen Beobachtung, aus der Geschichte oder der aktuellen Forschung sein. Dank dieser Monatsthemen bleibt das Kosmos Himmelsjahr auch über das aktuelle Jahr hinaus lesenswert.

Mit dem Set Kosmos Himmelsjahr professional erhalten Sie neben dem Jahrbuch noch eine Software auf DVD-ROM. Es handelt sich dabei um eine Version der Planetariumssoftware Redshift. Die Himmelsjahr-Version bietet nicht den vollen Umfang von Redshift, aber dafür den gesamten Inhalt des Buches in elektronischer Form.

In über hundert Jahren ist das Kosmos Himmelsjahr allmählich gewachsen. Daher hat der Kosmos-Verlag ein weiteres Jahrbuch etabliert, das preiswerter und vor allem viel kleiner ist: Was tut sich am Himmel 2018.

 

Die Alternative: Der Himmels-Almanach

Himmels-Almanach

Dieses Jahrbuch ist eine Zeitschrift: Der Himmels-Almanach von „Abenteuer Astronomie“

Noch keine hundert Jahre alt ist der Himmels-Almanach aus dem Oculum-Verlag. Es handelt sich um ein Sonderheft der Zeitschrift Abenteuer Astronomie. Daher ist der Himmels-Almanach im Zeitschriftenformat. Der Himmels-Almanach stellt den Himmel Woche für Woche vor: Jeder Woche im Jahreslauf ist eine Doppelseite gewidmet. Dort finden Sie die Stellung der Planeten und der großen Monde für die aktuelle Woche, sowie einen speziellen Beobachtungstipp oder einem anderen aktuellen Thema dieser astronomischen Woche.

Der Himmels-Almanach bietet darüber hinaus eine sehr ausführliche Einführung in die Himmelsbeobachter und ist daher für Einsteiger besonders geeignet.

 

Für die Wand: Das Astronomische Jahr

Astronomische-Jahr

Übersichtlicher geht es nicht!

Das ganze Jahr auf einem Blick, das bietet nur das Poster Das Astronomische Jahr im DIN A1 Format. Die große Grafik zeigt Auf- und Untergangszeiten von Sonne, Mond und Planeten und somit ihre beste Sichtbarkeit im Jahreslauf. Für jeden Monat zeigt eine Sternkarte den nächtlichen Himmelsanblick. Zahlreiche astronomische Highlights sind ebenfalls auf dem Poster vermerkt.

Das Poster stammt aus dem Astronomie-Verlag, den wir auch den sehr schönen Wandkalender Weltraum-Kalender 2018 verdanken.

 

Blick über den Tellerand: Yearbook 2018

yearbook

Der Nachthimmel über Großbritannien

Wie der Himmels-Almanach wird auch dieses Jahrbuch von einem Zeitschrift herausgegeben, nämlich von der englischen Zeitschrift Astronomy Now. Es ist sicherlich interessant mal zu sehen, wie die Sternfreunde von der Insel den Sternenhimmel präsentieren. Auch das Yearbook 2018 führt monatsweise durch das Jahr und bietet Aufsätze zu speziellen Themen. Anders als beim Kosmos Himmelsjahr sind diese Themen allerdings sehr stark an den praktischen Beobachter ausgerichtet.

Dieses Jahrbuch im Zeitschriftenformat wendet sich vor allem an den Einsteiger oder Gelegenheitsbeobachter. Ein besonderes Goodie: Mit dem Yearbook 2018 erhalten Sie auch einen kleinen Wandkalender.

 

Übrigens: Wir liefern Bücher, Kalender und Poster innerhalb Deutschlands versandkostenfrei!

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

22.04.2018
Astroshop.de trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Mehr...
Währung
Service
Beratung
Kontakt
Universe2Go