Warenkorb
ist leer
Abbonieren von RSS Feed oder ATOM Feed

Neue CMOS-optimierte Linienfilter von Baader

20. Juli 2021, Stefan Taube

Der Hersteller Baader präsentiert neue Filter für die Astrofotografie in den Spektrallinien H-alpha, OIII und SII

Filtersets

Die Halbwertsbreite der Narrowband-Filter beträgt 6,5 Nanometer, bei den Ultra-Narrowband beträgt sie sogar nur 3,5 bis 4 Nanometer. Die f/2-Filter sind optimiert für sehr schnelle Astrographen wie zum Beispiel den RASA-Optiken von Celestron.

Alle Filter gibt es in den gängigen Größen:

cmos-filter-groessen

Mit einem Linienfilter gelingt die Astrofotografie leuchtender Nebel selbst unter einem lichtverschmutzten Stadthimmel! Diese Filter lassen nur die Anteile des Lichts auf den Kamerasensor fallen, in dem das ausgewählte Himmelsobjekt leuchtet. Alle anderen Wellenlängen werden blockiert. So entstehen kontrastreiche Aufnahmen von planetarischen Nebeln, Supernova-Überresten und Sternentstehungsgebieten.

In der Astrofotografie kommen drei Arten von Linienfilter zum Einsatz, die jeweils für die hellste Spektrallinie von Sauerstoff-, Schwefel- oder Wasserstoff-Atomen durchlässig sind. Je nach astronomischem Objekt ist bereits schon ein Filter ausreichend für eine spektakuläre Aufnahme. Ideal ist die Kombination von drei Aufnahmen, die durch jeweils einen Linienfilter erstellt wurden.

Die neue Generation von Baader CMOS-optimierten Filtern zeichnet sich unter anderem aus durch:

  • Reflex-Blocker™-Beschichtungen, für größtmögliche Unempfindlichkeit gegen Retro-Reflektion von nächstgelegener Hilfsoptik, auch unter widrigsten Bedingungen
  • FWHM bei jeder Filterkategorie sorgfältig ausgelegt um 1:1:1-Belichtungen zu ermöglichen, abgestimmt auf typische CMOS-Quanteneffizienz und s/n-Verhältnis
  • Geschwärzte Ränder rundum, mit Filter-Frontseiten-Indikator in Form eines schwarzen Außenrandes auf der Vorderseite, um zusätzlich jegliche Reflexion durch auf den Filterrand fallendes Licht zu vermeiden
  • Jeder Filter ist individuell feinoptisch poliert und beschichtet, mit versiegeltem Beschichtungsrand
  • Life-Coat™: nochmals härtere Beschichtungen, um eine alterungsbeständige Beschichtung über eine unbegrenzte Lebensdauer zu ermöglichen!

Baader-Filter-Technologien

Alle neuen Filter finden Sie hier im Shop.

Neu: Zeltsternwarte von Explore Scientific

9. Juli 2021, Stefan Taube

Irgendwann werden Teleskoptreffen wieder möglich sein! Wohl dem, der dann ein Zelt hat! Warum aber nicht gleich ein Zelt, in dem man das Teleskop reinstellen kann?

69811_3

Explore Scientific Zeltsternwarte

 

Die neue Zeltsternwarte von Explore Scientific ist nicht nur für Teleskoptreffen geeignet, sondern immer dann, wenn Sie geschützt von Wind und Streulicht beobachten wollen. So lohnt sich der Aufbau sogar im eigenen Garten, falls eine Schönwetterperiode mehrere Beobachtungsnächte möglich macht.

Tagsüber schützt dann die wetterfeste Zeltsternwarte Ihr Teleskop vor Sonneneinstrahlung oder plötzlichem Wetterumschwung.

 

69811_2

Der Wetterschutz hilft vor bösen Überraschungen

 

Der besondere Clou ist die stabile Vorspannung: Durch das Lösen eines Haltebandes entfaltet sich das komplette Zelt fast von alleine aus seiner Verpackung. Schauen Sie sich bitte hierzu das Video auf der Produktseite an.

Viel Platz für Ihre Ausrüstung: Die Zeltsternwarte verfügt über eine fünf Quadratmeter große Grundfläche. Sie ist in zwei Räumen unterteilt. So kann ein Raum für das Teleskop und der andere für die Ausrüstung verwendet werden.

Dabei ist die Sternwarte leicht zu transportieren. So bleibt im Auto genug Platz für die anderen wichtigen Dinge fürs Teleskoptreffen.

Mehr Informationen zu diesem innovativen Produkt finden Sie hier im Shop.

Die besten Astro-Apps für Tablet und Smartphone

6. Juli 2021, Sebastian Brummer

In der heutigen Zeit werden Smartphones so gut wie überall hin mitgenommen. Also sind sie auch bei Beobachtungen stets in der Hosentasche mit dabei. Doch da sind sie sehr schlecht aufgehoben. Mit den passenden Apps können Handys heutzutage in vielen Bereichen behilflich sein.

Egal ob man nur das aktuelle Wetter nachsehen möchte oder lieber am Nachthimmel die Position eines Objekts herausfinden will.

Doch vielleicht fragen Sie sich jetzt, welche Apps sich nun besonders gut für die Astronomie eignen bzw. ihren teuren Kaufpreis rechtfertigen. Oder gibt es eventuell auch gute kostenlose Apps?

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann lesen Sie hier den großen Vergleich der beliebtesten Astro-Apps.

 

Omegon Sternfeldglas: Superauge im Test bei Sky&Telescope

8. Juni 2021, Marcus Schenk

Das Omegon Sternfeldglas 2,1x42mm ist ein wundervolles Instrument für die Beobachtung von Sternfeldern, ausgedehnten Nebeln und ganzen Sternbildern. Dennis di Cicco testete das Omegon Sternfeldglas für das Astronomie-Magazin Sky&Telescope.


Sternfeldglas

 

Mit 42mm Öffnung und einer Vergrößerung von 2,1-fach ist das Sternfeldglas wahrlich ungewöhnlich. Denn es bietet eine neue Beobachtungserfahrung, die mit Ferngläsern und Teleskopen bisher nicht möglich war. Auch ein Grund warum Sky&Telescope dieses Instrument ganz genau unter die Lupe nahm. Dem Magazin gefiel unter anderem die einfache, kompakte Nutzung, das riesige Gesichtsfeld und der tiefe Blick in den Himmel. Der Autor des Testberichtes konnte die Sternbilder Schwan, Orion, Zwillinge, Fuhrmann und Perseus und andere komplett erfassen. Genauso wie einige Deep-Sky-Objekte oder Doppelsterne wie Algol.

Testbericht Omegon Sternfeldglas

Hier einige Zitate aus dem aktuellen Testbericht:

Very well made

Excellent aid for learning and enjoying the night sky under less-than-ideal conditions

The Omegon 2.1×42 Binoculars are definitely a joy to use

I was seeing stars more than 1.5 magnitudes fainter in my surburban sky

Den ganzen Testbericht können Sie im Magazin von Astroshop oder im Reiter Download direkt beim Produkt lesen.

Im Urlaub oder auf Hüttentour durch die Alpen: Das Omegon Sternfeldglas macht schöne Beobachtungen auch dort möglich, wo Sie keinen Platz für ein Teleskop oder Fernglas haben. Oder dient zwischendurch für einen kleinen Beobachtungs-Snack. Für das Omegon Sternfeldglas 2,1×42 ist bestimmt noch ein Platz in der (Reise)tasche frei.

Wir suchen: Techniker / Elektroniker / Mechatroniker (m/w/d) in Vollzeit für unsere Fachwerkstatt

31. Mai 2021, Stefan Taube

Blogpost Bewerbungen

Ein dejustiertes Teleskop oder Fernglas, eine wacklige Montierung oder ein Display, das nichts mehr anzeigt? Kein Problem! Eingebunden in das Team unserer Werkstatt und den Fachberatern arbeitest Du mit Deinem technischen KnowHow an Lösungen für unsere Kunden. Reparaturen nach Fehlerdiagnose, elektrische und mechanische Instandsetzung und Softwareupdates gehören zum Tagesgeschäft. Hinzu kommt die Qualitätskontrolle von Neuware und die Aufbereitung beschädigter Retourenware. Gemeinsam mit Deinen Kollegen sorgst Du dafür, dass Astroshop seinen guten Ruf als serviceorientierter Fachhändler behält und weiter ausbaut.

Zur Unterstützung unseres Teams am Standort Landsberg/Lech suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Techniker / Elektroniker / Mechatroniker (m/w/d) in Vollzeit für unsere Fachwerkstatt.

Deine Herausforderung

  • Du prüfst, justierst und reparierst Teleskope, astronomische Montierungen und Ferngläser
  • Du identifizierst Fehlerquellen bei den Produkten und ersetzt die betroffenen Teile
  • Du sorgst dafür das die nötigen Ersatzteile für Reparaturen zur Verfügung stehen
  • Du prüfst neue Ware auf Ihre Qualität und bist einer der ersten der die nagelneuen Produkte bei nimax begutachtet
  • Du spielst Softwareupdates ein und führst Funktionstests durch

Dein Profil

  • Du hast eine Ausbildung in einem technischen/elektrotechnischen Beruf, z.B. als Industriemechaniker, Mechatroniker, Elektrotechniker Feinmechaniker oder Optiker und mehrjährige Berufserfahrung in einer vergleichbaren Position
  • Eine genaue und sorgfältige Arbeitsweise hast Du im Blut
  • Du verfügst über sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse
  • Dienstleistungs- und Kundenorientierung sind für Dich selbstverständlich
  • Nice to have: Du hast Erfahrung mit optischen oder mechanischen Produkten
  • Nice to have: Du hast Kenntnisse im Bereich der Astronomie (Amateurbereich)

Unser Angebot

  • Abwechslungsreiche, selbständige Tätigkeiten mit viel Eigenverantwortung
  • Offene und wertschätzende Unternehmenskultur mit motivierten Kollegen
  • Faire Vergütung und weitere Benefits, Mitarbeiterrabatte auf unser Sortiment, coole Events
  • Open door policy und flexible Arbeitszeiten

Mehr über unser Unternehmen, die nimax GmbH, erfährst du unter nimax.de.
Die aussagekräftige Bewerbung sendest Du bitte an jobs@nimax.de.

Für alle Fragen rund um Deine Bewerbung steht Dir unser HR-Team gerne zur Verfügung: Tel: +49-(0)8191-94049-82

Wir freuen uns, wenn Du Teil unseres Teams werden möchten. Bewirb Dich jetzt!

OpenAstroTech: Die Montierung zum Selberbauen!

27. Mai 2021, Stefan Taube

Mit einer Fotomontierung können Sie eine Kamera, ausgestattet mit einem Fotoobjektiv oder einem kleinen Teleskop, an der Drehung des Nachthimmels teilhaben lassen. So sind lange belichtete Aufnahmen großer Bereiche des Nachthimmels möglich.

Der Hersteller OpenAstroTech bietet nun eine sehr funktionale, aber dennoch besonders preiswerte Variante einer Fotomontierung an: Der OpenAstroTracker ist eine Montierung zum Selberbauen!

Der OpenAstroTracker mit Kamera und optionalem Autoguider

Der OpenAstroTracker mit Kamera und optionalem Autoguider

Der Selbstbau macht nicht nur Spaß und ist besonders lehrreich, Sie erhalten durch das Do-it-Yourself-Prinzip auch eine äußerst preisgünstig eine leistungsfähige GoTo-Montierung!

Einige Feature:

  • GoTo: Die Montierung wird mit einer vollwertigen Computersteuerung geliefert. Die Elektronik ist kompatibel mit der gängigen Software zur Astronomie.
  • Geeignet für DSLR-Kameras mit maximal 35cm Gesamtlänge (Kamerabody mit Objektiv). Ohne Autoguider sollte die Brennweite bei maximal 200 Millimeter liegen.
  • Schrittmotoren mit hoher Präzession: Genauigkeit der GoTo-Anfahrt circa 1 Bogenminute, Nachführgenauigkeit 25 Winkelsekunden, Genauigkeit mit Autoguider circa 1 Winkelsekunde.

Was Sie benötigen: Eine Powerbank mit USB-Anschluss für 5V/1A.

Den OpenAstroTracker gibt es in verschiedenen Varianten bzgl. der Polhöheneinstellung. Sie erhalten von uns ein Set, das es Ihnen erlaubt, die Montierung entweder für einen Breitengrad von 35° bis 45° oder von 45° bis 55° aufzubauen.

Der Bausatz OpenAstroTracker

Der Bausatz OpenAstroTracker

Keine Sorge: Die elektronischen Bauteile sind alle direkt zur Verwendung ausgelegt. Es ist kein Löten notwendig.

Optional erhältlich ist auch ein passender Autoguider, natürlich auch zum Selberbauen: OpenAstroGuider V2

Infografik: Astrohighlights im Sommer 2021

20. Mai 2021, Sebastian Brummer

Sie wissen nicht, was es diesen Sommer so spannendes zu Beobachten gibt oder wollen bereits im Voraus Beobachtungsabende zu besonderen Events planen? Dann ist unsere Infografik zu den Astrohighlights im Sommer 2021 genau das richtige für Sie.

Neben einer Sonnenfinsternis nach 6 Jahren, Oppositionen der Planeten und perfekten Beobachtungsbedingungen von Sternschnuppen ohne die störende Helligkeit des Mondes gibt es noch viele weitere astronomische Leckerbissen.

Wurde Ihr astronomisches Interesse geweckt? Eine kompakte Übersicht und detaillierte Informationen zu allen Events finden Sie hier im kompletten Artikel. Wir wünschen viel Spaß beim Beobachten.

Omegon Advanced 150mm: jetzt mit 2“ Okularauszug

19. Mai 2021, Marcus Schenk

Das Omegon Teleskop Advanced 150/750 EQ-320 ist ein beliebtes Instrument für den Einstieg in das spannende Hobby Astronomie. Mit einem neuen großen Okularauszug nutzen Sie jetzt sogar 2“ Okulare. Für beeindruckende Beobachtungen und fast grenzenlose Blicke in den Weltraum.

2" Okularauszug beim EQ-320 6"

 

Bisher konnten Beobachter am Advanced 150/750 EQ-320 nur 1,25“ Okulare und Zubehör nutzen, doch mit dem neuen 2“ Crayfordauszug (Patent Pending) wächst buchstäblich der Horizont. Damit ist der Weg frei zu beliebigen Okularen und Zubehör. 

Diese Vorteile bietet Ihnen der Okularauszug

Mit den in unserem Shop erhältlichen 2“ Okularen erreichen Sie einen größeren Himmelsausschnitt als es mit 1,25“ Okularen möglich ist. Erfassen Sie zum Beispiel ausgedehnte Nebelobjekte in kompletter Größe oder genießen Sie weite Felder voller Sterne, die scheinbar nicht enden wollen. Auch das Aufsuchen von Objekten fällt Ihnen damit leichter. Rundum ist ein 2“ Okularauszug ein Segen für Deep-Sky-Beobachter, die den Himmel wie durch ein Panoramafenster erleben wollen. 

Wie wäre es, wenn Sie die im Lieferumfang enthaltenen 1,25″ Standard-Okulare gleich mit  einem 2″ Okular ergänzen? Das Omegon SWA 32mm 2″ Okular bietet eine fantastische Abbildung und bei Deep-Sky-Beobachtungen ein echtes Wow-Erlebnis.

Weiche Mechanik für exakte Schärfe

Für ein 150mm Newtonteleskop sind solch große Okularauszüge recht ungewöhnlich. Unserer Entwicklungsabteilung war es jedoch ein Anliegen, dass auch Besitzer von mittleren und kompakten Teleskopen in den Genuss von Weitwinkel-Okularen kommen. Im Gegensatz zu einem normalen Zahnrad-Auszug läuft der neue 2“ Crayfordauszug mit Kugellagern völlig spielfrei. So können Sie die Schärfe Ihres Objekts nun butterweich und hochpräzise einstellen.

Die Vorteile des Advanced 150/750 EQ-320:

  • Objekte scharf und klar erleben: mit dem parabolischen Hauptspiegel
  • 2″ Crayford-Okularauszug (Patent Pending) für 1,25″- und 2″-Okulare: Schließen Sie jederzeit weiteres Zubehör an – auch von anderen Herstellern
  • Parallaktische Montierung: Damit Sie den Himmelsobjekten exakt folgen können
  • Sorgenfreier Start in den Himmel: komplettes Teleskop mit zwei Okularen
  • Objekte erfolgreich und leichter finden, mit einem beleuchteten LED-Sucher
  • Erkennen Sie ab sofort Sterne, Planeten und Nebel – auch wenn Sie noch absoluter Einsteiger sind

Das Advanced 150/750 EQ-320 Teleskop erhalten Sie ab sofort mit einem 2″ Okularauszug.

Astroshop spendet Astronomiefreunden Waghäusel ein Tellurium

6. Mai 2021, Marcus Schenk

Im April 2021 spendeten wir dem Verein der Astronomiefreunde Waghäusel ein hochwertiges und handgefertigtes Tellurium von Gerätebau Lischka. Der junge Verein will es für seine sehr aktive Jugendarbeit einsetzen.

Astroshop Showroom und Tellurium

Bei der Übergabe des Telluriums im Showroom von Astroshop: Marcus Schenk, Wolfgang Stegmüller, Benjamin Katzmeier

Nachwuchsarbeit ist für Astrovereine und Volkssternwarten wichtig, schließlich sind die Kinder die Hobbyastronomen von morgen. Wo geht das besser, als in einer Gemeinschaft von Astrobegeisterten? Trotzdem liegt das Durchschnittsalter bei vielen Astrovereinen eher im oberen Bereich. Doch bei den Astronomiefreunden Waghäusel e. V. weht frischer jugendlicher Wind, denn die Arbeit mit dem Nachwuchs liegt ihnen am Herzen. 

Unter den strengen Corona-Auflagen empfingen wir den 1. Vorsitzenden Wolfgang Stegmüller, der in Begleitung seiner Frau bei uns eintraf. Bei ihrem Besuch konnten sie nicht nur unseren Showroom mit den vielen Teleskopen sehen, sondern auch bei strahlendem Sonnenschein Landsberg am Lech genießen. Das freundliche Paar aus Baden-Württemberg erzählte uns begeistert von ihrer Vereins- und Jugendarbeit. 

Etwa 50 Kinder und Jugendliche treffen sich einmal im Monat, um sich theoretisch und praktisch mit dem Sternenhimmel zu beschäftigen. Aufgeteilt in drei Gruppen mit unterschiedlichen Kenntnissen, beschäftigen sie sich mit den Basics der Astronomie, aber auch mit sehr fortgeschrittenen Themen wie der systematischen Asteroidensuche. 

Gerade für die neuen Teilnehmer ist es manchmal noch schwierig, die Himmelsmechanik von Sonne, Erde und Mond zu verstehen. Wie bewegen sie sich genau? Wie entstehen Tag und Nacht, wie die Mondphasen? Dabei hilft ihnen unser gespendetes Tellurium viel besser als ein Bild oder eine App. Denn hier können die Kinder mit den eigenen Händen den Lauf von Erde und Mond ausprobieren.

Wir von Astroshop.de wünschen den Astronomiefreunden Waghäusl e. V. viel Freude bei der Jugendarbeit und stets einen klaren Himmel.

PS: Wollen Sie Ihrer Jugendgruppe oder Ihren Schülern den Lauf von Erde und Sonne verdeutlichen? Ein hervorragendes Werkzeug dafür ist das „Baader Planetarium“.

9 Tricks, wie erfahrene Sternfreunde ihre Beobachtungen planen

3. Mai 2021, Sebastian Brummer

Kennen Sie dieses Phänomen? Sie gehen in einen Laden und haben mit dem Eintreten vergessen, was Sie eigentlich suchen. Genauso kann es uns unter dem Sternhimmel gehen – es gibt einfach unendlich viel zu sehen.

Oft endet die Sache damit, dass wir immer die gleichen, besonders hellen und vertrauten Objekte ansehen, die wir im Schlaf finden. Der Kugelsternhaufen M 13 im Herkules lässt grüßen.

Das muss nicht sein. Eine einfache Vorbereitung mit einer kleinen Auswahl an Zielen sorgt dafür, dass jeder Abend neue Eindrücke und Erkenntnisse beschert.

Mit unseren neun Tricks aus der Schatzkiste erfahrener Beobachter kann jeder Einsteiger oder fortgeschrittener Beobachter schon bald ein alter Hase sein.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel im Magazin.

19.10.2021
Astroshop.de trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Mehr...
Währung
Service
Beratung
Kontakt
Universe2Go