Warenkorb
ist leer

Archiv für April 2021

Oculum Messier-Guide: Der ultimative Führer zu 110 Sternhaufen, Nebeln und Galaxien

16. April 2021, Stefan Taube

Die Dämmerung schreitet voran, immer mehr Sterne kommen zum Vorschein. Sie stehen mit Ihrem Teleskop auf einer Wiese, fern von störendem Kunstlicht – auch der Mond hält sich zurück, geht erst spät in dieser Nacht auf. Und jetzt?

Viele Einsteiger und Gelegenheitsbeobachter vernachlässigen die notwendige Vorbereitung für eine Beobachtungsnacht. Dann werden immer die gleichen Objekte im Teleskop eingestellt, nämlich diejenigen an die man sich erinnert und die leicht zu finden sind. Gerade solche Beobachter profitieren sehr stark vom Messier-Guide aus dem Oculum-Verlag.

Oculum Verlag Atlas Messier-Guide

Der Messier-Guide aus dem Oculum-Verlag

Dieses Kartenwerk wurde konzipiert, um am Teleskop Anregungen und Hilfestellungen zur Beobachtung zu geben. Die wasserabweisende Oberfläche schützt die Karten auch bei starkem Tau und dank der Ringheftung bleibt das Buch beim gewünschten Himmelsobjekt aufgeschlagen.

Wie der Name verrät, zeigt der Messier-Guide die 110 Himmelsobjekte, die auf eine Liste des französischen Astronomen Charles Messier (1730-1817) zurückgehen. Bis heute sind die Objekte aus der Liste des Charles Messier besonders beliebt für die nächtliche Himmelsbeobachtung mit kleinen bis mittelgroßen Teleskopen. Es handelt sich dabei um Nebel, Sternhaufen und Galaxien weit jenseits unseres Sonnensystems.

Der Messier-Guide listet diese Objekte zeitlich nach ihrer besten Sichtbarkeit. So können Sie zum Beispiel für den Monat April einfach die Objekte aufschlagen, die in diesem Monat gut sichtbar sind. Sie finden zu jeden Objekt Hinweise zur Schwierigkeit der Beobachtung, Aufsuchkarten und eine Zeichnung, die den Anblick im Teleskop wiedergibt. Diese Zeichnungen wurden an einem Dobson-Teleskop mit 305 Millimeter Öffnung angefertigt und können Besitzern solcher Teleskope direkt als Referenz dienen.

Außerdem gibt es zu jedem Objekt interessante Informationen. Diese haben zwar oft nichts mit der Beobachtung zu tun, sind aber doch faszinierend und unterhaltsam – und wer meint, er könne diese Fakten auch mal eben in Wikipedia nachschlagen, hat das Prinzip Himmelsbeobachtung nicht verstanden. Das Kartenmaterial des Messier-Guides ist nämlich so gestaltet, dass es mit einer Rotlichttaschenlampe gelesen werden kann und so das Auge seine Dunkeladaption beibehält. Das kann man von der Wikipedia nicht gerade behaupten.

Beispielseite aus dem Messier-Guide

Beispielseite aus dem Messier-Guide

Sie erhalten den Messier Guide versandkostenfrei innerhalb Deutschlands. Das gilt übrigens für alle Bücher aus dem Astroshop.

Fernrohr- und Leuchtpunktsucher für jeden Einsatz

9. April 2021, Sebastian Brummer

Ohne lange zu suchen, zielsicher jedes Objekt am Himmel finden? Genau dafür benötigen Sie einen Sucher an Ihrem Teleskop. Doch bestimmt haben Sie sich bereits gefragt: Welcher ist der richtige für meinen Einsatzzweck? Eine schier endlose Auswahl an optischen Suchern macht es nicht gerade einfacher.

Dabei ist nicht nur die Qualität der Sucher entscheidend sondern auch die Funktionsweise. Einen optischen Sucher kennen wohl die meisten, allerdings werden immer mehr Teleskope mit LED-Suchern ausgeliefert und viele Dobson-Beobachter schwören auf den sogenannten Telrad oder Radiant-Sucher.

Während man durch klassische Sucher selbst lichtschwache Objekte sehen und präzise einstellen kann, ist das bei Leuchtpunktsuchern eher schwierig. Andererseits bieten Fernrohrsucher oft ein seitenverkehrtes oder auf dem Kopf stehendes Bild.

Es lohnt sich also, vor einem Kauf die Vor- und Nachteile zu vergleichen. Unser Kaufratgeber zu optischen Suchern hilft Ihnen, sich einen Überblick über das Angebot zu verschaffen und den zu Ihnen am besten passenden zu finden. Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

09.05.2021
Astroshop.de trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Mehr...
Währung
Service
Beratung
Kontakt
Universe2Go