Warenkorb
ist leer

Posts mit Stichwort 'astronomie'

Impressionen vom Astroshop Kuppelaufbau in Bad Liebenwerda, Deutschland

5. Juli 2017, Joshua Taboga

Astroshop.de war in Bad Liebenwerda, Deutschland, um eine 4-Meter ScopeDome Sternwarte aufzubauen.

Bad Liebenwerda - 1  Bad Liebenwerda - 2  Bad Liebenwerda - 3  Bad Liebenwerda - 5 Bad Liebenwerda - 4Die Horizontsicht ist für eine städtische Lage herausragend.

 Bad Liebenwerda - 6 Bad Liebenwerda - 7 Bad Liebenwerda - 10 Bad Liebenwerda - 9 Bad Liebenwerda - 8 Bad Liebenwerda - 12 Bad Liebenwerda - 11

Die private Sternwarte mit 4M ScopeDome Kuppel wurde auf dem Gebäude des Hauptsitzes der Reiss GmbH errichtet.
Bad Liebenwerda - 13 Bad Liebenwerda - 14  Bad Liebenwerda - 15 Bad Liebenwerda - 19 Bad Liebenwerda - 17 Bad Liebenwerda - 16 Bad Liebenwerda - 18 Bad Liebenwerda - 20

Das Hauptinstrument ist auf einem stabilen Betonpfeiler montiert, der über die gesamte Höhe des Gebäudes verläuft und im Boden verankert ist.

 Bad Liebenwerda - 22 Bad Liebenwerda - 25 Bad Liebenwerda - 23 Bad Liebenwerda - 24 Bad Liebenwerda - 26

Rudolf Kippenhahn – Wie Doppelsterne altern

1. Juni 2011, Ben Schwarz

Astroshop.de veranstaltete am Samstag, den 24. Juli 2010 seinen zweiten Tag der offenen Tür. Neben vielen interessanten Angeboten wurde den zahlreichen Besuchern ein umfangreiches Vortragsprogramm geboten.

Wir freuen uns, Ihnen den faszinierenden Vortrag “Wie Doppelsterne altern” von Rudolf Kippenhahn auf unserem Youtube Kanal zu präsentieren.

Wir wünschen viel Freude mit diesem Video!

Zum Vortrag:

Dieser Vortrag handelt von den späten Entwicklungsstufen von Sternen, wenn sie als Planetarische Nebel enden oder als Supernovae explodieren und als Neutronensterne ihr Unwesen treiben.

Zum Vortragenden:

Rudolf Kippenhahn studierte in Erlangen Physik und Mathematik und wechselte später zur Astronomie. Nach der Promotion 1951 war er bis 1957 Assistent an der Bamberger Remeis-Sternwarte. 1958 habilitierte er sich, 1963 wurde er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Astrophysik. Von 1965 bis 1975 war er Professor für Astronomie und Astrophysik in Göttingen, von 1975 bis 1991 Direktor des Max-Planck-Instituts für Astrophysik in Garching bei München. Seit 1991 ist er als freier Schriftsteller in Göttingen tätig. Er hat zahlreiche erfolgreiche populärwissenschaftliche Bücher über Astronomie und andere Themen wie Kryptologie und Atomphysik veröffentlicht. Seit 1970 ist er Mitglied der Göttinger Akademie der Wissenschaften, seit 1972 der Leopoldina. Im Jahre 2005 ehrte ihn die Royal Astronomical Society mit der Eddington-Medaille für seine wissenschaftlichen Verdienste in der Berechnung des Sternaufbaus und der Sternentwicklung.

Astronomie in der Schule

20. November 2009, Anita Maier

Naturwissenschaftler aller Fachrichtungen stimmen für das Einführen des Schulfaches Astronomie

In einem offenen Brief an Landesregierungen, Landtage und den Bundestag fordern sie zwei Wochenstunden Astronomie als Pflichtfach in der 10. Klasse.  Zu den Unterzeichnern des Briefes gehören 164 deutsche Professoren und Lehrstuhlinhaber, sieben deutsche Astronauten und acht nationale und internationale astronomische Vereinigungen. Auch zahlreiche Mediziner, Historiker, Philosophen und Schulleiter sprechen sich für ein Schulfach Astronomie aus. Unterzeichnet hat den Aufruf auch die International Astronomical Union (IAU), die weltweite Vereinigung aller Astronomen und die International Astronautical Federation (IAF). Als Vorbild für diese Initiative dienen die Ostdeutschen Länder Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt, da dort Astronomie seit 1959 Pflichtfach an den Schulen ist. In Brandenburg ist Astronomie seit 60 Jahren Wahlpflichtfach in den Jahrgangsstufen 9 und 10.

(mehr …)

18.08.2019
Astroshop.de trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Mehr...
Währung
Service
Beratung
Kontakt
Universe2Go