7500+ Artikel ab Lager lieferbar
🎄 Rücksendung bis 31.01.2023
Ihr Partner für die Astronomie
Teleskope > Skywatcher > Skyliner Classic > Skywatcher Dobson Teleskop N 200/1200 Skyliner Classic DOB
( 4.78 / 5 )
Artikel-Nr.: 4440

Dobson Teleskop N 200/1200 Skyliner Classic DOB

auf Lager
versandfertig in 24 h + Laufzeit

Lieferung noch vor Weihnachten,
wenn Sie bis 20.12. bestellen!
Rücksendung bis 31.1.23 möglich!


Artikelbeschreibung

Dieses Teleskop bieten wir auch als Komplett Set für Einsteiger an - Sie sparen dabei bares Geld!

Dobson Teleskope gehören zu den praktischsten Instrumenten in der Astronomie. Sie sind einfach gebaut und doch genial. Im wesentlichen bestehen sie aus zwei Teilen: Erstens aus der Optik, in den meisten Fällen Newtons in Volltubus- oder Gitterrohrbauweise. Zweitens aus der Montierung, einer Holzbox (auch Rockerbox genannt) die auf dem Boden steht und in die das Teleskop eingehängt wird. Sie können sofort losbeobachten und müssen nicht erst die Montierung kompliziert aufstellen und ausrichten. Der Grundgedanke bei der Konstruktion des Dobson war folgender: Man wollte eine große Teleskopoptik für einen kleinen Preis anbieten. Das hat man geschafft. Seit der Erfindung des Dobson-Teleskopes ist eine wahre Fangemeinde entstanden, die auf diese Geräte und ihre faszinierende Einfachheit stehen, nach dem Motto "Viel Leistung für wenig Geld".

Die Optik N 200/1200: Dieses Newton-Teleskop hat einen Durchmesser von 200mm (8") und eine Brennweite von 1200mm. Damit wird ein Öffnungsverhältnis von f/6 erreicht. Eine solche Optik bietet schon ein sehr großes Lichtsammelvermögen (816x). Bei einem einigermaßen dunklen Himmel können Sie schon Sterne bis zu Grenzgrößen von 14mag beobachten. Gerade bei 200mm Öffnung können Sie einiges bei Deep-Sky Objekten herausholen, was mit kleineren Instrumenten noch nicht möglich war. Die Fangspiegelstreben sind sehr dünn und dadurch beugungsarm gehalten. Die Obstruktion der Optik beträgt aufgrund des Durchmessers des Fangspiegels (etwa 50mm) 25%.

Präzise Oberflächen: Der Spiegel dieses Teleskopes wird aus BK7 Glasmaterial hergestellt und ist damit mindestens 75nm p.t.v. oder besser. So wird die bekannte Präzisionsbedingung Lambda/8 mehr als erfüllt. Die Teleskope besitzen einen Strehlwert von 0,8 oder höher. Dieser Wert sagt etwas über die optische Leistungsfähigkeit und somit über die Qualität der Oberflächen aus. Wenn theoretisch 80% des Lichtes sich in den Beugungsscheibchen des Teleskops vereinigen spricht man davon, dass eine Optik beugungsbegrenzt ist. Das bedeutet, dass die Auflösung eines Fernrohrs nur durch die Beugung des Lichtes begrenzt ist. Da das nicht 100%ig sein kann, hat man die Definition von Beugungsbegrenztheit auf 0,8 festgelegt. Somit hat man eine gute Optik (Andere systembedingte Verluste werden hier nicht berücksichtigt).

Der 2" Okularauszug ist leichtgängig und mit einer Reduzierhülse auf 1,25" versehen. Das Sucherfernrohr mit einem feinen Fadenkreuz ermöglicht das einfache Finden selbst von etwas lichtschwächeren Objekten.

Die Rockerbox von Skywatcher ist sehr einfach zu bedienen. Das Teleskop lässt sich so kinderleicht, ruckfrei und mit nur wenigen Fingern im Azimut und Höhe bewegen. Das Teleskop wird per Gleit- und Drehlager bewegt. In jeder Stellung bleibt die Optik stabil, damit eine schöne Himmelsbeobachtung möglich ist. Auch wenn Sie hoch vergrößern wollen, ist das Beobachten noch eine Freude. Mit dem Tension Control System kann man die Reibung und damit die Schwer- bzw. Leichtgängigkeit der Optik auf der Rockerbox spielend leicht einstellen. So hat man immer den passenden Widerstand.

Es kommt nicht nur darauf an, welches Teleskop man kauft, sondern auch wo. Unsere Extra-Leistungen:

  • Wir sind ein führender Händler für Teleskope und kennen uns mit den Geräten gut aus. Unser Service steht Ihnen daher auch nach dem Kauf gerne zur Verfügung, falls Sie Probleme mit Aufbau oder Bedienung haben sollten.
  • Wir legen jedem Teleskop das 80-seitige Einsteiger-Handbuch Teleskop-ABC bei.

Unser Expertenkommentar:

Dobson-Teleskope bieten viel Fernrohr für wenig Geld. Wegen der einfachen Konstruktion und der einfachen Handhabung werden sie gern von Einsteigern gekauft. Die Nachführung erfolgt von Hand. Die Geräte sind für die visuelle Beobachtung konzipiert. Dank der relativ großen Öffnung kann man mit diesem Gerät schon Kugelsternhaufen auflösen und bei einigen Nebelobjekten Strukturen erkennen. Mit passenden Zubehör ist die Fotografie von Mond und Sonne dennoch möglich. Für die Fotografie anderer Himmelsobjekte wird eine Montierung mit Nachführung benötigt. Die Montierung kann später nachgerüstet werden.

(Bernd Gährken)

Technische Daten

Optik


Typ
Reflektor
Bauart
Newton
Öffnung (mm)
200
Brennweite (mm)
1200
Öffnungsverhältnis (f/)
6
Auflösungsvermögen (Bogensekunden)
0,58
Grenzgrösse (mag)
13,3
Lichtsammelvermögen (-fach einer 7mm Pupille)
820
Max. sinnvolle Vergroesserung (-fach)
400
Tubuskonstruktion
Volltubus
Tubusgewicht (kg)
11

Okularauszug


Bauart
Crayford
Anschluss (okularseitig) (Zoll)
2

Montierung


Bauart
Dobson
Montierungstyp
Dobson
GoTo Steuerung
nein

Stativ


Material
Holz
Typ
Rockerbox

Enthaltenes Zubehör


Okulare 1,25''
25mm, 10mm
Sucherfernrohr
9x50
Okularadapter
1,25" & 2"

Allgemein


Gesamtgewicht (kg)
26
Serie
Skyliner Classic
Besondere Empfehlung
Ja

Anwendungsgebiete


Mond & Planeten
ja
Nebel & Galaxien
ja
Naturbeobachtung
nein
Astrofotografie
nicht empfehlenswert
Sonne
nicht empfehlenswert (nur mit geeignetem Sonnenfilter)

Empfohlen für ...


Einsteiger
ja
Fortgeschrittene
ja
Sternwarten
nein

Empfohlenes Zubehör

Teleskop-Zubehör > Barlow- & Umkehrlinsen (6)
Barlowlinse

Omegon Barlowlinse 1.25'' Barlow 3 Element 2x

$ 99,-*
Teleskop-Zubehör > Transport & Aufbewahrung (8)
Transporttasche

Oklop Transporttasche für Newton 200/1200

$ 103,-*
Teleskop-Zubehör > Sonstiges (10)

Baader Leuchtpunktsucher SkySurfer V Night & Day

$ 151,-*
Okulare (4)
Okular

Omegon LE Planetary Okular 18mm 1,25''

$ 149,-*
Okulare (5)
Okular

Omegon SWA 38mm Okular 2''

$ 179,-*
Okulare (4)
Okular

Omegon Ultra Wide Angle Okular 9mm 1,25"

$ 69,-*
Okulare (3)

Omegon Okular- und Zubehörkoffer

$ 199,-*
Okulare > Sonstiges (4)
Okular

Skywatcher Okularset mit Filter, Rotlichtlampe und Koffer 1,25"

$ 207,-*
Filter > Mond- & Polfilter (4)
Filter

Omegon Variabler Polfilter 1,25"

$ 34,90*
Filter > Nebelfilter (8)
Filter

Omegon Nebelfilter/Stadtlichtfilter 1,25"

$ 39,90*
Filter > Sonstiges (3)
Filter

Explore Scientific Filter-Set Mond & Planeten ab 200mm Teleskopöffnung 1,25"

$ 46,90*
Astrofotografie > Kamerahalterungen (4)

Omegon Easypic Universal Smartphone Adapter

$ 129,-*
Astrofotografie > Sonstiges (2)
Kamera

Omegon Telemikro USB Kamera

$ 69,-*
Montierungen & Zubehör > Polhöhenwiegen (4)
Polhöhenwiege

Omegon Polhöhenwiege EQ-Plattform 40°

$ 459,-*
Montierungen & Zubehör > Sonstiges (5)
Gegengewicht

Farpoint Magnetisches Gegengewicht für Dobson Teleskope

$ 72,-*
Sternwarten (1)

Omegon Zeltsternwarte

$ 189,-*
Medien > Astronomie-Bücher (13)
Buch

Astroshop Beobachtungsbuch für Sterngucker

$ 13,90*
Medien > Sternkarten (3)
Sternkarte

Oculum Verlag Sternkarte Drehbare Himmelskarte Sterne und Planeten 30cm

$ 13,90*
Medien > Himmelsatlanten (3)
Atlas

Oculum Verlag Atlas Moonscout

$ 10,90*
Medien > Sonstiges (1)

Wiley-VCH Mein Weg zu den Sternen

$ 18,90*
Outdoor (2)
Stirnlampe

Omegon LED Stirnlampe

$ 13,90*
Pflege & Reinigung > Reinigungsmittel (3)

Omegon Optik Reinigungsset 7 in 1

$ 19,90*
Pflege & Reinigung > Sonstiges (2)

Omegon Microfaser Reinigungstuch 20cm x 20cm

$ 4,90*
Sonstiges (1)

Star In A Star Moon Hat

$ 16,90*
Globen & Karten (1)
Kontinent-Karte

Oculum Verlag Kontinent-Karte Sky Quality Map Europe

$ 17,90*
Sonnenbeobachtung (2)
Sonnenfilter

euro EMC Sonnenfilter SF100 Größe 9: 215mm bis 273mm

$ 126,-*

*Alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten.

Skywatcher Dobson Teleskop N 200/1200 Skyliner Classic DOB
Skywatcher Dobson Teleskop N 200/1200 Skyliner Classic DOB

Kundenmeinungen

Sehr gut!

Kundenrezension von Lauxzilla am 04.11.2022 20:12:54

( 5 / 5 )

Super einfacher Aufbau und leichte Bedienung. Nach Beratung habe ich noch einen passenden Sonnenfilter für die Sonnenfinsternis besorgt. Spitze.
Ich kann das Teleskop als auch die Beratung empfehlen. Ermöglicht auch mal nen schnellen Abendblick in den Himmel ohne viel Aufwand.

Super Teleskop für ein Super Preis

Kundenrezension von R. E. am 29.10.2021 21:10:21

( 5 / 5 )

Ich habe heute das erste mal das Teleskop benutzt und ich war sehr zufrieden . Ich bin zwar ein Anfänger , jedoch muss ich sagen , dass ich Saturn und Jupiter sehr gut sehen konnte . Beim ersten Mal durch gucken habe ich mich wirklich gefreut , da alles gut zuerkennen war . Das Teleskop war auch sehr einfach aufzubauen , jedoch wenn man es wirklich schnell haben möchte sollte man sich eine zweite Person ranholen . Die Anleitung zum Zusammenbau ist auch in deutsch . Für Anfänger ist dieses Teleskop auf jedenfall zu empfehlen !

Perfektes Einsteiger Teleskop

Kundenrezension von Astrotells95 am 03.07.2021 22:31:11

( 5 / 5 )

Nach 1,5 Jahren benutzung wollte ich mal eine Bewetung da lassen:D Gibts nix zu meckern, die Leistung, erst recht für den Preis ist überwältigend.

Super Teleskop unschlagbar

Kundenrezension von Rund.Christian am 09.04.2021 17:08:44

( 5 / 5 )

Ich hatte im Februar ein Omegon 150/750 gebraucht bestellt, das kam dann leider defekt bei mir an. Dann habe ich mich für das Dobson 200/1200 entschieden. Lieferdatum wäre der 1.5. gewesen, aber plötzlich kam das Teleskop am 27.3. dann schon an. Ich muss sagen, es war alles perfekt verpackt, alles unbeschädigt. Aufbau in 20 Minuten erledigt (Werkzeug liegt bei, habs aber eh in meiner Werkstatt montiert). Dann musste es nur noch klar und Nacht werden. Meine Erwartungen wurden weit übertroffen. Das Dobson steht sicher und fest (hab noch einen kleinen Tisch drunter gestellt, dann ist die Höhe des OAZ ideal). Zum Glück hatte ich von meinem alten Teleskop noch zwei Okular 2" zu Hause, denn die mitgelieferten könnten von der Qualität her besser sein. Aber das ist auch das einzige Manko, das ich gefunden habe. Beim Justieren musste ich den Fangspiegel und den Hauptspiegel nur noch etwas ausrichten, dann wars alles perfekt. (Das könnte man vielleicht vor dem Versand bei euch noch genau einstellen). Ein ganz großes Lob an das Team des Astroshops für den reibungslosen Rückversand des defekten Geräts und die geduldigen Antworten auf meine vielen Anfragen. Sorry! Aber Ihr seid spitze! Bleibt gesund, viele klare Nächte !

Sehr schönes und gutes Teleskop

Kundenrezension von rdu am 03.11.2020 10:14:55

( 5 / 5 )

Nachdem ich mit dem Omegon 150/750 Newton fast die Lust an der Astronomie verloren hätte, habe ich das Instrument getauscht und mich für das Skywatcher 8" Dobson entschieden. Exakt die richtige Wahl. Die Bedienung eines Dobson erlernt man innerhalb Sekunden, spätestens der zweite Schubs geht in die richtige Richtung. Absolut intuitiv und präzise. Wunder sollte man vom Holz trotzdem nicht erwarten. Die azimutale Lagerung ist nicht ganz perfekt, weil die Holzteller nicht 100% plan sind. Das ist aber meines Erachtens nicht schlimm und wie gesagt bei dem Material und der Größe nicht zu 100% möglich. Die Bauweise lässt aber sehr viel Spielraum für eigenmächtige Anpassungen.
Die Optik ist der Wahnsinn im Gegensatz zu meinem ersten Teleskop. Der Mond war vorher schon ein toller Anblick, allerdings kein Vergleich zu diesem (auf den ich wegen Wolken eine Woche warten musste...). Gestochen scharf, selbst bei hoher Vergrößerung und nicht optimalen Bedingungen. Zuvor konnte ich Planeten nur als helle Scheibchen ohne Details erkennen, jetzt sind mit denselben Okularen auch Details drin. So sollte es sein.
Die Lieferung efolgte sehr schnell und dank Bestpreis-Garantie zum Bestpreis. Der Service von Astroshop ist absolut zufriedenstellend.
Meine Empfehlung: Als Einsteiger dieses Teleskop nehmen.

Sehr zufrieden

Kundenrezension von Dawid4 am 23.09.2020 15:07:23

( 5 / 5 )

Bin mit dem Kauf sehr zufrieden, obwohl der Teleskop etwas größer ist als gedacht. Trägt sich am besten zur zweit. Bin mit Bild Qualität sehr zufrieden Mars, Jupiter sowie Saturn kann man mit Details beobachten, habe auch schöne Bilder damit gemacht. Andromeda Nebel ist gut erkennbar, m92 Messier und Orion nebula auch gut sichtbar habe sogar einige Fotos gemacht, max Beleuchtungzeit beträgt bei mir 1.3 Sekunden aber wenn man mehr Fotos macht kann man die sehr gut stacken. Kein okular großer kaufen als 6.3 mm, da mann mit 3.6 kein scharfes Bild mehr bekommt, mit 6.3mm geht es noch es ist leicht unscharf (Jupiter & Saturn) aber noch akzeptabel, eine 2x barrowlinse wurde ich gar nicht empfehlen außer für Mond Beobachtungen da sonst das Bild ab unter 10mm okular sehr unscharf wird.ich empfehleein 40mm okular für Übersicht. Bin sehr zufrieden und ich würde das Teleskop gar nicht tauschen

Hier sind ein paar Bilder
https://www.directupload.net/file/d/5951/h3yf4l6b_jpg.htm
https://www.directupload.net/file/d/5951/22l8wmrh_jpg.htm
https://www.directupload.net/file/d/5951/m55dhpm5_jpg.htm
https://www.directupload.net/file/d/5951/ya7mryac_jpg.htm

Top !!!!!! =)

Kundenrezension von Normanthiele am 13.08.2020 16:32:24

( 5 / 5 )

Top Teleskop für den Preis. Man sieht richtig viel damit und es ist meiner Meinung nach gut für Anfänger geeignet.
Versand war wie immer 1A. =)

Super Einsteiger-Teleskop

Kundenrezension von Padi am 31.03.2020 16:41:18

( 5 / 5 )

Ich habe mich nach langer Recherche für den Skywatcher Dobson 200/1200 entschieden. Ich kann es jedem Einsteiger empfehlen, da es sehr leicht zu montieren ist und auch die Handhabung leicht fällt. Man muss keine langen Berechnungen durchführen, sondern nur mithilfe des Suchers zielen und durch das Okular schauen und genießen. Auch kleinere Objekte sind durch Starhopping leicht zu finden. Die Rockerbox leistet gute Arbeit, ist sehr stabil und auch bei Berührungen zittert das ganze kaum. Für den ersten Einstieg einfach klasse!
Freue mich schon auf die nächsten Abenteuer in den Sternen.

Allzeit Zuverlässig ;)

Kundenrezension von Multitrex am 09.01.2020 16:23:24

( 5 / 5 )

Ich habe dieses Teleskop nun seit 4 jahren und bin immernoch sehr zufriden damit! Immer Zuverlässig und unvergessliche Momente. Die Mitgelieferten Okulare reichen für die ersten eindrücke Vollkommen Trotzdem lohnt es sich nachzurüsten, da sie halt nicht die besten sind. Vorallem mit 2" Okularen hat man ein Atemberaubendes Bild als ob man direkt darin stehen würde! Auch ein paar Filter sind empfelenswert (Mondfilter da sonst der Mond sehr hell ist) (UHC benutze ich auch gerne z.b. bei Nebeln wie M42) auch größere Vergrößerungen (ca 220 fach) sind kein Problem, ich habe auch schon bis 436 fach vergrößert da wird das bild dann langsam dunkler und leicht krieselig aber die in der Beschreibung stehenden 400 sind überhaupt kein Problem. Alles in allem empfehle ich den Kauf da es für diesen Preis ein echt Hammer Teleskop ist! Habe mittlerweile auch eine Montierung die EQ6 Pro um ein Paar Bilder zu machen, wirklich tolle sache und trotz dem es ein Dopson ist macht es sehr viel Spaß mit diesem Teleskop Astrofotografie zu Betreiben. Kann den Kauf des Teleskops nur weiterempfehlen da das Preis/Leistungs verhältnis gerechtfertigt auch die Beratung in Landsberg immer sehr nett ist und sich für den einzelnen Kunden zeit nimmt Vielen Dank!

Top zum Einstieg

Kundenrezension von Helixianer am 12.12.2018 18:28:43

( 5 / 5 )

Als absoluter Beginner in Sachen Himmelsbeobachtung bin ich Empfehlungen von Leuten gefolgt, die schon länger dabei sind. Die Sache war schnell klar, mehr Teleskop für mein kleines Budget gibts nicht. Und so wurde es dann ein 8'" Dobson.

Zum Shop:
Hatte vorher kurz den Service kontaktiert ob das Teil auch wirklich lieferbar ist und wie hoch die Geamtkosten incl. Expressversendung sind. Ich erhielt 2 Minuten später das OK und die Summe - schneller gehts kaum.
Dann per Sofortüberweisung gezahlt und keine 19 Std später klingelte der Paketbote. Auch das war sehr flott.
Volle Punktzahl für den Shop

Zur Verpackung:
Auch hier alles Vorbildlich, absolut nix zu meckern.

Zum Aufbau:
In 25 Minuten war alles fix und fertig zusammengebaut und die Verpackung beiseite geräumt. Die Aufbauanleitung war klar und Verständlich bebildert, also auch für mich als Handwerksmuffel gut machbar.
Alles benötigte Werkzeug lag bei.

Zum Zubehör:
Ein 10mm und ein 25mm Okular waren dabei. Ebenso jeweils ein Adapter für 1,25 und 2er Okulare. Für die ersten Versuche reicht das. Für mich war aber vorher schon klar, daß da an Okularen noch nachgekauft werden muß.

Zur Bedienung:
Intuitiv, nach ein paar Minuten klappte es schon Prima. Gewöhnungssache ist halt, daß das gesehene Bild auf dem Kopf steht. Ich habe auf unserer Terasse mit dem 25mm Okular zuerst an Flugzeugen geübt (weils noch hell war) und schon den 3. Flieger konnte ich gut verfolgen. Das Problem lag eher an zu kleinen Wolkenlücken denn bisher war noch kein wirklich gutes Beobachtungswetter über längerem Zeitraum seit dem Kauf. Den Mond konnte ich aber auch schon beobachten und hatte dabei meinen ersten Aha-Effekt. Andere Objekte habe ich noch nicht am Himmel entdecken können, schlicht und einfach weil die Wolken es bisher nicht zuließen.

Mein erstes kleines Fazit:
Ich habe mit diesem Kauf absolut nichts falsch gemacht und freue mich schon auf den nächsten wolkenlosen Himmel. Der Kauf von etwas höherwertigen Okularen wird dieses Teleskop sicherlich noch sehr aufwerten.
Für den Anfang bin ich aber mehr als zufrieden, mit dem Teleskop und natürlich mit der Wahl des Shops.

Beides absolut empfehlenswert !!!

Sehr gutes Teleskop für Einsteiger!

Kundenrezension von Griffon26 am 10.04.2017 20:22:47

( 5 / 5 )

Als erstes möchte ich den sehr schnellen Versand von Astroshop loben- trotz Vorkasse innerhalb von nur 2 Tagen da (Wochenende war dazwischen).

Vor der eigentlichen Bewertung möchte ich auch noch darauf hinweisen, dass dies mein zweites Teleskop ist und ein altes und schlechtes 60/700 Refraktor ersetzt, deshalb erwartet nicht zu viel Erfahrung.

Aber nun zum Teleskop.

Das Teleskop überwältigt einen schon, wenn man es einmal live sieht. Die Rockerbox ist sehr schnell zusammengebaut. Mit Hilfe eines Verwandten ging das ganze noch einfacher von der Hand. Ich habe mein eigenes Werkzeug verwendet, doch möchte ich alle Inhalte der Pakete bewerten:

Auch wenn ein Schraubenschlüssel (17) nicht hundertprozentig gepasst hat und der beiliegende Schraubenzieher ein Kompromiss zwischen den einzelnen Schraubenkopfgrößen ist und nirgends richtig reinpasst, kann man das Werkzeug für den Zusammenbau gut verwenden.

Eins ist klar: Einmal aufgebaut, Tubus eingelegt und verschraubt, ist das Teleskop doch ein Broken mit ordentlich Gewicht aber das soll ja so sein damit nichts wackelt.

Wie es halt so ist, war der Himmel die ersten drei Tage voller Wolken und ich musste sehnlichst darauf warten, das Teleskop ausprobieren zu können. Als der Himmel aufklarte, sah ich den Halbmond schön am Ost-Himmel noch recht dunkel stehen - also raus in den Garten, Teleskop aufgebaut 25mm Okular eingelegt

Boaah! Ein scharfes und Schlieren freies Bild sowie großes Blickfeld und sehr detailreich. Dann hab ich einen einfach zu findenden Krater anvisiert und schnell den Sucher eingestellt. Danach mit dem 10mm Okular mal über die Mondoberfläche "gereist" und die erstaunlich schöne Mondoberfläche erkundet.

Als es dann endlich Nacht war, ging es auf die Suche nach Jupiter welcher durch seine momentane Helligkeit schnell gefunden war. Den Sucher drauf ausgerichtet und durchs Okular geschaut. Der Riesenplanet mit seinen Wolkenbändern die durch das 10mm Okular schon zu sehen sind ist wirklich gigantisch. Auch die Monde machen was her. Nun hat es mich völlig gepackt! schnell den Orionnebel anvisiert und dort eine Weile verbracht und so weiter...

Da es ein Dobson ist, muss man recht oft nach schubsen jedoch ist das schnell passiert und kann direkt weiter staunen.

Alles in einem ist das Teleskop sehr zu empfehlen und ermöglicht einen tiefen Einblick ins Unendliche, welches mich jede klare Nacht aufs neue fasziniert! Das Geld ist es auf jeden Fall wert.

Teleskop

Kundenrezension von H. H. am 20.09.2016 08:48:32

( 5 / 5 )

Sehr schnelle Lieferung.
Die Beratung war sehr gut und sehr freundlich.
Man ging auf Wünsche ein.

Nichts auszusetzen, perfekt für anspruchsvolle Anfänger

Kundenrezension von harry..hirsch am 06.09.2016 13:03:27

( 5 / 5 )

Zunächst einmal: Dies hier ist mein erstes Teleskop, ich kann also keinen Vergleich zu anderen Teleskopen ziehen.

Ich habe mich für ein Dobson entschieden, da ich für einen überschaubaren Preis eine möglichst gute Optik erhalten wollte. Dieses spezielle Teleskop habe ich wegen der sehr guten Rezensionen gekauft und wurde nicht enttäuscht.

Der Aufbau ist sehr einfach, habe die Montierung in weniger als eine Stunde zusammengebaut.

Für die Justage habe ich den Omegon Justierlaser mitbestellt. Das kann ich nur jedem empfehlen. Die Handhabung ist sehr einfach, selbst bei meiner ersten Justierung habe ich für beide Spiegel weniger als 10 min gebraucht.

Nach Aufbau und Justage ging es dann raus zum ersten Versuch. Auf Anhieb den Saturn gefunden und mit dem mitgelieferten 10 mm Okular beobachtet. Der Planet zeigt sich sehr hell und mit einigen Details in den Ringen.
Mittlerweile habe ich verschiedene weitere Ziele beobachten können (Mars, Ringnebel, Hantelnebel, Andromeda).

Eins sollte man bei dem Kauf jedoch bedenken: Wegen der Montierung müssen die Objekte manuell am Himmel aufgesucht werden, da eine Einstellung nach Koordinaten nicht möglich ist.
Wer darauf keine Lust hat, sollte auf andere/erheblich teuerere Montierungen zurückgreifen.

Ein sehr schönes Teleskop!

Kundenrezension von Sebo am 25.07.2016 18:45:04

( 5 / 5 )

Ich gebe dem Teleskop 9 von 10 Punkten (trotzdem 5 Sterne)

Der Aufbau der Rockerbox ist wirklich sehr einfach und schnell erledigt. Da ich vorher das Omegon AC 90/1000 EQ2 hatte, befürchtete ich zunächst mit der Montierungsumstellung nicht klar zu kommen. Allerdings spart man enorme Zeit, da man den Tubus nur "aufsattelt" und zwei Griff einschraubt.

Die Rockerbox lässt sich leicht bedienen und es ist nicht schwierig auch bei größeren Vergrößerungen das gewünschte Objekt im Blickfeld zu halten. Ich empfehle bei der Beobachtung einen Klappstuhl (o.ä.) zu verwenden, um bequem neben dem Teleskop zu sitzen.

Die deutlich größere Öffnung von 200mm ist gegenüber dem vorherigen Linsenteleskop mit 90mm Öffnung eine erhebliche Steigerung. Man sieht wirklich deutlich mehr und besser.

Das Teleskop ist außerdem gut transportabel. Der Tubus passt bequem auf die Rückbank eines Kleinwagens und die Rockerbox lässt sich gut im Kofferraum verstauen.

Problematisch ist eigentlich nur das nachjustieren des Fangspiegels. Dies geht nicht so leichtläufig wie es in diversen Tutorialvideos dargestellt wird. Der beigefügte Inbusschlüssel hängt auch tlw. beim nachstellen in der Schraube fest. Bei der Justierung des Hauptspiegels gibt es jedoch keinerlei Probleme. Nach meinem Dafürhalten, sollte man sich eine Justierhilfe zusätzlich anschaffen.

Die beigefügten 1,25'' Okulare von 10 und 25 mm sind ganz okay. Da ich allerdings entsprechende UWA-Okulare habe, benötige ich diese beiden Vergrößerungen nicht. In kommender Zukunft werde ich mir auch ein 2''-Okular anschaffen.

Insgesamt kann ich das Teleskop bestens empfehlen. Es macht einen riesigen Spaß damit den Nachthimmel zu erkunden. Allerdings verstehe ich jetzt auch, weshalb man einen Mondfilter bei der Mondbeobachtung "braucht". Während 90mm Öffnung eine filterlose Beobachtung zulassen, blendet der Vollmond bei 200mm Öffnung doch deutlich. Mit entsprechendem Filter ist das aber kein Problem.

Sehr viel Teleskop für relativ wenig Geld

Kundenrezension von AMF am 30.01.2016 13:52:50

( 5 / 5 )

Ich habe mir das Teleskop im Oktober 2015 nach längerer Recherche über die verschiedenen Teleskop- und Montierungsbauweisen und Nutzungsmöglichkeiten als erstes Amateurteleskop mit dem Ziel langfristiger visueller Nutzung (ohne Astrofotografie) hauptsächlich am Deep Sky (aber auch mit der Option Planeten mitbeobachten zu können) gekauft. Vorher habe ich kein eigenes Teleskop besessen.

Einige Amateurastronomen bezeichnen den 8"-Dobson als ihr "Arbeitspferd", weil es sich bei bereits sehr gutem Lichtsammelvermögen gut transportieren, rasch und unkompliziert auf- und abbauen lässt und universell einsetzbar ist (Stärke am Deep Sky, Mond/Planetenbeobachtung aber auch gut möglich, sogar Sonne mit entsprechendem Schutzfilter vor dem Tubus) Die Bezeichnung trifft es meiner Meinung nach gut. Es eignet sich sowohl für die Beobachtung im Feld nach Transport mit dem Auto, als auch im eigenen Garten (wo es bei mir vom Haus hingetragen wird, freier Blick auf den O/SO/S-Horizont). Durch die auf dem Boden stehende Rockerbox eigent es sich meiner Meinung nach nicht für Balkone, da es einfach zu tief steht, man würde vermutlich an der Brüstung scheitern. Dachterrasse wäre aber wieder eine Option.

Die Skywatcher Rockerbox ist solide verarbeitet und ausreichend leichtgängig. Nachschubsen geht ohne Probleme. Ich überlege die Leichtgängigkeit perspektivisch noch durch Zukauf eines Rollenlagers o.ä. zu optimieren. Alle Stellschrauben halten den Tubus bombenfest und ruckelfrei in Position. Ich habe bisher keinerlei Probleme mit Ruckeln, Schwingen, o.ä. beim Beobachten feststellen können. Das Einblickverhalten beim am vorderen Ende des Tubus sitzenden Okular ist angenehm, zu rückenverrenkenden Haltungen kommt es selten.

Der Okularauszug ist ebenfalls solide verarbeitet und leichtgängig. Er fasst 2" und 1,25" (mit beiliegendem Adapter). 2" sind bei Deep-Sky-Beobachtungen wegen Einblickverhalten und Gesichtsfeld sehr zu empfehlen. Der 2"-Adapter hat ein Gewinde, so dass man 2"-Filter auch an 1,25"-Okularen nutzen kann (sofern die Brennweiten es zulassen), was praktisch ist, weil man an Filtern mittel- bis langfristig kaum vorbei kommt und so nichts alles doppelt kaufen muss.

Das beiliegende Sucherfernrohr ist gut und man sieht bereits um einiges mehr als mit bloßem Auge. Das Bild steht auf dem Kopf (Refraktor) und im Newton steht es seitenverkehrt (Reflektor). Daran muss man sich gewöhnen und das Suchen wird dadurch anfangs etwas erschwert. Ich habe mir mittlerweile einen Rigel-Quickfinder und den Deep Sky Reiseatlas dazugekauft (TelRad geht auch), das sollte man sich gönnen, da ansonsten das Auffinden von Objekten/Starhopping insbesondere im Deep Sky ohne Go-To schnell zur Nervenprobe verkommt bzw. ganz scheitert. Mit diesen Hilfsmitteln gelangen mir jüngst einige spektakuläre Beobachtungen von Sternhaufen und Nebeln, insbesondere der Orion-Nebel im 32" war wunderbar!

Die beiliegenden Okulare (25mm und 10mm) sind für den Anfang okay. Ich habe mir ein 32mm SWA 2" mit 70° Gesichtsfeld von Omegon als Aufsuchokular dazubestellt und bin damit sehr zufrieden. Die Mitbestellung eines Aufsuchokulars ist empfehlenswert (siehe: verzweifelte Suche nach Objekten). Auch die beiliegenden Filter (ein UHC, ein Mondfilter 1,25") sind in Ordnung - ich werde sie aber perspektivisch durch 2"-Filter ergänzen. Als Anfänger kann man mit dem Paket aber gut loslegen zum "First Light".

Was man auf jeden Fall braucht ist Justagezubehör (Newtons müssen immer mal wieder justiert werden). Ich selber habe jüngst einen Justierlaser zu diesem Zweck erstanden und werde mir noch Zubehör zur Justierung des Okularauszuges beschaffen. Der Laser war auch nötig, der Fangspiegel war bereits leicht "verrutscht". Auch sollte man einkalkulieren, dass es sich bei dieser Optik schon lohnt, in gute Okulare zu investieren (nach meinen Einschätzungen mittelfristig auf jeden Fall nochmal die gleiche Summe wie den Kaufpreis). Nur bei guter Justage und guten Okularen wird man entsprechend gute Ergebnisse aus dieser Optik herausholen.

Zudem habe ich mir eine spezielle Tragetasche für den Tubus gegönnt, da mir die Gefahr des Herunterfallens beim "unter den Arm" klemmen zu hoch war beim Transport. Die Rockerbox hat einen bequemen Tragegriff zum transportieren. Das Gewicht beider Teile ist allerdings nicht zu unterschätzen, wer kein Auto hat zum Erreichen von Beobachtungsplätzen sollte sich etwas Kleineres und Leichteres gönnen (mit Stativ).

Fotos: "richtige" Astrofotgrafie geht mit dieser Montierung natürlich nicht (mangels Nachführung), kurzbelichtete Aufnahmen des Mondes habe ich aber auch schon mit meinem Smartphone hinbekommen.

Fazit: Der Vorteil dieses Skywatcher Dobson ist es, eine gute Optik für wenig Geld zu bekommen, die man dann entsprechend erweitern kann (durch andere Montierung, zB EQ-6, gute Okulare, etc.). Das Teleskop war genau die richtige Entscheidung für meine Anforderungen. Wer ähnliche Ziele zu einem ähnlichen Preis verfolgt hat in diesem 8" Newton auf Dobson das perfekte Einsteiger- und Dauer-Gerät.

klasse Teleskop

Kundenrezension von romi_r am 04.01.2016 15:47:06

( 5 / 5 )

schnelle Lieferung und ein gutes Preis/Leistungs verhaeltnis.
Gerade fuer Einsteiger sehr empfehlenswert. Es erfordert ein wenig uebung, aber das ist schnell gelernt.

Wunderbar für Einsteiger und Fortgeschrittene!

Kundenrezension von Volvion am 19.09.2015 21:45:20

( 5 / 5 )

Ich habe mir das Skywatcher Dobson Teleskop N 200/1200 Skyliner Classic DOB in einem Shop für Teleskope gekauft, was nichts an der Qualität ausmacht (Ob bestellt oder im Laden gekauft).

Das Skywatcher Dobson Teleskop N 200/1200 Skyliner Classic DOB ist schnell aufgebaut (ähnlich wie bei Ikea-Möbeln). Sobald es aufgebaut ist, kann man gleich loslegen. Aufgestellt und in den Himmel gerichtet war ich wirklich erstaunt über die Qualität und Schärfe des Himmels und des Mondes. Einen speziellen Mondfilter habe ich bei Beobachtung des Mondes nicht benötigt. Den Spiegel sollte man vor Gebrauch noch adjustieren, (Man kann sich persönlich oder Online beraten lassen, wie das funktioniert) damit man ein optimales Sichterlebnis hat. Es waren 2 Okulare dabei. Einmal ein 10mm und ein 25mm Okular. Dazu habe ich mir noch ein spezielles Weitsicht-Okular gekauft, (HYPERION 68° 5mm) womit ich die Mondoberfläche noch besser bestaunen konnte. Man kann den Widerstand beim drehen des Teleskopes auch ändern, jenachdem wie schnell man es bewegen will. Man kann sehr ruhig hindurchschauen, ohne dass das Bild verwackelt.

Fazit:
Das Skywatcher Dobson Teleskop N 200/1200 Skyliner Classic DOB ist für Neueinsteiger und Fortgeschrittene wirklich sehr empfehlenswert! Es ist sehr leicht zu bedienen und man hat Jahrelang Spaß damit!
Die 439,- Euro lohnen sich bei diesem Produkt allemal! Ich empfehle, sich Ratschläge und Tipps bei einem Verkäufer oder im Astroshop Kundesupport zu holen, denn Ratschläge und Tipps sind immer zu gebrauchen!

absolut empfehlenswert top

Kundenrezension von bazooker am 14.07.2015 16:58:50

( 5 / 5 )

so schnell ist keiner bestellt und die ware war am nächsten tag da mit gls absolut top ware war sehr gut verpackt keine Schäden zu sehen Kundenservice ist super man wird sehr gut telefonisch beraten absolut empfehlenswert deshalb 5 sterne!!!

das teleskop ist so weit ich das beurteilen kann spitze da ich noch in der Anfänger phase bin kann ich dazu nicht viel sagen die Qualität
des Artikels ist hochwertig ich kann dieses Produkt nur weiterempfehlen!!!!

Super Preis Leistungs Teleskop

Kundenrezension von A. G. am 30.06.2015 13:48:49

( 5 / 5 )

Zum Einstieg in die Astronomie, habe ich mir dieses Teleskop gegönnt. Astroshop hat den besten Preis und einen sehr guten Shop geboten. Der Versand ging zügig.. innerhalb von nur 2 Tagen wurde das Teleskop geliefert. Aufgebaut habe ich es ohne Hilfe innerhalb von 40min in meiner Mittagspause. Die Anleitung ist verständlich und es werden alle Werkzeuge mitgeliefert, die man benötigt ( Ikeaprinzip ). Das Material macht einen wertigen Eindruck, wenn das Ding erstmal steht.

Zum korrekten ausrichten sollte man sich einen Justierlaser besorgen, mit dem man den Spiegel ausrichtet, um das Beste herauszuholen. Ebenfalls sollte man den Sucher und das Teleskop aufeinander abstimmen. Als Hilfe hab ich zum Einstieg die Software "Stellarium" verwendet, welche einen viele Informationen zu den Sternenkonstellationen bietet. Später habe ich mir aber noch eine drehbare Sternenkarte und den Deep Sky Reiseatlas bestellt. Auch wurden 2 Hefte kostenlos von Astroshop ( Teleskop-ABC und Sterne und Weltraum ) beigelegt, die viele meiner Fragen beantwortet haben.

Die mitgelieferten Okulare liefern für den Anfang ein klares Bild. Allerdings finde ich das 10mm etwas verschwommen und kriege Objekte nie scharf gestellt. Das 25mm hingegen benutze ich sehr gerne, da es ein scharfes Bild un einen hohen Blickwinkel bietet. Habe jetzt in den letzten 3-4 Nächten ein paar Deep Sky Objekte beobachten können. Andromeda Galaxie, Herkuleshaufen, div. Kugelsternhaufen, Ringnebel der Leier, Mars, Saturn und sogar die Monde des Saturn. Die Sichtverhältnisse lagen bei klarer Sternenhimmel bis zu leicht bewölkt bei leichter/mäßiger Lichtverschmutzung ( wohne auf dem Land ).

Fazit: Ein gutes Teleskop für den Anfänger, mit gutem Zubehör und absolut einfach aufzubauen und zu bedienen. Okkulare waren ganz in Ordnung.. für mehr sollte man sich bessere Okulare und geeignete Filter besorgen, um ein wenig mehr Schärfe und bessere Kontrastverhältnisse zu erziehlen.

Ein Teleskop, Teleskop, Teleskop

Kundenrezension von skyclops am 21.03.2015 10:20:58

( 5 / 5 )

Die SoFi 2015 Woche geht zu Ende und ich bin froh, mich für dieses Teleskop entschieden zu haben.

Der Grundstein meiner Liebe zur Astronomie liegt sicherlich in der Schule, im freiwilligen Astronomiekurs, als ich das erste Mal etwas von Sonnenflecken hörte und den Legenden von deren Auswirkungen auf die Tierwelt. Später war ich Abonnent von StarObserver, bis die Zeitschrift eingestellt wurde und dann geriet die Astronomie etwas in Vergessenheit, bis ich Ende 2014 den Roman "Der Marsianer" (Andy Weir) las. Jetzt brauchte ich endlich ein ordentliches Teleskop, ich wollte den Mars und die anderen Planeten sehen.

Zur Orientierung las ich Anfang 2015 zunächst den Fernrohr Führerschein (Oculum Verlag) und entdeckte dort den Hinweis auf die SoFi am 20. März 2015, die partiell auch über Deutschland zu sehen sein würde. Zum Glück hatte das erste daraufhin von mir bestellte Teleskop von Meade Lieferschwierigkeiten, denn nach nochmaligem Überdenken stand der Entschluss für mich fest: mit Anfang 40 hat man keine Zeit für lange Spielereien, ich will ein Teleskop, Teleskop, Teleskop. Und das SkyWatcher Dobson N 200 ist eines, und was für eins.

An einem Samstag bestellt, am Dienstag geliefert, am selben Abend: Jupiter mit Io, Europa, Ganymed und Callisto, am nächsten Abend kurz nach Sonnenuntergang die Venus (etwas zu hell überstrahlt, braucht man vielleicht noch Filter), am nächsten Abend der Orionnebel, mit dem Fernrohr Führerschein war das Auffinden überhaupt kein Problem. Man erkennt deutlich die Trapezsterne und die nebelartige Struktur, natürlich nicht in Farbe, wie vom Hubble Spaceteleskop, oder auf den fotografischen Aufnahmen, die erst durch Addition vieler Einzelbilder möglich werden.

Schließlich bestellte ich einen Sonnenfilter dazu (der Euro EMC SF100 mit Folie Größe 8 passt nicht!, Größe 9 mit 219mm bis 267mm passt hingegen prima), der auch ganz knapp am Vortag der SoFi geliefert wurde, sodass ich ihn noch testen konnte.

Zur SoFi 2015 am 20. März mit Freunden gab es spektakuläre Bilder von Mond und Sonne mit einem großen Fleck. Ein unglaublich schönes Teleskop, genau richtig für langjährige Zögerer, Überleger und Anfänger!

Tolle Optik zum kleinen Preis

Kundenrezension von (void *) am 10.02.2015 15:12:52

( 5 / 5 )

Ich wollte mir schon seit gut 25 Jahren endlich mal ein Teleskop zulegen, habe es dann jedoch irgendwie immer wieder vergessen. Nun war es endlich soweit und ich habe mir für das erste Telskop ein Limit von 500,-€ gesetzt (man weiss ja nicht ob es Hobby bleibt oder das Interesse evtl. nach kurzer Zeit nachlässt).
Da ich mich derzeit ausschliesslich für die visuelle Astronomie im klassischen Sinne interessiere habe ich mal recherchiert wie man für einen günstigen Preis an die bestmögliche Optik kommt. Die Recherche führte dann letztlich zu einem Teleskop mit Dobson-Aufbau und das Skywatcher 200/1200 tauchte eigendlich in allen Foren als Empfehlung auf.

Ok, zum ersten Eindruck:
Am 06.02. hatte ich gleich Glück und einen sternklaren Himmel mit einem prallen Jupiter welcher gleich mal als Testobjekt herhalten durfte. Ich war wirklich erstaunt was für ein klares und helles Bild sich da auf meine Netzhaut zeichnete. Sowohl mit dem 25mm als auch mit dem 10mm Okular waren die Wolkenringe und der darin enthaltene rote Fleck sehr gut zu erkennen. Auch mein erster Ausflug zu M42 erwies sich als eine Offenbarung. Dieser war zwar aufgrund meiner Beleuchtung im Garten recht dunkel, aber dennoch recht klar zu beobachten.

Aufbau:
Der Aufbau geht einfach und schnell für jeden der schonmal einen Schrank von Ikea oder dergleichen aufgebaut hat (ca. 40 Minuten mit den mitgelieferten Werkzeugen und etwa die Hälfte mit dem Akkuschrauber). Das Teleskop wird dann nur noch eingehängt und mit den beiden Griffschrauben fixiert.

Transport:
Da man es letztlich nur mit zwei Teilen zu tun hat gestaltet sich der Auf- und Abbau denkbar schnell (zwei Minuten) und leicht. Das Teleskop ist nicht gerade klein aber lässt sich im PKW wirklich gut unterbringen.

Fazit:
Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt und ich denke ich werde an diesem Gerät lange Freude haben. Ich kann dieses Gerät also guten Gewissens empfehlen.
Unbedingt sollte man sich allerdings einen Justierlaser mitbestellen da sich Newton-Teleskope generell durch Erschütterung beim Transport verstellen können. Mein Telskop war erwartungsgemäss bei Ankunft verstellt und ich war froh mir den Laser mitbestellt zu haben.

Top!

Kundenrezension von HiveLeader am 30.07.2014 15:16:19

( 5 / 5 )

Zum Einstieg in die Astronomie, habe ich mir dieses Teleskop gegönnt. Astroshop hat den besten Preis und einen sehr guten Shop geboten. Der Versand ging zügig.. innerhalb von nur 2 Tagen wurde das Teleskop geliefert. Aufgebaut habe ich es ohne Hilfe innerhalb von 40min in meiner Mittagspause. Die Anleitung ist verständlich und es werden alle Werkzeuge mitgeliefert, die man benötigt ( Ikeaprinzip ). Das Material macht einen wertigen Eindruck, wenn das Ding erstmal steht.

Zum korrekten ausrichten sollte man sich einen Justierlaser besorgen, mit dem man den Spiegel ausrichtet, um das Beste herauszuholen. Ebenfalls sollte man den Sucher und das Teleskop aufeinander abstimmen. Als Hilfe hab ich zum Einstieg die Software "Stellarium" verwendet, welche einen viele Informationen zu den Sternenkonstellationen bietet. Später habe ich mir aber noch eine drehbare Sternenkarte und den Deep Sky Reiseatlas bestellt. Auch wurden 2 Hefte kostenlos von Astroshop ( Teleskop-ABC und Sterne und Weltraum ) beigelegt, die viele meiner Fragen beantwortet haben.

Die mitgelieferten Okulare liefern für den Anfang ein klares Bild. Allerdings finde ich das 10mm etwas verschwommen und kriege Objekte nie scharf gestellt. Das 25mm hingegen benutze ich sehr gerne, da es ein scharfes Bild un einen hohen Blickwinkel bietet. Habe jetzt in den letzten 3-4 Nächten ein paar Deep Sky Objekte beobachten können. Andromeda Galaxie, Herkuleshaufen, div. Kugelsternhaufen, Ringnebel der Leier, Mars, Saturn und sogar die Monde des Saturn. Die Sichtverhältnisse lagen bei klarer Sternenhimmel bis zu leicht bewölkt bei leichter/mäßiger Lichtverschmutzung ( wohne auf dem Land ).

Fazit: Ein gutes Teleskop für den Anfänger, mit gutem Zubehör und absolut einfach aufzubauen und zu bedienen. Okkulare waren ganz in Ordnung.. für mehr sollte man sich bessere Okulare und geeignete Filter besorgen, um ein wenig mehr Schärfe und bessere Kontrastverhältnisse zu erziehlen.

Gutes Skywatcher Teleskop

Kundenrezension von S. F. am 29.06.2014 16:30:03

( 5 / 5 )

Ich besitze das Teleskop schon ein halbes Jahr und bin mit der Optik 203/1200 sehr zufrieden. Das Teleskop hat bereits einiges an Deep Sky Objekten drauf, aber auch Mond und Planeten sind ein Hochgenuss. Mit einem Öffnungsverhältnis von rund 6 ist es praktisch, da man fast alle Okularbrennweiten für kleine Vergrößerungen benutzen kann und auch mit relativ kurzen Brennweiten eine hohe Vergrößerung bekommt. Einziger Kritikpunkt ist der zu große Backfokus, dass sollte unbedingt geändert werden, aber sonst ist dieses Teleskop einfach nur genial.
Mit der Dobson Montierung ist das Auf- und Abbauen schnell und super leicht.
Wer ein Teleskop für Einstieg und Fortgeschrittene braucht, dem empfehle ich dieses Teleskop.
5 von 5 Sterne von mir, super Teleskop für alle Zwecke.

Tolle Sache

Kundenrezension von xeneron am 19.03.2014 16:43:03

( 5 / 5 )

Abends auf den Balkon den Blick schweifen lassen, da kommt man schon mal auf Ideen. Meine war ein Teleskop zu organisieren. Nach paar Tagen Internetrecherche+Besuch einer Sternwarte in der nähe, wollte ich eine Dobson zum erschwinglichen Preis. Astroshop hat mir gefallen auch wegen den Meinungen die man hier liest. Naja als Sparfuchs war ich aber auch an einem Guten Preis interessiert, insbesondere da ich schon gelesen hatte das man auch bei den Okularen ein paar Öcken liegen lassen kann. Also nahm ich die Bestpreigarantie in Anspuch und hatte so einen Preisvorteil von über 100€. Hab mir dafür gleich ein Mondfilter und ein Weitwinkelokular (goldkante) rausgelassen. Somit dachte ich wäre ich gerüstet.
Also bestellt ,war auch innerhalb von 2 tagen da...wunderbar.
Zusammenbau: Meine 2 Kleinen (1,5Jahre+3Jahre) haben geholfen. War auch ein Spass für Sie. Geht prinzipiell sehr einfach. Ikeaprinzip. Dauer etwa 30min. Mit Kindern 1h.
Abend war Wolkenfrei, also konnte ich gleich loslegen. Justierung des Suchers geht auch im Dunklen an einem hellen stern. Ich hatte keine andere Möglichkeit und es hat gut funktioniert. So sammelt man auch die ersten Erfahrungen am Sternenhimmel. Wobei ich sagen muss das Weitwinkelokular war sehr hilfreich im Nachhinein. Man sieht schon wesentlich mehr und kann sich besser orientieren.
An meinen ersten Abend hab ich ein wenig rumprobiert (Südbalkon mit indirekter Strassenbeleuchtung)...Orionnebel, Jupiter und auch mal den Mond ins Visier genommen. Sehr beeindruckend. Entsprach meinen Erwartungen. Hab auch die mitgelieferten Okulare getestet. Ja sind ok. Aber ich hab inzwischen nur den/die Weitwinkel in Gebrauch. Ein Programm f. den PC fand ich sehr hilfreich (freeware stellarum) um einfach mal den Himmel entlang zu schlenkern. Ich hatte bis jetzt 3 Abende, je 2-3h (mit Mond-also eher schlechte Verhältnisse) das Dobson genutzt. Ich find es hat sich gelohnt auch wenn ich nicht die besten Verhältnisse hatte. Werd mir noch den Messierkatalog ausdrucken und mal durcharbeiten. Mich interessieren vor allem andere Galaxien, bin mir jedoch im klaren das ich nicht nur vom Balkon her alles in Angriff nehmen kann. Also ich muss bei Gelegenheit mal nen Kumpel in der Pampa besuchen.Also von mir auf jeden Fall eine Empfehlung!

Tolles Teleskop

Kundenrezension von Tobi Ahrens am 19.12.2013 09:39:21

( 5 / 5 )

Ich habe mich schon seit meiner Schulzeit für Astronomie interessiert, nun habe ich die Investition in ein Teleskop gewagt. Nach längerer Phase der Information (in Internetforen) über verschiedene Arten (Refraktor, Reflektor etc.) und Montierungen (EQ, Dobson) war mir klar, dass Astrophotografie erstmal hinten anstehen muss, was den Vorteil hat, dass man auf eine Dobson-Montierung zurückgreifen und somit das Budget in eine gute Optik stecken kann.

Ich wurde beim 200/1200er f/6 8" von Skywatcher nicht enttäuscht, es ist ein preiswerter Allrounder für Planeten-, Mond- und Deepskybeobachtung. Aber eins nach dem anderen.

LIEFERUNG - Das Teleskop kam sehr gut verpackt in zweifacher Cartonage an, in den Paketen konnte nichts wackeln, somit war ein Transportschadenrisiko minimiert, gute Sache. Alle Einzelkomponenten waren unversehrt, und es lag eine kleine Tüte Gummibärchen mit bei. Nett. :) Schade nur, dass der Paketdienst nicht am Samstag arbeitet, sodass ich meine Ware, die am Donnerstag morgen bestellt worden war, erst am Montag Abend erhielt. Daran ist allerdings nicht der Astroshop Schuld.

AUFBAU - Der Aufbau erfordert kein großes handwerkliches Geschick und ist in 30 - 60 Minuten erledigt. Das mitgelieferte Werkzeug ist hilfreich, wenn man kein eigenes (hochwertiges) im Haushalt hat. Die Rockerbox und die Tubusaufnahme sind stabil und gut verarbeitet. Einzig die Gleitfähigkeit der horizontalen Nachführung könnte leichtgängiger sein, aber bei dem guten Preis wollen wir die Kirche mal im Dorf lassen. Mit der manuellen Nachführung hatte ich bislang keinerlei Probleme im Feld. Man wundert sich, wie sehr man nachführen muss, denn die Erdrotation sorgt dafür, dass die beobachteten Objekte alsbald aus dem Blickfeld wandern. Man erlebt die Drehung unseres blauen Heimatplaneten quasi hautnah.

FIRST LIGHT - Ich hatte Glück, dass an dem Abend, an dem ich das Teleskop bekam und aufgebaut hatte, der Himmel wolkenfrei war. Zudem war auch noch Neumond, also raus in den Garten und los ging´s. Jupter war mit dem mitgelieferten 10mm Okular schön zu beobachten, die zwei großen Wolkenbänder zeichneten sich wunderbar ab. Ein toller Anblick. Das zweite Highlight des Abends war M42, der Orionnebel. An sich schon spektakulär, mit dem mitbestellten UHC-Filter noch um einiges kontrastreicher. Unglaublich, wie viele Leuchtpunkte am Himmel erscheinen, wenn man das bloße Auge mit der Verwendung des 8Zöllers vergleicht. Andromeda-Galaxie und Ringnebel folgten in weiteren Nächten.

OPTIK - hier gibt es nicht viel zu sagen. Haupt- und Fangspiegel sind absolut wertig und geben ein glasklares Bild, auch der Okularauszug reagiert gut feinste Bewegungen am Drehrad. Hier gibt es nichts zu bemängeln. Sicherlich wird man in Zukunft noch hochwertigere Okulare nachkaufen wollen, vor allem weil diese dann mit einem eventuellen Nachfolgeteleskop (12" und mehr) auch noch genutzt werden können - die mitgelieferten 25mm SPL und 10mm PL sind jedoch einwandfrei und bieten guten Einblickkomfort für den Anfang. Es empfiehlt sich meiner Meinung nach, noch ein 6mm UWA Goldkante und ein 32mm UWA dazu zu bestellen. Mit dem 6er erreicht man V=200fach, was für den Anfang absolut ausreichend ist (Jupiter ist toll zu beobachten, samt GRF gut sichtbar, sogar die Schatten der Monde im Transit sind auf dem Gasriesen zu sehen). Vom 32mm UWA (bekomme ich von meiner Herzensdame zu Weihnachten) verspreche ich mir einiges beim Aufsuchen der Sternbilder.

FAZIT - Das Skywatcher 200/1200 8" ist mit seinem Öffnungsverhältnis f/6 sehr okularfreundlich (soll heißen, dass man günstige, sinnvolle Okulare dazu finden kann), bietet für einen akzeptablen Preis viel Öffnung und eine super Optik. Die Rockerbox bietet stabilen Halt und leichte Nachführung. Alle Komponenten sind sauber verarbeitet und machen eine Menge Spaß unter dem wolkenfreien Nachthimmel. Ich bereue keine Sekunde die Anschaffung des Scopes und freue mich diebisch auf die nächste Neumondphase.

Kaufempfehlung ist, das sei noch gesagt, das Einsteigerpaket (siehe Link im Kasten).

Macht unheimlich viel Spass..

Kundenrezension von lexa83 am 10.12.2013 05:42:17

( 5 / 5 )

Ich habe mir dieses Teleskop Zum Geburtstag gewünscht
und bin froh das Ich es jetzt habe...es War sehr gut verpackt für den Transport. Im beiliegenden Handbuch gibt es sehr hilfreiche Tips was man alles beachten muss. Da ich absoluter Anfänger bin habe ich vom Balkon aus auf gut Glück mit dem Teleskop in den Himmel geschaut und schon hatte ich den Jupiter drauf. .dannach folgten viele Nächte am Teleskop und ich kann es kaum erwarten noch mehr zu entdecken . Ich wünsche allen Anderen genauso viel Spass damit.

Wahnsinnsteil

Kundenrezension von J. K. am 06.12.2013 21:31:17

( 5 / 5 )

Viel Teleskop für wenig Geld. Nachdem ich mich jahrelang mit irgendwelchen biiligteilen mehr rumgeärgert habe als was zu sehen, bin ich glücklich diesen Kauf getätigt zu haben. Aufbau, HAndhabung sind erstaunlich einfach und die Ergebnisse einfach umwerfend.

Super Optik zum spitzen Preis

Kundenrezension von L. K. am 01.11.2013 23:50:10

( 5 / 5 )

Der Klassiker schlechthin. 8 Zoll Öffnung und 1.2 Meter Brennweite lassen einem schon sehr tief in's Reich der Deepsky-Objekte eindringen. Hier bekommt man maximale Öffnung für niedrigsten Preis. Wer denkt das hier an der Optik gespart wurde liegt falsch! Die Qualität ist für jeden Amateur mehr als ausreichend. Die Montierung ist schnell zusammen gebaut und macht genau das was sie sollte: Den Tubus halten ;) Die Lager des Drehtellers könnten für meinen Geschmack etwas feiner laufen, allerdings kann man da mit etwas Teflonfett gut nachhelfen.
Da bereits 2 Okulare im Lieferumfang enthalten sind kann die Spechtelei auch gleich losgehen, die sind übrigens trotz "Made in China" absolut Ok für den Anfang. Ist natürlich klar das man nach geraumer Zeit die Okularsammlungen erweitern wird aber zum einsteigen reichts völlig.
Um das volle Potenzial des Teleskops zu nutzen kann man seine Zubehörsammlung durch UHC und OIII Filter ergänzen, auch ein Telrad-Sucher nimmt einem viel Arbeit beim aufsuchen der Objekte weg.

Top Produkt

Kundenrezension von ebaynutzer06 am 14.06.2013 21:39:23

( 5 / 5 )

Das Teleskop wird in zwei Kartons vorbildlich verpackt geliefert. Der Sockel (Rockerbox) ist dank einer gut gegliederten Anleitung innerhalb kurzer Zeit zusammengebaut -ich bin mir sicher, das bekommt auch der handwerklich nicht so sehr begabte hin.

Die mitgelieferten Okulare sind qualitativ vollkommen in Ordnung und bieten mir keinen Anlass zur Kritik.

Als das Wetter endlich besser wurde ist mir dann auch als eines der ersten Objekte der Saturn vor den Spiegel gekommen. Trotz nicht optimaler Wetterbedingungen habe ich den Saturn sehr gut sehen können. Dabei ließ sich das Teleskop ausreichend leicht nachführen.

Hätte ich noch einmal die Wahl zwischen einem gleichteuren Teleskop mit EQ-Montierung und kleinerem Spiegel und diesem Teleskop, würde ich mich immer für dieses entscheiden!

sehr empfelenswert!

Kundenrezension von Marco Bussieweke am 23.09.2012 23:44:43

( 5 / 5 )

habe das Teleskop jezt schon seit gut 2 Monaten und bin sehr zufrieden damit!
Das Gerät ist wirklich ein guter Allrounder für einen guten einstieg in das Hobby.
Es können also Deep-Sky Objekte wie die Andromedar Galaxie, der große Kugelsternhaufen M13, der Ringnebel in der Leier, der Hantelnebel und noch viele andere super beobachtet werden.
die Planeten sind auch sehr schöne Beobachtungsziele.

Man sollte als beginner unbedingt beachten, dass das Teleskop erst komplett ausgekühlt sein
sollte bevor man mit den Beobachten beginnt, da es erst dann seine volle Leistung zeigen kann.

Schlaflose Nächte wegen Teleskopsucht

Kundenrezension von Paprika-Rahmschnitzel am 05.06.2012 01:17:07

( 5 / 5 )

Habe nun seit etwa 2 Monaten mein Skywatcher Dobson 200/1200 und bin mehr als zufrieden. Mein aktuelles Lieblingsobjekt ist der Saturn. Mit einer 2fach Barlowlinse und einem 5mm Okular ( beides Omegon) habe ich bis jetzt die beste Darstellung bekommen- auch nicht übel ist das 3mm Planetenokular, v.a. für Details.
Bevor ich mich für dieses Teleskop entschieden habe, erhielt ich eine sehr freundliche und kompetente telefonische Beratung.
Das Teleskop ist einfach aufzubauen und anschliessend leicht zu bedienen. Die beiliegende Gebrauchsanweisung ist manchmal etwas schwierig zu lesen ( Übersetzung könnte besser sein), aber ansonsten habe ich nichts auszusetzen.


Denjenigen, die sich nicht ganz sicher sind, ob sie dieses Teleskop kaufen sollen, kann ich nur sagen:

Unbedingt zuschlagen, es ist der Hammer!

suuuuper!!!

Kundenrezension von twilight_girl am 04.11.2011 19:59:22

( 5 / 5 )

das teleskop ist echt super einfach spitze, und ist mein 2. teleskop wos ich habe.
Das teleskop würde ich echt weiterempfelen.
immer wenn es schönes sternenklarer nacht ist dann ist es am besten, und der m81 ist sehr gut zum sehen
.

Ein super Teleskop

Kundenrezension von eagleeye am 14.01.2011 12:24:46

( 5 / 5 )

Nach langen hin und her überlegen habe ich mich für dieses Teleskop entschieden und war mir zuerst unsicher ob die knapp 300 € es wirklich wert sind, als Einsteigerastronom.

Aber ich kann dieses Teleskop definitiv nur weiter empfehlen, die Qualität des Teleskops und der Optik ist brilliant, die Handhabung sehr leicht (wichtig für einen anfänger wie mich ;-) ).
Die Konstruktions Anleitung und die Bedienungsanleitung sind leicht verständlich und das Teleskop war relativ schnell zusammen gebaut.

Konnte es vor ein paar Tagen endlich ausprobieren in einer klaren Nacht, und den Mond mit dem Teleskop zu beobachten ist brilliant, ich hatte sogar gleich beim ersten mal geschafft den Jupiter ins Visier zu nehmen, ein gestochen scharfes Bild, einfach super !!!

Kann dieses Teleskop wirklich besten gewissens weiter empfehlen !!

Tolle Qualität!

Kundenrezension von slavejo am 05.10.2010 23:20:10

( 5 / 5 )

Ich bin absolut begeistert!
- Hab es innerhalb von 30 Minuten zusammengebaut.
- Der erste Blick.. er bleibt in Erinnerung
- Viele Deep Sky Objekte sind mit dem DOB zu bestaunen, nicht weniger imposant ist die Planetendarstellung.

Im Ganzen gibt es zu sage, für diesen Preis einfach unschlagbar --> Preis Leistung TOP!

An dieser Stelle möchte ich mich mal beim Astroshop - Team bedanken, alles super verpackt und es war innerhalb von einem Tag da.
Danke hierfür und für das tolle Gerät

Eine grosse optische Leistung für den kleinen Geldbeutel

Kundenrezension von gaucho am 13.02.2010 22:47:46

( 5 / 5 )

Habe dieses Teleskop jetzt schon einige male auf Herz und Nieren geprüft und war mit der Leistung immer zufrieden.Ich habe die versprochenen Details alle gesehen. Es ist ein wirklich guter Spiegel und eine gute Mechanik.

Ich war mit dem Teleskop und den Mitgelieferten Okularen in der Sternwarte um noch einiges an Zubehör auszuprobieren und auch der Besitzer eines 80cm Teleskops hat gesagt das die optische Leistung gut sei und ich mit dem Kauf nichts falsch gemacht habe, was mich sehr erleichtert hat.Er hat auch gesagt das die Okulare gut zu gebrauchen seien und hat mir auch gleich andere okulare gezeigt die zwar ein vielfaches des gesamten Geräts kosten aber mir nicht so viel mehr zeigten.

Ich bin froh darüber dass ich einen Dobson gekauft habe, er ist schnell irgenwo verstaut und er steht immer stabil.

Meine beobachtungen mit dem Gerät waren sehr schön, obwohl ich mitten in einem Dorf wohne habe ich damit einige schöne Objekte sichten können zum Beispiel war es kein problem neben einer grell leuchtenden Kirchturmuhr den Krebsnebel M1 zu sichten.

Ich habe in der Sternwarte auch noch eine 200fache vergrösserung ausprobiert werde mir dafür aber kein Okular kaufen weil schon recht viel kontrast drauf geht.Am schönsten war die beobachtung mit einem 30mm Weitwinkel, dabei haben mich M81 und M82 im selben Gesichtsfeld fast umgehauen.


kurz gesagt: Ein top Einsteigergerät

Gutes Paket

Kundenrezension von jbr am 14.05.2016 18:43:11

( 4 / 5 )

Nach jetzt zwei Beobachtungsnächten möchte ich hier meine Eindrücke zusammenfassen, nachdem ich zuvor nur mit einem Bresser 130/650 auf klappriger EQ3(?)-Montierung beobachten konnte:

+ Gute Abbildungsleistung ab Werk, bis 200x konnte ich keine Abbildungsfehler erkennen.
+ Das "Schubsen" des Dobson lernt auch ein Anfänger ruckzuck. Eine Hand am "Knubbel", die andere am OAZ oder Griff der Rockerbox
+ Das Teleskop ist sehr schnell aufgestellt: Rockerbox hinstellen, Newton auf die Teflonlager platzieren, die beiden Griffe einschrauben und Sucher aufschieben - fertig (na gut, Deckel müssen noch ab, Okular rein und Sucher ausrichten, trotzdem dauert das keine fünf Minuten)
+ Der Sucher läßt sich sehr leicht ausrichten, da dank Gegenfeder dafür nur zwei Schrauben notwendig sind
+ Der OAZ läuft präzise und braucht keine Untersetzung
+ Auch bei 200x wackelt das Bild beim Schubsen nur kurz, geschätzt keine halbe Sekunde

o Bei der Erstmontage der Rockerbox empfiehlt sich ein Akkuschrauber
o Einfaches Werkzeug wird mitgeliefert
o Die Löcher in der Okularablage liegen so dicht an der Rockerbox, dass ich mein Hyperion dort nicht parken kann.
o Der Sucher zeigt ein klares Bild, teilweise werden einzelne Deepskyobjekte erkannt. Das Bild steht allerdings auf dem Kopf und der Einblick ist nix für jemanden mit Rückenproblemen.

- Für zenitnahe Objekte muß man quasi auf den Knien kriechen und den Kopf abknicken, um durch den geradsichtigen Sucher sehen zu können. Ein Sucher mit 90°-Einblick oder ein Telrad wäre deutlich sinnvoller.

Zu den mitgelieferten Okularen kann ich nicht viel sagen, nach einem kurzen Vergleich mit Hyperion 24mm und Seben 8-24mm habe ich sie gleich wieder eingepackt.


Ich hatte das Teleskop direkt in Landsberg gekauft. Dort wurde ich sehr gut beraten und obwohl an dem Tag nur eine Notbesetzung vor Ort war, hat man sich viel Zeit genommen. Sehr netter Kontakt :)

Sehr genial, aber...

Kundenrezension von Carsten79 am 13.01.2013 13:17:58

( 4 / 5 )

Es gibt eigentlich an diesem Teleskop nichts auszusetzen, nur dass es manchmal mühsam ist die Objekte durch den "Sucher" anzuvisieren, da das Teleskop in der Holzbox nicht höhenverstellbar ist, wie mit einem Stativ. Dafür ist die Montage idioteneinfach und war für mich genau richtig.

Ansonsten kann ich dieses Produkt einfach nur weiterempfehlen. Die Beratung durch das Astroshopteam war tadellos. Ein ganz großes Lob und ein ganz großes Danke. Super!!!

Einfach aber genial

Kundenrezension von wallace am 02.10.2010 09:14:28

( 4 / 5 )

Nach wochenlangen suchen nach einem geeigneten Einsteigerteleskop bin ich bei dem Dobson gelandet,
versand rasant schnell....verpackung vorbildlich....auf den bildern sah das gerät nicht so riesig aus wie es dann eignt. ist...was kein minus punkt bedeutet..,wie es dann so ist, war es tagelang bewölkt bei uns .
aber gestern konnte ich es mit meinem sohn ausprobieren,ich wusste in etwa wo sich jupiter befindet teleskop draufgehalten und siehe da ,da war er in voller pracht,die bänder waren relativ gut zu erkennen,vom balkon aus
aber wirklich sehr beeindruckend(streulicht)
Im grossen und ganzen ein sehr gutes einsteigerteleskop,,wobei ich glaube mit etwas besseren okularen das schlummernde potential des teleskops voll auskosten zu können.
4 von 5 sternen von mir...für alle die mal auf die rasche ein blick zu sternen werfen wollen....

...

Kundenrezension von doktorberuga am 19.06.2015 10:26:49

( 3 / 5 )

Hab das Teleskop vor einem Monat gekauft und bislang immer noch nicht die fehlenden Teile nachgesendet bekommen. Mittlerweile habe ich den Shop drei mal dazu aufgefordert. Ich werde zumindest nichts mehr hier bestellen.

Das Teleskop funktioniert recht gut. Ringnebel, Hantelnebel und einige Kugelsternhaufen sind gut sichtbar.
Mit Okularen kleiner als 10mm ist das Bild aber viel zu unscharf. Somit kann man sich das viele Geld für kleine Okulare und Filter sparen.

Fazit: Um in die Astronomie reinzuschnuppern reicht es allemal. Allerdings sollte man die Erwartungen an das Teleskop und den Shop nicht zu hoch setzten. Ein Okularset im Koffer mit Filtern kann man sich hingegen sparen, da das mitgelieferte 25mm und das 10mm Okular vollkommen ausreicht.

Einstieg in den Ausstieg

Kundenrezension von Xenophon am 01.07.2018 09:42:43

( 1 / 5 )

Ich habe das Teleskop nach 14 Tagen aussortiert. Kommt jetzt in die Bucht.

Warum?

1. Preis/Leistung:

Erstmal: Zieht man vom Preis die Okulare, die Rockerbox und das Sucherfernrohr ab, ist das Tele vielleicht mit 180 Euro kalkuliert. Für diesen Preis darf man natürlich keine Wunder erwarten.

2. Einsatzmöglichkeiten

Es ist begrenzt auf die Rockerbox und Visuell. Da tut es seinen Dienst. Da stimmt auch die Preis/Leistungs-Relation.

Beim Umsetzen auf eine richtige parallaktische Montierung offenbaren sich aber schnell die Grenzen:

Fotografisch nicht zu empfehlen. Dazu trägt insbesondere der schlabberige und instabile OAZ bei. Außerdem gibt es Probleme mit der Focuslage. Man müßte sich die erforderlichen Verlängerungen mühsam zusammenstellen und ausprobieren, dem Gerät liegt ja nichts bei.

3. Stabilität:

Häufiges Kollimieren weist darauf hin, daß der Teleskop-Körper eine sehr eingeschränkte Stabilität aufweist. Dazu reicht es schon, dem Gerät Rohrschellen zu verpassen oder diese zu verschieben.

4. Handhabung

Nach dem Einstieg mit diesem Teleskop bin ich völlig von den Newtons weg.

1. Brennweite=Tubuslänge. Das ist unhandlich beim Transport

2. und eine sehr wackelige Angelegenheit beim Aufsetzen auf die Montierung, wenn man den Riesen-Tubus mit einer Hand festhalten muß.

3. Okularposition (Newton-typisch): liegt weit oben. Weder das Okular noch das Sucherfernrohr kann man ohne sich zu verrenken erreichen, da ja auch noch die Beine vom Stativ im Weg sind.

Fazit:

Mit Dobson-Box tut es seinen visuellen Dienst, für alles andere weder zu empfehlen noch zu gebrauchen.

Die Preis-Leistungsrelation stimmt dann nicht mehr, wenn man auf andere Montierungen umsteigen oder fotografieren will. Dazu taugt es nämlich nicht.


Antwort auf diese Kundenrezension durch unseren Mitarbeiter Achim Mros

am 02.07.2018 16:53:18

Die Kritik ist überhaupt nicht gerechtfertigt, da sie den Produktanforderungen gar nicht entspricht. Beim Skywatcher Dobson 8" Skyliner handelt es sich um ein wirklich gutes Teleskop ohne viel einstellen zu müssen. Einfach auf eine ebene Fläche stellen und beobachten. Den Okularauszug kann man übrigens auch einstellen, ist aber natürlich nicht für die Astrofotografie ausgelegt, da man mit Dobson Systemen einfach nicht sinnvoll fotografieren kann. Es ist ein visuelles System!
Dennoch kann man mit 235 mm Rohrschellen und einer 33 cm langen GP Schiene, dieses Newton Teleskop jederzeit auf eine geeignete parallaktische Montierung setzen. Minimum ist hier schon eine EQ 6. Selbstverständlich kann man auch den OAZ gegen einen hochwertigeren, für die Fotografie geeigneten Okularauszug, tauschen. Hier gibt es fix und ferige Adaptionsmöglichkeiten. Natürlich muss ein passender Wegkorrektor verwendet werden, da man sonst kameratechnisch nicht in den Fokus kommt. Was die Justage betrifft, verstehe ich die Äußerungen des Kunden nicht. So ein Newton ist in ein paar Minuten justiert und wenn man ein bisschen aufpaßt, muss man das nicht ständig machen. Bauartbedingt sind Newton Teleskope nicht so justierstabil, dass stimmt schon. Aber das Justieren ist wirklich kein Problem. Sehr viele Sternfreunde verwenden Newton Teleskope und wissen das. Newton Teleskope sind günstig und bilden brillant ab. Ganz wesentliche Gründe für ihre Beliebtheit.

Schreiben Sie Ihre eigene Rezension

Haben Sie spezifische Fragen zu Ihrer Bestellung oder Ihrem Produkt? Bitte wenden Sie sich hierzu an unseren Kundenservice!

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch ...