Warenkorb
ist leer
Home > Magazin > Praxis > Tipps und Tricks > Die besten Tipps für laue Sommernächte

Praxis

Die besten Tipps für laue Sommernächte

Urlaubszeit und milde Temperaturen laden zum Beobachten ein. Aber was und womit? Fragen wir doch mal unsere Berater!

Sommer Sonnenuntergang.jpeg

Der Faszination des Sommerhimmels kann man sich nur schwer entziehen. Die Milchstraße vom Schwan bis zum Schützen, die majestätischen Kugelsternhaufen im Herkules, offene Sternhaufen, galaktische und planetarische Nebel ... die Auswahl ist gigantisch und die Nächte sind kurz. Hier kommen die besten Tipps der Astroshop-Berater aus ganz Europa.

Welcher Gegenstand darf neben dem Teleskop bei keiner Beobachtung fehlen?

Benjamin Mirwald

Im Sommer Mückenspray! Gestochen scharfe Sterne: Ja - zerstochenes Gesicht: Nein.

Diogo SantAna

Bevor ich aufbreche, erledige ich immer zwei Aufgaben: die Wettervorhersage studieren und überlegen, was ich in dieser Nacht beobachten kann. Ich drucke die Liste aus und nehme das Blatt mit.

Mathieu Chauveau

Mein Sternenatlas. Selbst wenn ich vorhabe, nur Objekte zu beobachten, die ich kenne, brauche ich ihn am Ende doch immer.

Raul Truta

Kommt auf das Teleskop an. Neben dem nötigen Zubehör zum Beobachten habe ich immer eine rote Taschenlampe und ein Fernglas dabei.

Mathieu Delamoriniere

Etwas Ausrüstung, um gut zu schlafen, da ich oft die ganze Nacht bleibe!

Kannst du ein lohnendes Ziel für kleine Teleskope empfehlen?

Benjamin Mirwald

Der Doppelstern Albireo im Schwan - der Farbkontrast der beiden Einzelsterne ist Schmuck schon im allerkleinsten Teleskop.

Diogo SantAna

Kleine Teleskope sind preiswert und tragbar und können überall hin mitgenommen werden. Das ist ein Vorteil. Milchstraße, Mond, Jupiter und Saturn und M 13, der Große Kugelsternhaufen im Herkules, sind auch im kleinen Teleskop lohnende Ziele.

Mathieu Chauveau

M 13! Der Kugelsternhaufen ist leicht in der Achselhöhle des Herkules zu erkennen, den ganzen Sommer über sichtbar, sogar im Herbst, und schon durch ein 100 mm-Teleskop kann man den Haufen in Einzelsterne aufzulösen.

Raul Truta

Absolut, die meisten davon Messier-Objekte. Ich empfehle den Großen Kugelsternhaufen im Herkules M 13, den Wildentenhaufen M 11, die große Andromeda-Galaxie M 31, den Doppelsternhaufen im Perseus, den Ringnebel M 57 und den Lagunennebel M 8.

Bist du beim Beobachten lieber allein oder unter Gleichgesinnten?

Benjamin Mirwald

Zusammen! In Gesellschaft ist es einfach kurzweiliger und ich liebe es, abwechselnd durch verschiedene Teleskope zu blicken.

Diogo SantAna

Meine Familie hat ein Haus in einer ländlichen Gegend, wo ich in Ruhe die Sterne beobachten und Astrofotografie machen kann. Ich nutze es auch, wenn mich ein Freund einlädt, ein Wochenende in einem Haus weit weg vom Stadtzentrum zu verbringen, um allein mit dem Teleskop zu sein. Wenn ich jedoch in eine bergige und abgelegene Gegend gehe, nehme ich immer Gesellschaft mit. Man sollte nicht allein in die Berge gehen, weder um den Himmel zu beobachten noch um spazieren zu gehen. Das ist eine Regel, die ich beim Bergsteigen gelernt habe!

Raul Truta

Meistens allein, aber ich beobachte jedes Mal, wenn ich die Gelegenheit dazu habe, mit anderen. Nichts geht über eine gute Starparty!

Mathieu Delamoriniere

Ich gehe meistens allein und treffe dann Gleichgesinnte; der Ort, an den ich gehe, ist bekannt und es sind häufig andere Beobachter dort.

Mit welchem Teleskop gehst du im Sommer am liebsten vor die Tür?

Benjamin Mirwald

70/420 ED-Refraktor: Schön klein und leicht, passt auch auf Fotostativ oder Fotomontierung, so dass ich ihn auch mal im Rucksack oder auf dem Fahrrad mitnehmen kann.

Diogo SantAna

Meine erste Wahl wäre kein Teleskop, sondern ein 20x80 Fernglas. Der Preis für ein gutes Fernglas ist niedriger als für ein schlechtes Teleskop, und es hat ein enormes Potenzial. 

Große Bereiche des Himmels sind zu sehen, der Mond, Jupitermonde, Sternhaufen und helle Nebel. Ferngläser sind tragbar und können überall hin mitgenommen werden.

Mathieu Chauveau

Es ist schwer, nur eins auszuwählen, aber es wäre mein 450-mm-Dobson. Die Bewegung ist leicht und stabil, und ich mache hauptsächlich Deep-Sky-Beobachtungen, daher ist die große Öffnung der wichtigste Faktor.

Raul Truta

Als visueller Beobachter ist meine erste Wahl immer das größte Dobson-Teleskop, das ich mir leisten kann. Auf diese Weise kann ich das Universum direkt mit meinen eigenen Augen sehen.

Wo gehst du am liebsten Beobachten?

Benjamin Mirwald

Ich biwakiere gern ab und zu auf einer Lichtung im Wald. So kann ich mich nach dem Spechteln gleich in den Schlafsack kuscheln. Am schönsten ist das natürlich unter möglichst dunklem Himmel, da bieten sich Sternenparks an.

Diogo SantAna

Es hängt von dem Land ab, in dem Sie leben. In Portugal wurden Dark-Sky-Reservate geschaffen, um den Himmel für die Sternenbeobachtung zu erhalten und den astronomischen Tourismus zu fördern.

Mathieu Chauveau

Ich beobachte von zu Hause aus. Ich habe mein Zuhause so gewählt, dass ich von dort aus beobachten kann, es liegt am Rande einer kleinen Stadt in der Provence. Mein Rat: Träume nicht von einem Berggipfel oder einer Wüste, träume nur von einem Ort mit wenigen Menschen.

Raul Truta

Ich beobachte in meinem eigenen Garten. Ich empfehle aber die Beobachtung in ländlichen Gebieten oder in den Bergen, möglichst weit entfernt von Lichtverschmutzung.

Mathieu Delamoriniere

Irgendwo! Es gibt immer einen besseren Ort, aber der beste ist der, an dem Sie Ihre Ausrüstung aufbauen!

Deine Montierung klemmt, du kannst nur ein Sternbild anfahren. Welches?

Benjamin Mirwald

Im Schlangenträger gibt's viele schöne Objekte, die zu Unrecht weniger bekannt sind.

Diogo SantAna

Im Sommer den Schwan, im Winter den Orion!

Mathieu Chauveau

Das ist ein ungewöhnlicher Fehler, aber eine lustige Frage. Ich würde Wassermann sagen, weil meine Lieblingsobjekte Kugelsternhaufen, Galaxien und planetarische Nebel sind, und ich möchte mindestens einen von jedem beobachten können. Wenn ein Anfänger in der Sommernacht nur ein Sternbild auswählen müsste, wäre es der Schütze mit seinen beeindruckenden und leicht zu erkennenden Nebeln und Sternhaufen.

Mein Rat für Anfänger ist immer: Suchen Sie nicht nach dem größten Objekt oder dem, von dem Sie schöne Bilder gesehen haben. Suchen Sie nach einem, das in der Nähe eines hellen Sterns ist, den Sie sicher finden werden. Und Sternhaufen sind im Okular immer leichter zu erkennen als Nebel oder Galaxien.

15.08.2022
Astroshop.de trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Mehr...
Währung
Service
Beratung
Kontakt
Universe2Go