Warenkorb
ist leer

Columbus

COLUMBUS, der älteste Globushersteller der Welt, produziert seit 1909 ausschließlich in Deutschland. Kreativität und höchste Qualität zählen zu den wichtigsten Ansprüchen. Die Bandbreite umfasst Globen von 26 cm bis zu beeindruckenden 100 cm Durchmesser, von der Kunststoffkugel zur mundgeblasenen Kristallglaskugel, von Kindergloben über die patentierten Tag-/Nacht-Modelle zu Designmodellen bis hin zu edlen Gestühlen mit Perlmuttintarsien. Alle COLUMBUS Globen sind beleuchtet und zeigen jeweils im beleuchteten und unbeleuchteten Zustand das politische oder physische Kartenbild. Auf außergewöhnliche Wünsche von Privat- oder Industriekunden freut sich das Team von COLUMBUS, so sind bereits imposante und einzigartige Sonderanfertigungen entstanden.

 

Artikel 1 - 9 von 173
Sortierung: Pro Seite:
Artikel 1 - 9 von 173
Sortierung: Pro Seite:

 

Weitere Infos zu Columbus

Die Columbus Verlag Paul Oestergaard GmbH ist die weltweit älteste produzierende Globus Manufaktur der Welt. Seit annähernd 100 Jahren werden von der Familie Oestergaard eine Vielzahl unterschiedlicher Darstellungen der Erde gefertigt.

Die über vier Generationen gewachsene Erfahrung macht COLUMBUS zur führenden Marke für Globen im Fachhandel und zum Innovationsträger der gesamten Branche. Im Hause COLUMBUS wurde der erste Leuchtglobus, das Zweibild-System für Leuchtgloben, die Tiefzieh-Herstellungstechnik für Acryl-Globen, der erste Tag-/ Nachtglobus, sowie der erster Schwebeglobus entwickelt und hergestellt. Als Urheber sämtlicher Maßstäbe im Bereich der Globen-Entwicklung ist COLUMBUS auch Träger zahlreicher Auszeichnungen, so beispielsweise des Silver Award von "world didac" für den COLUMBUS Leuchtglobus PLANET ERDE.

Kooperationen mit RAVENSBURGER, WAS IST WAS und GEO ergänzen das umfangreiche Sortiment. Zudem ist COLUMBUS seit 1999 Exklusivlieferant für Globen der NATIONAL GEOGRAPHIC SOCIETY, der größten gemeinnützigen Wissenschaftsorganisation der Welt.

Firmengeschichte

Als Paul Oestergaard den Verlag in Berlin gründete, war er bestrebt, seine Kraft und schöpferische Phantasie in seinem eigenen Unternehmen zu entfalten.Mit dem Ziel, den Globus dem breiten Volk nahe zu bringen, nahm er 1909 unter dem Leitgedanken "Ein Columbus Globus für jedes Heim" die Produktion auf. Er bot seinen Kunden vorbildliche Kartographie und produzierte die geschmackvollen Ausführungen in großen Stückzahlen, so dass er das Abbild der Erde erstmals zu einem günstigen Preis anbieten konnte. Die Produktion wuchs stetig und die Belegschaft verzehnfachte sich. Die Columbus Globen wurden in 24 Sprachen produziert.

Die zweite Generation, Paul Oestergaard jun., trat 1942 in den Verlag ein. Im gleichen Jahr wurden Verwaltung und Fertigung ein Opfer des Krieges und mussten verlegt werden.Nach Kriegsende unternahm man mit dem verbliebenen Mitarbeiterstamm Versuche zum Wiederaufbau und beschloss nach der russischen Blockade 1948 die Gründung eines Werkes in Süddeutschland (Stuttgart).
Die Produktion wuchs stetig, und mit der Patentierung des "DUO"-Globus wurde es erstmals möglich, zwei Kartenbilder gleichzeitig auf einem Globus darzustellen.

1963 trat mit Peter Oestergaard die dritte Generation der Familie in das Unternehmen ein. Der studierte Maschinenbauer war von Anfang an an der Entwicklung des 1965 vorgestellten "Duplex"-Globus beteiligt und automatisierte die Herstellung der revolutionären Kunststoffmodelle.

Nach der Wiedervereinigung Deutschlands 1993 brachen die Umsätze der Branche ein und Peter Oestergaard beschloss, gemeinsam mit seinem Sohn Torsten, den Umzug nach Krauchenwies. In einer Zeit, in der die Kartographie und die Produktion kaum mit der Schnelligkeit der weltweiten Veränderungen mithalten konnten, wurden die hier ansässigen Zulieferer enger in den Produktionsablauf eingebunden und die Kapazität deutlich ausgebaut.

1999 übernahm der Columbus Verlag den Kern der Belegschaft des Leipziger Räthgloben-Verlags. Mit Gründung der Leipziger Globusmanufaktur wurde die Produktion vergrößert und die traditionelle Handwerkskunst der Handkaschierung mundgeblasener Kristallglasgloben vor dem Aussterben bewahrt.

Ein Jahr später überraschte der Verlag die Branche abermals und setzte mit einer Weltneuheit neue Maßstäbe. Columbus stellte ein Modell vor, in dem die Weltkugel innerhalb eines Magnetfelds frei schwebt.

Für die Zukunft setzt das Unternehmen unter der heutigen Geschäftsführung von Torsten Oestergaard ganz auf Expansion. In diesem Sinne wurde 2003 die Tochterfirma CartoDirect gegründet, die europaweit exklusiv den Vertrieb des Karten- und Globensortiments der NATIONAL GEOGRAPHIC SOCIETY und darüber hinaus der Produkte der Columbus Verlag Paul Oestergaard GmbH übernommen hat.

 

Wonach suchen
Sie genau?

Marken

 
+ alle anzeigen
23.10.2014
Astroshop.de trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Mehr...
Währung
Service
Beratung
Kontakt
Aktion