Warenkorb
ist leer

PLANET POSTER EDITIONS verlegt Poster, Handkarten und Bücher zu wissensrelevanten Themen. Seit der Gründung 1998 besteht der Anspruch, komplexe Sachverhalte möglichst klar, einfach und auf grafisch höchstem Niveau zu vermitteln. Alle Poster werden wie die übrigen Produkte mit großer Sorgfalt recherchiert und sind das Ergebnis von oft jahrelanger Arbeit.

 

Artikel 1 - 9 von 12
Sortierung: Pro Seite:
  • letzte
  • 1
  • 2
  • nächste
Artikel 1 - 9 von 12
Sortierung: Pro Seite:
  • letzte
  • 1
  • 2
  • nächste

 

Weitere Infos zu Planet Poster Editions


 

 

 

 

Planet Poster Editions wurde 1998 von zwei Studenten der Universität Göttingen, Francisco Welter-Schultes und Ralph Krätzner gegründet. Am Anfang stand eine Idee von Francisco Welter-Schultes:

Nachdem er über drei Jahre lang durch die beiden amerikanischen Kontinente getrampt war und die unglaublichsten Abenteuer erlebt hatte, half er in Schleswig-Holstein im Museum "Haus der Natur" in Cismar an der Museumskasse aus. Dort hing ein Poster über die Entstehung des Lebens, nach dem sich immer wieder Museumsbesucher erkundigten. Da dieses Poster damals 40 DM kostete, war es den Besuchern meistens zu teuer.

Dieses Poster "Entwicklung des Lebens", das seit 1957 unverändert aufgelegt wurde, war ausserdem nur mit einem Beiheft zu beziehen - die Besucher wollten in der Regel nur das Poster haben. Aus dieser buchstäblichen Nachfrage entstand die Idee, so ein Poster selbst zu entwerfen und zu verkaufen - die allerdings schnell wieder verworfen wurde, da weder er noch jemand anders im Museum solide Kenntnisse über den aktuellen Stand der Geowissenschaften hatte.

Jahre später sah das schon anders aus. Francisco Welter-Schultes studierte an der Universität in Göttingen Biologie und Geologie und traf dort auf Ralph Krätzner aus Fulda. Ralph Krätzner war in seiner Jugend nur bis nach Südfrankreich getrampt (hatte dort weniger spektakuläre Abenteuer erlebt) und studierte Biologie und Chemie. Die beiden entschieden sich, die Idee zu zweit umzusetzen und verbrachten ab 1997 viel Zeit mit wissenschaftliche Recherche und Zeichnen.

Nach 14 Monaten nächtelanger Arbeit lag dann endlich ein druckreifes Poster vor - Francisco Welter-Schultes und Ralph Krätzner kratzten Ersparnisse für die Druckkosten zusammen, und druckten im Sommer 1998 zurückhaltend 2000 Exemplare des Posters "Life on earth" in englischer Sprache.

Erfolgsgeschichte

Die beiden rechneten anfangs gar nicht damit, dass ein rein deutschsprachiges Poster wirtschaftlich wäre. Doch sie merkten schnell, dass sie sich getäuscht hatten. Alleine im Göttinger Buchhandel gingen die englischen Poster so schnell weg, dass die Kosten sich bereits amortisiert hatten - noch ehe nach ein paar Wochen die Rechnung für den Druck der Poster überhaupt zugestellt worden war. Wenige Monate später brachten sie ihre deutschsprachige Übersetzung, "Lebendiger Planet" heraus, dass noch Jahre später das bestverkaufte Poster sein sollte.

Durch die hohe Nachfrage nach diesem Poster ermutigt, folgten weitere Wissenschaftsposter: Über Astronomie, Tiere, Pflanzen, Eisenbahnen. Im September 2003 erschien das erste Buch bei Planet Poster Editions.

Noch heute werden alle Themen mit derselben Gründlichkeit und wissenschaftlicher Präzision recherchiert - und so ist jedes Poster immer ein einzigartiges Produkt. So flossen alleine in das Poster "Der Sternenhimmel" über 200 Arbeitsstunden an Recherche. Denn bald musste man feststellen, dass fast ausnahmslos alle Sternkarten, die man zu sehen bekamen - auch die der renommiertesten Verlage! - in Helligkeiten und Sternnamen eine Fehlerrate von 5-10 % aufwiesen, einfach weil anscheinend seit Jahrzehnten aus älteren Karten abgeschrieben wurde. Für eine Firma, die Angestellte bezahlen muss, wären 200 Stunden Recherche für ein kleines 7,50 Euro-Poster einfach nur unwirtschaftlich. Die Gründer und Inhaber von Planet Poster Editions recherchieren jedoch selber. Sicherlich liegt auch darin das Geheimnis des Erfolgs.

2001 nahmen die Buchhandelsvertreter von Lamuv Planet Poster Editions in ihr Programm auf, forderten jedoch bald eine weitere Investition, da die Poster in den meisten Buchhandlungen nur schwer präsentiert werden konnten. Im Januar 2002 wurde dann die Planet-Poster-Box herausgebracht, was einen Boom bei den Posterverkäufen auslöste und die Verkaufszahlen vor allem im Buchhandel in die Höhe schnellen ließ.

Wonach suchen
Sie genau?

Kategorien

 

Marken

 
+ alle anzeigen
23.10.2014
Astroshop.de trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Mehr...
Währung
Service
Beratung
Kontakt
Aktion