Warenkorb
ist leer
Omegon Field Flattener 2''
Omegon Field Flattener 2''
Artikelbeschreibung
Technische Daten
Kundenmeinungen
Empfohlenes Zubehör

Artikelbeschreibung des Herstellers:

Der Omegon Field Flattener - So erreichen Sie eine perfekte Bildfeldebnung für Ihr Astrofoto
Viele Refraktoren und Spiegelteleskope leiden unter der Bildfeldwölbung. Ein gebogenes Bild, bei dem die Sterne am Rand nicht mehr als scharfe, glänzende Nadelpunkte erscheinen. Es entstehen unscharfe Scheibchen. Doch der neue Omegon Field Flattner zaubert für Sie flache und ästhetische Astrofotos mit nadelscharfen Sternen bis an die äußeren Ränder des Bildfeldes.

So bekommen Sie das Problem in den Griff...
Bildfeldwölbung ist ein gängiger optischer Fehler, der bei der visuellen Beobachtung oder bei der Fotografie mit kleinen Chips nicht auffällt. Wenn Sie jedoch mit großen Chips oder Vollformat Kameras den Himmel ablichten, tritt dieser Fehler deutlich in Erscheinung. Sicher: Man kann die Bilder hinterher an den Rändern abschneiden, aber hat man sich dafür eine Kamera mit einem teuren, großen Chip gegönnt? Das geht mit dem Fieldflattener deutlich eleganter.

Flaches Feld über das gesamte Gesichtsfeld
Mit dem Field Flattener erhalten Sie ein absolut flaches Bild über das gesamte fotografische Bildfeld. Die Brennweite bleibt mit dem Einsatz des Flatteners gleich.

Für Teleskope von f/4 bis f/8 geeignet
Nutzen Sie den Omegon Field Flattener auch an allen Refraktoren mit einem Öffnungsverhältnis, das zwischen f/4 und f/8 liegt.

M48 Gewinde für bessere Ausleuchtung
Der Omegon Field Flattener besitzt ein M48 Gewinde auf beiden Seiten. Damit profitieren Sie von einer vollständigen Ausleuchtung. Ein T-2 Gewinde mit M42 würde die Lichtstrahlen begrenzen und daher bei Teleskopen mit 2" Okularauszug keine ausreichende Ausleuchtung bieten. Erst mit dem M48 Gewinde nutzen Sie die komplette Lichtausbeute.

Weiteres Zubehör nutzen: 109mm Backfokus
Dieser Field Flattener besitzt einen besonders großen Backfokus von 109mm. Das bedeutet: Zwischen der Linsenebene und dem Kamerachip benötigen Sie 109mm Abstand. Ein Vorteil für Sie: Denn Sie können selbst größeres Zubehör, wie ein Filterrad, einen Klappspiegel oder einen Off-Axis Guider dazwischen setzen. Mit passenden Abstandsringen aus dem Omegon Sortiment, erreichen Sie den optimalen Abstand - ob Sie nun Zubehör dazwischen nutzen oder nicht. Bitte beachten Sie dazu auch unsere Adapterempfehlung im Expertenkommentar.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Bildfeldebnung für Refraktoren
  • geeignet für Teleskope von f/4 bis f/8
  • M48 Gewinde für vollständige Ausleuchtung von 2"
  • Zubehör dazwischen nutzbar: 109mm Backfokus
  • Multivergütung auf den Linsenoberflächen gewaltig

Unser Expertenkommentar:

Der Flattner passt für alle modernen ED-Refraktoren

Es gilt:

-- Je kürzer die Brennweite, desto länger muß der Abstand sein, um die stärkere Bildfeldwölbung auszugleichen.

-- Je länger die Brennweite, desto kürzer muß der Abstand sein, weil die Bildfeldwölbung schwächer wird.

Für das Ermitteln des korrekten Abstandes ist die Fernrohrbrennweite wichtig:

-- Brennweite < 450mm: 128mm

-- Brennweite 450-490mm: 123mm

-- Brennweite 500-550mm: 118mm

-- Brennweite 560-590mm: 116mm

-- Brennweite 600-690mm: 113mm

-- Brennweite 700-800mm: 111mm

-- Brennweite ab 800mm: 108mm

Im Set ist eine Hülsenkombination für einen Abstand von 53mm. Um für Ihr Teleskop die richtigen Zusatzhülsen zu berechnen, brauchen Sie das Auflagemaß Ihrer Kamera und die Dicke Ihres T2 Rings.

Beispiel:

Ihr Teleskop mit 480mm Brennweite braucht hinter dem Flattener einen ChipAbstand von 123mm. Sie verwenden eine EOS mit einem Auflagemaß von 44mm und einen T2 Ring der 9mm dick ist. In diesem Fall wäre der Chip mit der vorhandenen Hülse 53mm + 9mm + 44mm = 106mm entfernt. Es fehlen noch 17mm.

Passende Hülsen um die Restdifferenz von 17mm auszugleichen, gibt es hier.

Falls die Hülsen nicht auf den Millimeter passen, ist das nicht schlimm, denn eine Restabweichung von +-4mm ist noch akzeptabel.

Der Backfokus von mehr als 10cm erlaubt die Verwendung eines Off-Axis-Guiders. Gut abgestimmt und preiswert ist der Omegon-Off-Axis-Guider

Falls Sie den Flattner mit verschiedenen Refraktoren betreiben ist der Adapter Omegon Helical 2'', Schneckenfokussierer die optimale Ergänzung. Der Abstand kann damit flexibel auf den Millimeter exakt eingestellt werdem. Die Baulänge von Omegon Helical 2'', Schneckenfokussierer ist optimal abgestimmt. Es werden keine zusätzlichen Hülsen benötigt! Zu beachten ist allerdings das rückseitige M48 Gewinde.

(Bernd Gährken)

Die Galaxien M81 und M82 im Großen Bären - fotografiert mit dem Photoscope und dem Omegon Field Flattner
M8 Lagunennebel mit dem Omegon Photography Scope und dem Omegon Field Flattener 2''
M57 Ringnebel - aufgenommen mit dem Omegon 104/650 ED Triplet und Omegon Field Flattener
Omegon 104/650 ED Triplet ohne Omegon Flattener
Omegon 104/650 ED Triplet mit Omegon Flattener

Empfohlenes Zubehör:

 
Zubehörempfehlungen
16.06.2019
Astroshop.de trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Mehr...
Währung
Service
Beratung
Kontakt
Universe2Go