Warenkorb
ist leer

Home > Filter > Nebelfilter > H-Alpha-Filter > Astronomik > H-alpha 12nm > Astronomik H-alpha 12nm CCD EOS Clip-Filter

Astronomik H-alpha 12nm CCD EOS Clip-Filter

Artikel-Nr.: 16750
Marke: Astronomik

$ 220,-

inkl. MwSt
zzgl. Versandkosten

Express-Versand bis morgen, 17.10.2019, möglich!

inkl. Bestpreis-Garantie

versandfertig in 24 h + Laufzeit
Astronomik H-alpha 12nm CCD EOS Clip-Filter
Astronomik H-alpha 12nm CCD EOS Clip-Filter
Artikelbeschreibung
Technische Daten
Kundenmeinungen
Empfohlenes Zubehör

Artikelbeschreibung:

Dieser Filter ist geeignet für die Fotografie von Wasserstoffnebeln aus kunstlichtverschmutzten Gebieten aber auch von Orten mit dunklem Himmel. Die Kontraste zwischen Objekten, die im H-alpha Licht leuchten und dem Himmelshintergrund werden extrem verstärkt.

Der H-alpha Filter erhöht den Kontrast zwischen Wasserstoffnebeln und dem Himmelshintergrund. Durch die schmale Halbwertsbreite bei gleichzeitig hoher Transmission im Bereich der H-alpha Linie erreicht der Filter eine größere Kontraststeigerung als breitbandigere Filter. Die Halbwertsbreite von 12nm ist optimal auf die Verwendung von gebräuchlichen CCD und CMOS Sensoren abgestimmt. Durch die Halbwertsbreite ist es möglich, lichtstarke Optiken einzusetzen. Außerdem hat der Filter eine Transmission von fast 100%, die mit schmalbandigeren Filtern nicht zu erreichen ist.

Selbst in der Großstadt sind Aufnahmen mit gekühlten CCD Kameras in der Regel durch den Dunkelstrom limitiert. Daher bringt eine weitere Unterdrückung des Himmelshintergrundes durch geringere Halbwertsbreiten nicht mehr Details im Objekt zum Vorschein. Gegenüber sehr schmalbandigen Filtern hat der H-alpha 12nm Filter dann den Vorteil, daß Sie für fast alle Kameras mit eingebautem Nachführsensor in der Regel Nachführsterne finden. Der sinnvolle Anwendungsbereich erstreckt sich über ein Öffnungsverhältnis von 1:2,8 bis 1:15 für Objektive und Teleskope aller Durchmesser.

Wirkungsweise

Der Filter blockt die Emissionslinien von Nieder- und Hochdrucklampen (Quecksilber (Hg) und Natrium (Na)) und die Linien des Airglow vollständig ab. Der Filter steigert den Kontrast zwischen Objekten, die in der Emissionsline H-alpha leuchten, und dem Himmelshintergrund.

Tipps und weitere Verwendungshinweise

Zusammen mit den OIII CCD und SII CCD Filtern können Sie auch von Standorten mit sehr starker Lichtverschmutzung Drei-Farben-Aufnahmen von Emissionslinienobjekten erstellen, wie dies z. B. auch von Bildern des Hubble Space Telescope bekannt ist. Die Astronomik H-alpha Filter sind nicht für die Sonnenbeobachtung geeignet!

Eignung des Filters

  • Visuelle Beobachtung (Land): Ungeeignet
  • Visuelle Beobachtung (Stadt): Ungeeignet
  • Konventioneller Film: Neutral, jedoch sehr lange Belichtungszeiten
  • CCD-Astrofotografie: Sehr gut, extremer Kontrastgewinn bei H II-Emissionsnebeln
  • DSLR Astrofotografie (unmodifiziert): Gut, allerdings deutlich geringere Empfindlichkeit im H-alpha als bei modifizierten Kameras
  • DSLR Astrofotografie (astromodifiziert): Sehr gut, extremer Kontrastgewinn bei H II-Emissionsnebeln
  • DSLR Astrofotografie (umgebaut mit MC-Klarglas): Sehr gut, extremer Kontrastgewinn bei H II-Emissionsnebeln
  • Webcam / Video (Planeten): Ungeeignet
  • Webcam / Video (Deep Sky): Gut, guter Kontrastgewinn bei hellen Objekten


Technische Daten zum Filter

  • Transmission von über 97% bei der H-Alpha Linie (656nm)
  • HWB 12nm
  • vollständige Blockung von allen störendem Wellenlängenbereichen bis ins Infrarot
  • Homofokal mit allen anderen Astronomik Filtern
  • Dicke des Filters: 1mm
  • Nicht feuchtigkeitsempfindlich, nicht alternd, kratzfest
  • Feinoptisch poliertes Trägermaterial
  • Der Filter wird in einer haltbaren Verpackung geliefert

Bitte beachten Sie: Grundsätzlich lassen sich alle Objektive zusammen mit den Clip-Filtern verwenden: Canon EF Optiken oder Objektive von Drittherstellern wie Sigma, Tamron, Tokina, Walimex etc. Die Verwendung von Clip-Filtern zusammen mit EF-S Optiken von Canon ist NICHT möglich!

Wie lese ich diese Transmissionskurve?

  • Auf der waagerechten Achse ist die Wellenlänge in Nanometern aufgetragen. 400nm entspricht tiefem Blau, bei 520nm grün, bei 600nm rot
  • Auf der senkrechten Achse ist die Transmission in % aufgetragen
  • Visuelle Filter: Die graue Kurve zeigt die relative Empfindlichkeit des nachtadaptierten menschlichen Auges
  • Fotografische Filter: Die graue Kurve zeigt die relative Empfindlichkeitskurve eines typischen CCD Sensors
  • Orange: die wichtigsten Emissionslinien, die zur künstlichen Himmelsaufhellung beitragen, z.B.: Linien von Quecksilber (Hg) und Natrium (Na)
  • Grün: die wichtigsten Emissionslinien von Gasnebeln, z.B.: die Linien von Wasserstoff (H-alpha und H-beta) sowie die Linien von Sauerstoff (OIII)

Empfohlenes Zubehör:

 
Zubehörempfehlungen
16.10.2019
Astroshop.de trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Mehr...
Währung
Service
Beratung
Kontakt
Universe2Go