Warenkorb
ist leer

Home > Teleskop-Zubehör > Okularauszüge > Motoren & Steuerungen > Baader > Baader Fokussiermotor Steeldrive II mit Steuerung

Baader Fokussiermotor Steeldrive II mit Steuerung

Artikel-Nr.: 62265
Marke: Baader

$ 670,-

inkl. MwSt
Baader Fokussiermotor Steeldrive II mit Steuerung
Baader Fokussiermotor Steeldrive II mit Steuerung
Baader Fokussiermotor Steeldrive II mit Steuerung
Baader Fokussiermotor Steeldrive II mit Steuerung
Baader Fokussiermotor Steeldrive II mit Steuerung
Baader Fokussiermotor Steeldrive II mit Steuerung
Artikelbeschreibung
Kundenmeinungen

Artikelbeschreibung:

Der Steeldrive II Motorfokussierer ermöglicht die automatisierte Fokussierung eines Teleskops über einen Computer ebenso wie das präzise und erschütterungsfreie Scharfstellen über die Tasten des Handcontrollers. Er besteht aus einer Motoreinheit, die über einen Zahnriemen Backlash frei mit dem Feintrieb des Fokussierers des Teleskops verbunden wird, sowie aus einer Steuereinheit, die die Elektronik aufnimmt und gleichzeitig als Handcontroller dient.

Der Steeldrive II Motorfokussierer beinhaltet:

  • eine Motoreinheit mit Zahnriemen und Anschlusskabel mit 3 Meter Länge, das sich an alle Baader Steeltrack® und Diamond Steeltrack® Okularauszüge adaptieren lässt.
  • einen 3D-gedruckten Magnethalter für den Homingsensor, der am Okularauszug angebracht wird. Für Baader Diamond Steeltrack® Okularauszüge ist ein Metall-Magnetring separat erhältlich.
  • den Baader Steeldrive Mark II Controller mit intuitiver Bedienung und Tasten zur manuellen Steuerung, inklusive USB-Kabel mit 3 Meter Länge
  • einen Temperatursensor mit Kabel (1 Meter), unterstützt Taukappenheizregelung
  • 12V/1,5A Netzteil, universell einsetzbares Netzeil für EU, GB und USA
  • Klettbänder (Kabelbinder) für zugentlastende Kabelbefestigung
  • SteelGO Software und ASCOM-Treiber zur Steuerung mehrerer Motorfokussierer über einen PC zum Download

Hochpräzises Fokussieren von schweren Lasten: Der drehmomentstarke Schrittmotor ist über einen Zahnriemen direkt mit dem Fokussierer verbunden. Dadurch entfällt das Umkehrspiel (Backlash), das durch ein Übersetzungsgetriebe verursacht würde. Der SteelDrive kann Lasten bis zu 8 Kilogramm schnell und präzise bewegen. Die Schrittauflösung beträgt ca. 2,5 Mikrometer.

Die intuitive Handbedienung ermöglicht es, schnell den Fokus zu finden und die Fokusposition zu speichern. Dazu dienen mehrere Bewegungsmodi:

  • Im Normal Modus bewegt der Fokussierer sich, solange eine Richtungstaste gedrückt wird.
  • Im Jogging-Modus wird pro Tastendruck eine per SteelGo-Software konfigurierbare Strecke zurückgelegt (z.B. 0.1 mm).
  • Im Einzelschrittmodus wird pro Tastendruck die kleinstmögliche Schrittweite (ca. 2.5 Mikrometer) gefahren.

Die Konfiguration der Limits, das Speichern und Zurücksetzen einer bekannten Position sowie das (De)Aktivieren der Temperaturkompensation sind ebenfalls mit dem Handcontroller möglich. Die Hintergrundbeleuchtung der Tastatur und die Helligkeit der Status-LEDs sind dimmbar.

Berührungsfreier Homing Sensor: Die SteelDrive-Motoreinheit verfügt über einen berührungsfreien (verschleißfreien) Homing Sensor. Der Sensor wird durch einen Magneten aktiviert, der am beweglichen Teil des Fokussierers befestigt werden kann. Er ermöglicht das wiederholgenaue Anfahren gespeicherter Positionen und dient auch als Referenz des mechanischen Endanschlags. Im Lieferumfang ist ein einfacher Halter für den Magnet enthalten, der am Okularauszug befestigt wird. Für die Baader Diamond Steeltrack® Fokussier ist ein Metall-Magnetring separat erhältlich. Der SteelDrive ist jedoch auch ohne Homing Sensor verwendbar, da die Absolutposition zu jeder Zeit im internen nicht-flüchtigen Speicher gesichert wird. Auch bei einem Stromausfall bleibt die absolute Position erhalten, solange der Fokussierer nicht von Hand bewegt wird.

Temperaturkompensation: Zwei digitale Temperatursensoren können gleichzeitig verwendet werden. Jeweils einer kann an die Motor- und die Steuereinheit angeschlossen werden. Für die automatische Temperaturkompensation kann ein Sensor ausgewählt oder die Durchschnittstemperatur beider Sensoren verwendet werden. Somit kann die Kompensation an die lokalen Gegebenheiten angepasst werden (z.B. Messung außerhalb und innerhalb des Teleskops). Der Temperaturkompensations-Faktor wird mit der SteelGO-Software errechnet und kann lokal in der SteelDrive Steuereinheit gespeichert werden. Die Kompensationsperiode und der Delta-T Schwellenwert können ebenfalls angepasst werden. So kann die Temperaturkompensation auch im Standalone-Betrieb (ohne angeschlossenen Computer) eingesetzt werden.

Der SteelDrive verfügt über einen 12V/1A PWM Ausgang. Dieser kann mit dem optional erhältlichen Adapterkabel für den Steeldrive II Controller AUX Port an Cinch Buchse für gängige Heizpads (Taukappenheizung) bis 10W verwendet werden. Die Leistung kann entweder in der SteelGO Software fest eingestellt werden, oder es kann in Verbindung mit einem der Temperatursensoren eine Zieltemperatur gehalten werden. So wird unnötiger Wärmeeintrag in das Teleskop vermieden, indem die Taukappe nur knapp über den Taupunkt erhitzt wird. Nicht nur die Temperatur von Taukappen kann damit geregelt werden, auch die hochgenaue Temperierung (+/-0.1 °C) von optischen Filtern o.ä. ist möglich.

Alle Teile Made in Germany. Alle mechanischen Teile werden aus Alumnium CNC gefräst. Die elektronische Leiterplatten wurden ebenfalls vollständig in Deutschland entwickelt und dort hergestellt. Es werden nur hochwertige elektonische Komponenten verwendet. Die Elektronikplatinen sind zusätzlich schutzlackiert.

Geringer Stromverbrauch: Der Motorstrom wird im Ruhezustand automatisch reduziert. Der SteelDrive II verbraucht dann ca. 0,7 Watt

Anwendungsbeispiel

18.06.2019
Astroshop.de trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Mehr...
Währung
Service
Beratung
Kontakt
Universe2Go