Warenkorb
ist leer
Home > Magazin > Videos > Tutorials > Einführung Parallaktische Montierung

Videos

Einführung Parallaktische Montierung

So richten Sie Ihre parallaktische EQ-Montierung auf den Himmelspol aus - am Beispiel der Skywatcher NEQ-3

Dieses Video richtet sich an alle Einsteiger und frischgebackenen Teleskop Besitzer: Oft ist es etwas schwierig aus einer gedruckten Anleitung die richtige Ausrichtung einer parallaktischen Montierung zu verstehen. In diesem Video erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie eine parallaktische EQ Montierung auf den Polarstern ausrichten. Dies ist die Grundlage für Ihre astronomischen Beobachtungen. In der Videoanleitung wird die Skywatcher NEQ-3 Montierung ausgerichtet. Natürlich können Sie auf die gleiche Weise auch alle anderen parallaktischen Montierungen ausrichten.

Viel Freude bei Ihren Beobachtungen wünscht Ihr Team von Astroshop.de

Transkript

Hallo willkommen bei Astroshop.de. Mein Name ist Marcus Schenk.

Vorteile der Montierung

Viele Teleskope besitzen eine parallaktische Montierung. Diese Montierungsbauart hat große Vorteile, denn Sie können damit Himmelsobjekte exakt verfolgen und in Ihrem Gesichtsfeld halten.

In diesem Video wollen wir Ihnen erklären, wie man eine parallaktische Montierung für die visuelle Beobachtung ausrichten.

Basics

„Jede parallaktische Montierung hat zwei Achsen. Jede kann für sich arretiert, gelöst und frei bewegt werden. Haben Sie ein Objekt in Ihr Teleskop eingestellt, können Sie nur durch das Bewegen einer einzigen Achse, dem Himmelsobjekt folgen. Dazu besitzt eine parallaktische Montierung Feinbewegungen, die eine präzise Verstellung der Achsen erlauben.

Grobe Voreinstellungen

Um die Montierung exakt auszurichten, müssen Sie zunächst die seitlich angebrachte Skala der Polhöhe bzw. der geografischen Breite Ihres Beobachtungsortes einstellen.

Das machen Sie mit Hilfe der Polhöhenschrauben, die sie direkt an der Skala finden. Achten Sie darauf, dass Sie nicht die eine Schraube anziehen, während die Schraube von der anderen Seite auch angezogen ist. Das kann zum verbiegen der Schrauben führen.

Nehmen Sie zuvor den Teleskoptubus und die Gegengewichte von der Montierung ab.

Finden Sie heraus, welche geografische Breite Ihr Beobachtungsort hat. Beispielsweise 48° nördliche Breite, was in dem Fall Süddeutschland entspricht. Stellen Sie diesen Wert grob auf der Skala ein und richten sie die Montierung so aus, dass die Gegenge-wichtsstange nach Norden zeigt. Setzen Sie den Tubus und die Gegengewichte wieder auf die Montierung auf.

Das Austarieren

Vor dem Beobachten ist es wichtig, die Montierung auszutarieren. Keine Achse darf in einer bestimmten Richtung überlastet sein. Bei geöffneter Achse muss das Teleskop in jeder Position halten und nicht zur Seite driften.

Öffnen Sie zunächst die Rektaszensions-Achse, sie wird später Ihre Nachführachse sein. Halten Sie die Achse an der Gegengewichtsstange stabil und testen Sie, ob die Achse zu einer Seite, zur Teleskop- oder Gegengewichtsseite, Übergewicht hat. Öffnen Sie die Klemmschraube des Gegengewichts und schieben Sie das Gewicht ein Stück nach oben oder unten und testen Sie dann erneut.

Ähnlich verfahren Sie mit der Deklinationsachse. Öffnen Sie wieder die Achse und testen Sie vorsichtig, ob der Tubus zu einer Seite driftet. Wenn das so ist, öffnen Sie ein Stück die Rohrschellen und schieben Sie den Tubus rauf oder runter. Achten Sie darauf, dass Sie die Rohrschellen nur so weit öffnen, damit der Tubus bewegt werden kann. Keinesfalls dürfen die Rohrschellen ganz offen sein.

Die Ausrichtung

Visieren Sie für die visuelle Beobachtung den Polarstern grob an. Peilen Sie dazu ganz knapp über den Teleskoptubus oder blicken Sie durch das Sucherfernrohr.

Die notwendigen Korrekturen für die Einstellung des Polarsterns können Sie wieder mit den Polhöhenschrauben und den Azimutschrauben ausführen.

Es gibt noch genauere Methoden den Himmelsnordpol zu finden. Für die visuelle Beobachtung reicht diese grobe Ausrichtung auf den Himmelsnordpol aber völlig aus.

Ein Objekt einstellen

Um ein Objekt aufzusuchen, lösen Sie beide Achsklemmungen gleichzeitig und bewegen Sie den Tubus grob in die Nähe des Objekts. Visieren Sie durch das Sucherfernrohr das Objekt an und fixieren Sie gleichzeitig die Klemmungen. Das Objekt ist nun eingestellt und Sie können das Objekt über die Feinbewegungen verfolgen.

18.07.2019
Astroshop.de trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Mehr...
Währung
Service
Beratung
Kontakt
Universe2Go