Warenkorb
ist leer

Archiv für Juni 2009

Stationäre Outdoor Azimutal Montierung

30. Juni 2009, Achim Mros

Die Mastro-Tec Outdoor Azimutal Montierung auf  Säule ist eine wetterbeständige Lösung für sehr viele Einsatzbereiche. Die Montierung kann im Außenbereich von Sternwarten,  an Berghütten zur Naturbeobachtung, Hotels und vieles Mehr eingesetzt werden. Das Besondere daran ist, dass keine feste Optik verwendet werden muss sondern ganz beliebige Geräte wie Spektive, Großferngläser oder kleine Refraktoren
mit Fotogewindeanschluss angebracht werden können. Wanderer können sogar ihre eigenen Ferngläser mit Hilfe eines günstigen Stativadapters aufsetzen und so ganz entspannt die Natur beobachten. Die Montierung selbst ist ohne Anschlag um 360° horizontal drehbar. Die vertikale Ausrichtung kann von – 20° bis 90° in den Zenit erfolgen.

azimutalkopf-auf-saule1

Outdoor Azimutal Montierung

Kopf der Azimutal Montierung

360° horizontal drehbare Montierung

Die Säule ist aus dickwandigem Aluminium gefertigt und kann in nahezu jeder gewünschten Höhe geliefert werden. Die Montage der Säule ist auf zwei unterschiedliche Weisen möglich. Mit großflächigem Flansch zum verschrauben auf eine Bodenplatte oder einbetoniert wobei hier die Einlasstiefe in den Beton zur Höhe hinzu gerechnet werden muss.

Eine gute und günstige Alternative zu teueren Standgeräten. Wenn eine Optik, zum Beispiel im privaten Bereich, auf der Outdoor Azimutal Montierung verbleiben soll haben sich sogenannte Outdoor Schutzhüllen bestens bewährt.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Astroshopmitarbeiter bei der Planeten- und Kometentagung 2009

25. Juni 2009, Bernd Gährken

Violau ist ein Muß für alle Kometen- und Planetenbeobachter, sowie für alle Amateurastronomen im Süden Deutschlands! Violau liegt nur 30 Minuten von Augsburg entfernt in einer reizvollen Hügellandschaft und ist wegen seiner barocken Wallfahrtskirche ein beliebtes Ausflugsziel. Die Planetentagung ist in der deutschen Astroszene einmalig. Das Bruder-Klaus-Heim bietet den Luxus eines ordentlichen Tagungshotels mit Turnhalle, Schwimmbad, einem See zum Rudern und Kegelbahn. Dazu gibt es noch einen Tagesausflug und ein aufwändiges Grillfest mit Live-Musik. Viele Familien nutzen die Tagung für ein gemeinsames Wellnesswochenende – Astronomie kommt noch dazu. Fast alle namhaften Planetenbeobachter und Fotografen sind auf der Tagung vertreten.

Violau: Kometen- und Planetentagung

Im mehrtägigen Tagungsprogramm gibt es Beiträge zu Beobachtungstechniken, CCD – und Videoastronomie bis hin zu astronomischen Großereignissen, wie besonders gut beobachtbare Sonnenfinsternisse und Periheloppositionen. Zusätzlich ist noch Platz Spontanbeiträge aus dem Publikum. In diesem Jahr war auch unser Mitarbeiter Bernd Gährken mit Vorträgen über die ‚Sonnenfinsternis 2008‘, ‚Photometrie mit der DSI‘ und die ‚Inneren Planeten‘ am Programm beteiligt. Ausführliche Berichte dazu gibt es unter Astrode.de. Weitere Informationen und ein Anmeldeformular gibt es unter Planetentagung.de.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Testbericht – Meopta 8×56 vs Minox 8×56

22. Juni 2009, Bernd Gährken

Auf Wunsch eines Kunden haben wir das Meopta 8×56 und das Minox 8×56 direkt an unserer Prüftafel und in einem abgedunkelten Raum verglichen. Das Meopta hat einen leichten Gelbton der jedoch nur im direkten Vergleich sichtbar ist. Die Transmission des Minox ist minimal besser. Daher schneidet das Minox in der Dämmerung besser ab.

Minox Fernglas BL 8x56 BR

Minox Fernglas BL 8×56 BR

Meopta Fernglas B1 Meostar 8x56

Meopta Fernglas B1 Meostar 8×56

Weitere Vergleichskriterien:

Gewicht: fast gleich
Gesichtsfeldgröße: fast identisch, Meopta minimal besser
Achsschärfe: Minox besser
Bildfeldwölbung / Randunschärfe: gleich
Farbkorrektur: Minox minimal besser
Augenabstand: gleich
Augenmuscheln: Minox deutlich besser
Tasche: Meopta besser – Minox nur Kunstleder
Haptik: Das Meopta liegt sehr angenehm in der Hand.

Das Minox hat im Test etwas besser abgeschnitten. Gegenüber den High-End Gläsern von Zeiss und Swarovski ist natürlich ein deutlicher Abstand spürbar, doch in seinem Preissegment ist das Minox eine gute Wahl.

Weitere interessante Testberichte, finden Sie auf unserem Info-Portal.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Internationales Jahr der Astronomie 2009

15. Juni 2009, Anita Maier

Das Weltall: Du lebst darin – entdecke es!

Die Vollversammlung der Vereinten Nationen hat es im Dezember 2007 offiziell ausgerufen: 2009 ist das „Internationale Jahr der Astronomie” (IYA 2009) !

Deshalb bieten wir Ihnen folgende interessante Produkte an:

1. Offizielle Produkte zum IYA 09

In unserem Shop finden Sie unter den folgenden Links die offiziell promoteten Produkte zum Internationalen Jahr der Astronomie

Celestron Dobson Teleskop N 76/300 FirstScope DOB (siehe auch folgenden Blogbeitrag)

Celestron Dobson Teleskop N 76/300 FirstScope DOB

United Soft Media Software RedShift 7

United Soft Media Software RedShift 7

Celestron SkyScout Hand-Planetarium

Celestron SkyScout Hand-Planetarium

2. Unsere Produkte zum Astrojahr

Zum Internationalen Jahr der Astronomie 2009 enthalten Sie zu sechs Basic Omegon Teleskope die DVD „Eyes on the Skies“ als kostenlose Beigabe (siehe auch den folgenden Blogbeitrag)

Mehr Informationen zum internationalen Jahr der Astronomie finden Sie auf unserer IYA-Seite.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Saturnmondverfinsterungen

9. Juni 2009, Bernd Gährken

Die Ringkantenstellung des Planeten Saturn führt dazu, dass wir auch das Saturnmondsystem von der Seite beobachten können. Dabei kommt es zu seltenen gegenseitigen Bedeckungen und Verfinsterungen. Einige Bedeckungen gab es schon zum Jahreswechsel 2008/2009. Im Juni 2009 sind dann die ersten Verfinsterungen zu sehen. Leider steht der Planet zu dieser Zeit entweder in der Dämmerung oder sehr nah am Horizont. Deshalb wird nicht einfach sein die Ereignisse zu beobachten. Nur 2 Bedeckungen am 10.6.09 und 14.7.09 fallen in die Nachtstunden. Selbst in Süddeutschland liegt der Horizontabstand dabei unter 10 Grad! In der Dämmerung gibt es schon eher eine Chance. Unter Verwendung eines IR-Pass-Filters ist vielleicht eine photometrische Messung möglich. Beispiele für die Photometrie  gegenseitiger Saturnmondbedeckungen gibt es unter folgendem link.

Geeignete Kameras für die Fotografie der Saturnmondverfinsterung finden Sie in unserem Shop!

Saturnmondverfinsterungen

Saturnmondverfinsterungen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Sonnenminimum vorbei

5. Juni 2009, Bernd Gährken

Die Sonnenaktivität durchlief im Jahre 2008/2009 ein ungewöhnlich langes Minimum. Es war eines der längsten Minima der letzten 100 Jahre. Das Fehlen der Sonnenflecken fand sogar in den Massenmedien breite Aufmerksamkeit. Im Juni 2009 wurde endlich wieder eine komplexere Fleckengruppe gesichtet. Während  einige kleinere Vorgänger oft schon nach wenigen Stunden verschwanden, konnte sich dieser Fleck über mehrere Tage halten.

Sonnenfleck am 3.6.09

Sonnenfleck am 3.6.09

Die nördliche Position fernab vom Äquator zeigt die Zugehörigkeit zum neuen Zyklus. Das Minimum dürfte nun vorbei sein und die Relativzahlen werden in den nächsten Monaten wieder steil ansteigen.

Die nördliche Position fernab vom Äquator zeigt die Zugehörigkeit zum neuen Zyklus

Die nördliche Position fernab vom Äquator zeigt die Zugehörigkeit zum neuen Zyklus

Um die Sonnenflecken beobachten zu können, finden Sie unserem Shop verschiedene Sonnenfilter und Sonnenteleskope.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Vorankündigung des MEADE Lightswitch

4. Juni 2009, Ben Schwarz

Mit dieser neuen Technologie richtet sich das Teleskop komplett ohne Eingaben vollständig und optimal selbst aus. Zudem kann man mit seiner eingebauten Kamera gleichzeitig Bilder vom Nachthimmel aufnehmen.

MEADE ETX-Lightswitch

MEADE Lightswitch

Die neue innovative Lightswitch Technologie beseitigt alle Schwierigkeiten, die Einsteiger mit der Ausrichtung eines Teleskops manchmal haben. Das Meade Lightswitch richtet sich nach dem Einschalten ohne weitere Eingaben vollkommen selbstständig aus. Ausgestattet mit dem Integrierten Sensor Modul (ISM), das auch GPS und Level North Technology Sensoren (LNT) enthält und kombiniert mit der neuen Eclips CCD Kamera, ersetzt die neue patentierte Lightswitch Technologie das menschliche Auge und bietet weltweit das einzige Ausrichtungsverfahren ohne Benutzereingabe, das derzeit im Bereich der Amateurteleskope erhältlich ist.

Okularanschluss, Sucher mit LNT-Modul und Eclipse Kamera im Detail

Okularanschluss und Sucher mit LNT-Modul und Eclips Kamera im Detail

Nach dem Einschalten berechnen die elektronischen Sensoren die aktuelle Zeit und den Standort des Gerätes. Die Ausrichtung wird dann mit Hilfe von zwei Sternen präzisiert, die von der Kamera aufgenommen und mit einer intern generierten, aktuellen Sternkarte verglichen werden. Das Teleskop ist danach ausgerichtet, ohne dass interaktive Benutzereingaben notwendig wären.

Der Verkaufsstart für diese Weltneuheit ist für Mitte August anvisiert. Sichern Sie sich gleich jetzt noch eines der ersten in Europa erhältlichen Exemplare.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

24.11.2017
Astroshop.de trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Mehr...
Währung
Service
Beratung
Kontakt
Universe2Go