Warenkorb
ist leer

Archiv für September 2013

ISON am Morgenhimmel sichtbar

26. September 2013, Bernd Gährken

Im Sommer 2013 stand Komet ISON hinter der Sonne und konnte nicht beobachtet werden. Kurz vor dem Verschwinden am Abendhimmel wurden die Prognosen immer unsicherer und es meldeten sich einige Skeptiker zu Wort. Daher warteten alle gespannt auf die ersten Bilder im September. Am Morgen des 5.9.2013 gegen 5 Uhr MESZ stand der Komet etwa 15 Grad über dem Osthorizont. Es wurde ein einfaches 135mm 1:2,8 Tele verwendet. Das Feld war sehr reizvoll, denn der Komet stand unweit des offenen Sternhaufens Praesepe (M44). Der Planet Mars war ebenfalls nicht weit entfernt. Nach dem Foto besteht Grund zum Optimismus: ISON liegt mit gemessenen 13,4 mag gut im Kurs. Vermutlich ist er eher heller, weil sich die Koma schlecht photometrieren lässt. Es könnte eine 12 vor dem Komma stehen, was exakt den Erwartungen entspricht. Auf der Webseite des CIOC gibt es täglich aktuelle Infos zum Kometen ISON. Das Bild wurde vom CIOC als ISON-Foto der Woche ausgewählt.
ISON Anfang September

ISON Anfang September

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Sternwarte in der Stadt

24. September 2013, Michael Suchodolski

Muss auf Astronomie verzichtet werden, wenn der vorhandene Standort nicht optimal ist? Die Antwort lautet: Nein. Das jüngste Sternwarten Projekt von astroshop ist eine optimale Lösung für den Stadt – Astronomen.

Bei solchen Projekten ist es besonders wichtig, unser Sternwartenteam gleich in der Planungsphase einzubeziehen. Beim Bau eines modernen Einfamilienhauses sollte gleichzeitig, ein lang gehegter Traum von eigener Sternwarte, realisiert werden. Die Baufirma errichtete auf dem Dach eine Betonplatte und eine Betonsäule. Damit wurde gleich beim Rohbau des Hauses die Integration der Omegon 3M Kuppel vorgesehen.

Durch einen erhöhten Aufbau der Kuppel entstand noch mehr Platz für das Instrumentarium. Die breiteste Stelle der Kuppel befindet sich auf ca. 1,50m Höhe. Wichtig ist auch die gute Abdichtung der Basis gegen den Regen.

Bei der Montage ist ein genau nivellierter und ausgerichteter Basisring äußerst wichtig. Diese Ausrichtung gewährleistet einen ruhigen Lauf der Kuppel . Nach dem Aufbau der Elemente werden die Antriebseinheiten sowie Steuerung montiert und verkabelt.

Sicherlich bedeutet die Lage in der Stadt im gewissen Sinne eine Einschränkung. Eine gute Lösung gegen die Lichtverschmutzung ist z.B. die Astrofotografie mit Schmalbandfiltern. Für dieses Tätigkeitsfeld ist eine stationär aufgebaute Ausrüstung eine große Erleichterung.  Die Kuppel schützt diese Ausrüstung auch beim stürmischen Wetter.

Nach zwei Montagetagen freute sich ein Hobbyastronom über die Vollendung seines Sternwarteprojekts. Da wir das gleiche Hobby teilen, ist eine fertige, gut funktionierende Sternwarte auch für uns, immer wieder ein Grund für Zufriedenheit!

Die Sternwarten von Omegon werden von unserem langjährigen Partner ScopeDome produziert und sind baugleich mit den Kuppeln, die von uns auch direkt unter der Marke ScopeDome angeboten werden.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Astrofoto-Wettbewerb: Cirrusnebel hat die Nase vorn

13. September 2013, Marcus Schenk

Anfang August haben wir über unseren Blog einen Astro-Fotowettbewerb ausgerufen. Jeder Amateur-Astronom, ob Einsteiger oder fortgeschritter Beobachter, konnte uns bis zu drei Fotos einschicken. Unter dem Thema: „Das Universum durch mein Teleskop“ erhielten wir viele Deep-Sky Aufnahmen. Unsere Jury, die aus langjährigen Amateurastronomen bestand,  hat nun ihre Wahl getroffen.

NGC 6992 – Cirrusnebel von Herr Kuhl wurde das Siegerfoto

Unter vielen verschiedenen Fotos musste schließlich eine schwere Auswahl getroffen werden: das Siegerfoto. Immer wieder nahmen sich unsere Amateurastronomen Bernd Gährken, Achim Mros, Michael Suchodolski, Alexander Olbrich, Sandra Eguay und Marcus Schenk die Fotos vor. Viele Astrofotografien überzeugten durch eine hohe Qualität. Zum Siegerfoto schaffte es schließlich der wunderschöne Cirrusnebel von Rainer Kuhl. In einem kleinen Dorf bei Köln besitzt er eine kleine Gartensternwarte. Da der Himmel aufgehellt ist, benutze er für sein Objekt einen CLS Clipfilter und eine Canon 60Da Kamera. Insgesamt setzt sich das Bild aus 8 Aufnahmen zwischen 600 und 1500 Sekunden Belichtungszeit zusammen. Herzlichen Glückwunsch an Herrn Kuhl! Er erhält von uns einen Einkaufsgutschein über 100,- Euro.

Cirrusnebel

Der Cirrusnebel NGC 6992, aufgenommen mit einem Newton 200/1000 auf EQ-6 PRO Montierung und einer Canon 60Da und CLS CCD Clipfilter.

Ein paar interessante Dinge über den Cirrusnebel

Der Cirrusnebel ist ein Paradeobjekt des Sommerhimmels und zählt zu den schönsten Beobachtungsobjekten. Zu finden ist dieses beeindruckende Objekt im Sternbild Schwan und wurde 1784 von William Herschel entdeckt. Der Nebel besteht gleich aus mehreren Teilen: aus dem westlichen Sturumvogel, dem geschwungenen Ostteil und einigen schwächeren Elementen dazwischen. Mit nur 7mag Helligkeit ist der Nebel für viele Teleskope einfach zu erreichen. Doch ein wahrhaftes Feuerwerk im Okular entfacht er erst, wenn Sie einen OIII Filter in Ihr Okular schrauben.  Robert Burnham, der Autor von Burnhams Celestrial Handbook, meinte NCG 6992 würde wie eine kleine Milchstraße aussehen.
Der Cirrusnebel ist etwa 1500 Lichtjahre entfernt und entstand aus einer Supernova vor etwa 18.000 Jahren. Zu dieser Zeit bekamen unsere Vorfahren ziemlich kalte Füße, wenn sie nicht aufpassten. Denn in der Altsteinzeit herrschte das Maximum der letzten Eiszeit. Tagestemperaturen um die 0° waren normal. Zu dieser Zeit jagten unsere Vorfahren gewaltige Mammuts, und erste Geräte wie Pfeil und Bogen wurden erfunden. Am Abend versammelten sie sich wohlmöglich um das knisternde Lagerfeuer und erzählten sich Geschichten. Ob die Menschen wohl später einen gleißend hellen Stern am Himmel sahen? Was sie sich dabei dachten? Astronomie kann faszinierend sein.

Zwei weitere Fotos: Hantelnebel und Nordamerikanebel

Wir entschieden uns, zwei weitere Bilder zu prämieren. Platz 2 gewann Herr Frank Mittrach mit seinem Foto des Nordamerikanebels. Auf Platz 3 der schönsten Bilder liegt Herr Kevin Gräff mit seiner Version des Hantelnebels.
Beide Amateurastronomen bekommen von uns ein Buchgeschenk: Das Kosmos Himmelsjahr 2014.

Hantelnebel

M27 Hantelnebel – von Kevin Gräff. Aufgenommen mit Canon EOS 350d am GSO 200/1000 ohne Autoguider. Mehrere Bilder addiert mit DSS, Gesamtbelichtungszeit etwa 15Min

Nordamerikanebel

NGC 7000 Nordamerikanebel von Frank Mittrach. Aufnahmedaten: 6x600s 80×560 mm TS APO – Canon EOS 1000da – ohne Filter

Vielen Dank für die Teilnahme am Wettbewerb
Zum Schluss bedanken wir uns ganz herzlich bei allen Astrofotografen für Teilnahme an unserem Fotowettbewerb!

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Astromesse AME 2013 am Samstag den 14. September

11. September 2013, Marcus Schenk

Inzwischen eine feste Größe in der Astroszene: Die Astromesse AME in Villingen Schwenningen. Am Samstag den 14. September findet die erfolgreiche Astronomiemesse  bereits zum 8. Mal statt. Zwischen 10 und 17 Uhr stehen Ihnen Tür und Tor offen.

Es ist einfach unglaublich was man hier alles findet: Vom schon immer gesuchten Okular bis zu den neuesten Produkten, die man hier das erste Mal in den Händen halten darf. Eine wahrhaft astronomische Vielfalt an Produkten.

Unser Astroshop.de Stand – Tische voller Zubehör
Besuchen Sie uns auf unserem riesigen Astroshop.de Stand. Entdecken Sie alte und brandneue Produkte. Teleskope, Kameras, Filter und eine Menge Ferngläser. Profitieren Sie von günstigen Messepreisen und lassen Sie sich gleichzeitig kompetent beraten. Bei uns finden Sie also allerhand praktisches rund um die Astronomie.

Viele neue Omegon Produkte
Das Omegon Sortiment hat weiteren Zuwachs bekommen. Überzeugen Sie sich von den neuen Produkten wie:
•    dem Super LE Zoomokular
•    dem neuen Smartphone Adapter
•    einer apochromatischen Serie von Barlowlinsen
•    der AZ-Montierung Twinmaster
•    dem neuen kurzbauenden Newton Okularauszug
•    der günstigen Omegon Cronus Okularserie inklusive neuem Zoomokular
•    oder der brandneuen Brightsky Fernglasserie

Omegon 3M Kuppel

Eine große weiße Kugel: die Omegon Sternwartenkuppel

In diesem Jahr haben wir uns etwas besonderes vorgenommen: Wir bringen unsere Omegon 3 Meter Sternwartenkuppel mit! Betreten Sie direkt auf der Messe diese Kuppel und überzeugen Sie sich wie geräumig sie im Inneren ist. Lassen Sie sich von unserem erfahrenen Kuppelteam ausführlich beraten.
Und wenn Sie Nägel mit Köpfen machen wollen: dann planen wir sogar Ihre komplette Sternwarte mit allem was dazu gehört.

Diesen Samstag ist es soweit
Kommen Sie zu uns, nach Villingen Schwenningen, wir freuen uns auf Sie!

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

27.06.2017
Astroshop.de trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Mehr...
Währung
Service
Beratung
Kontakt
Universe2Go