Warenkorb
ist leer

Archiv für Februar 2012

Outdoor-Klassiker in vierter Generation

28. Februar 2012, Elmar Kreihe

Es gibt Erzeugnisse, die lassen sich scheinbar kaum verbessern. Die Trinovid-Ferngläser von Leica waren so eine Produktlinie: optisch perfekt, handwerklich solide gearbeitet, praktisch unverwüstlich und allen Anforderungen gewachsen. Jetzt treten die Hessen den Beweis dafür an, dass sich auch diese Klassiker noch aufwerten lassen.

Leica Trinovid 8x42

Für die vierte Trinovid-Generation wurde sowohl in Materialien und Technik als auch in Design und Ergonomie investiert. Herausgekommen sind dabei zwei kompakte, äußerst benutzerfreundliche optische Präzisionsinstrumente – noch handlicher als ihre Vorgänger, mit durchdachter, ergonomischer Bauform, einer intuitiv zu bedienenden Innenfokussierung und höchster optischer Leistung.

Die Trinovid-Gläser gibt es als 8x42er und als 10x42er. Beide haben 10 Linsen, sind stickstoffgefüllt und bis 5 Meter Wassertiefe wasserdicht. Die HDC™-Mehrschichtvergütung der Glas-Luft-Flächen liefert äußerst klare, farbtreue und helle Bilder, auch bei schwierigeren Lichtverhältnissen.  Damit sind die neuen 42er die idealen Begleiter für Ornithologen, Jäger, Wanderer und alle anderen Naturgenießer, ganz gleich, ob Sie sich für die 10-fach vergrößernde oder die lichtstärkere 8-fach vergrößernde Variante entscheiden.

Die in vier Raststufen verstellbaren Okulare garantieren besten Sehgenuß auch für Brillenträger.

Dass Leica High end-Gläser baut und mit ihnen in der Oberliga der Sport- und Freizeitoptik agiert, war auch vorher schon klar. Umso erfreulicher für Sie als Kunden sind die Preise der beiden 42er Gläser: sie liegen nämlich deutlich unter denen der vergleichbaren Mitbewerber und befinden sich mit 1.300,- bzw. 1.350,- € im oberen Mittelfeld der Fernglas-Premier League. Zum Lieferumfang gehören jeweils ein angenehmer Neopren-Trageriemen, Okular- und Objektivschutzkappen und eine Tragetasche.

Gönnen Sie sich jetzt eines dieser Spitzenerzeugnisse made in Germany und genießen Sie viele Jahre Outdoor-Spaß vom Feinsten!

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Neue Omegon Pro Produkte – Wir warten auf die schöne Bescherung im Frühjahr

15. Februar 2012, Marcus Schenk

Nun, wir warten vielleicht nicht direkt aufs Christkind, denn das kommt ja bekanntlich erst an Weihnachten. Vielleicht sollten wir lieber auf den Osterhasen hoffen, denn der hüpft ja schon früher durch die Gegend. Doch unser Freund mit den langen Ohren hat es faustdick hinter den Ohren. Denn dieses Jahr hat er für den Astronomen etwas besonderes, ja etwas Neues im Gepäck…

Omegon Pro Produkte stehen für High-End
Vielleicht kennen Sie Produkte wie die Omegon Taurus Montierung, die zu einem Meisterwerk der Ingenieurskunst zählt? Vielleicht kennen Sie die apochromatischen Carbon Aporefraktoren, die vielfach als Spitzenoptiken gelobt wurden? Die Marke Omegon hat bereits in der Vergangenheit bewiesen, dass sie unter dem Namen „Omegon Pro“ nur absolute High-End Produkte auf den Markt bringt. Aktive und langjährige Amateurastronomen und Ingenieure testen die neuen Waren vor der Einführung auf Herz und Nieren.

Es kommt was Neues…
Der Start der Pro Serie wurde also mit der Basis, der Montierung gemacht. Weiter ging es mit einem Fernrohr, denn das passt ja zu einer Montierung. Doch was wäre nun das Nächste? Ein Produkt, das Sie für jedes Teleskop verwenden können. Ein Produkt, das von der Qualität und Verarbeitung in der höchsten Liga mitspielt. Ein neues Omegon Pro Produkt für Ihre Astronomie.

Sie wollen endlich wissen wie der Hase läuft? In kurzer Zeit geben wir Ihnen Einblick ins Nest.

Omegon pro Taurus GM-60 Montierung

Omegon Apochromatischer Refraktor AP 126/880 ED Triplet Carbon OTA

Es kommt etwas Neues…

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Erleben Sie Venustransit und Weltraumforschung in Kiruna

10. Februar 2012, Anita Maier

Neue Astroreise von 03.06. – 06.06.2012

Bei diesem außergewöhnlichen Reiseprogramm tauchen Sie tief in die Forschung ein und blicken hinter die Kulissen. In Kiruna ist das Schwedische Institut für Weltraumphysik beheimatet. Hier hat man Zugriff auf die Daten einer Sonde im Venusorbit, so dass Sie die Forschung dort praktisch live erleben können. Bei einem Fachvortrag über die Venus erfahren Sie alles Wissenswerte über diesen Planeten. Danach geht es zum Weltraumbahnhof Esrange. Dort haben Sie die einmalige Gelegenheit, aktiv am Start eines Forschungsballons in die Stratosphäre mitzuwirken. Schließlich besichtigen Sie noch die legendäre Erzmine von Kiruna. Den Höhepunkt erleben Sie in der Nacht vom 05.06. auf den 06.06.2012 vom Aussichtsberg Luossavarra: den letzten Venustransit in Ihrem Leben.

Sie übernachten in einem kleinen gemütlichen Hotel in ruhiger Lage und mit persönlicher Atmosphäre.

Unter den mit normalen Verkehrsmitteln erreichbaren Orten nördlich des Polarkreises bietet Kiruna die wohl besten Chancen auf eine erfolgreiche Beobachtung des Venustransits. Nach einer Übersicht von Jay Anderson sind im Juni dort etwa 30% der Tage völlig wolkenfrei, weitere gut 40% weisen eine mehr oder weniger aufgelockerte Bewölkung auf.

Das Angebot in Kurzform

« Pauschalreise ab/bis Deutschland

« Einmaliger Blick hinter die Kulissen der Forschung

« Aktive Teilnahme am Start eines Forschungsballons

« Erzmine von Kiruna

« Venustransit auf dem Aussichtsberg Luossavarra

« Reisebetreuung durch Eclipse-Reisen.de

« Alle Mahlzeiten im Reisepreis enthalten

Ab EUR 1.445,- pro Person im Doppelzimmer

Unser geplanter Beobachtungsort, der Aussichtsberg Luossavaara in Kiruna. Foto: Johan Arvelius

Der geplante Beobachtungsort, der Aussichtsberg Luossavaara in Kiruna. Foto: Johan Arvelius

Weitere Informationen unter eclipse-reisen.de

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Exklusiv bei uns: Steiner Nachtsichtfernglas Observer 25×80

3. Februar 2012, Ben Schwarz

Ein ideales Fernglas für die Astronomie

Durch den hohen Qualitätsstandard der Firma Steiner sind deren Ferngläser in allen Anwendungsgebieten sehr gefragt. Ihre unverwüstliche Stabilität hält selbst härtester Beanspruchung stand!

Steiner Fernglas Observer 25x80

Ein solches  Produkt ist der Steiner Observer 25×80, der dank der 25 fachen Vergrößerung auch sehr weit entfernte Objekte detailreich erkennen lässt. Zudem erhält man mit 80mm Öffnung etwa 20% mehr Licht, als mit 70mm. Aufgrund der großen Öffnung eignet sich das Fernglas nicht nur für die Naturbeobachtung bei Tag, sondern auch als Dämmerungsglas bei schwierigen Lichtverhältnissen und für die Astronomie.  Die 25fachen Vergrößerung lässt bereits einzelne Details in großflächigen Nebeln oder Galaxien erkennen. Das Fernglas kann –  mit dem integrierten Anschluss für Fotostative – auf jedes handelsübliche Fotostativ mit 1/4″ Anschluss befestigt werden.

Begrenzte Stückzahl vorhanden. Nur solange der Vorrat reicht!

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Unser Astrofoto des Monats Januar

1. Februar 2012, Anita Maier

Herr Burchardt ist der glückliche Gewinner unseres Gewinnspiels (siehe auch den entsprechenden Blogbeitrag dazu). Als Preis erhällt er einen Geschenkgutschein in Höhe von 50 Euro.

Sein Bild zeigt, was mit einem Einsteiger-Teleskop von Omegon schon möglich ist.

Der Jupiter, aufgenommen durch das Omegon 150/750

Herzlichen Glückwunsch!

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

28.06.2017
Astroshop.de trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Mehr...
Währung
Service
Beratung
Kontakt
Universe2Go