Warenkorb
ist leer

Archiv der Kategorie 'News vom Astroshop'

Wir suchen neue Mitarbeiter

14. April 2014, Anita Maier


Dank unseren Kunden wächst Astroshop.de immer weiter, und so suchen wir wieder neue Mitarbeiter, die vom Hobby Astronomie genauso begeistert sind wie wir!

Derzeit bieten wir an:

Ausbildung  zum/zur Kaufmann/-frau für Büromanagement

Aufgaben und Bereiche

Im Rahmen Deiner Ausbildung lernst Du die unterschiedlichen Bereiche unseres Unternehmens kennen. Dazu gehören Kundenservice, Bestellungsabwicklung, Einkaufsbearbeitung, Marketing, Lager/Versand sowie die Buchhaltung. Hierbei arbeitest Du mit Office-Programmen und mit unternehmensspezifischer Software, inklusive der Pflege von Datenbanken. Da unsere Kunden nicht nur in Deutschland sondern in ganz Europa verteilt sind, können Fremdsprachenkenntnisse sehr gut eingesetzt und dabei ausgebaut werden.

Wir erwarten

  • Mittlere Reife oder Abitur
  • Interesse an Internet-Handel
  • Gute PC-Kenntnisse, insbesondere in Office-Anwendungen
  • Gute Englischkenntnisse
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Selbständige Arbeitsweise und Lernbereitschaft
  • Interesse an Astronomie

Wir bieten

  • Eine aufgeschlossene Unternehmenskultur mit einem kooperativen Team und offenen Türen
  • Einblick in alle Unternehmensbereiche durch aktive Mitarbeit
  • Viel direkter Kundenkontakt
  • Natürlich eine angemessene Vergütung

Einsatzort:

  • Landsberg am Lech (Fahrtkosten vom Raum München/Augsburg werden übernommen)

Weitere freie Stellen sind auf unserer Firmenwebsite nimax.de ausgeschrieben.

Aussagekräftige Bewerbungen bitte per E-Mail an jobs@nimax.de.

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr

23. Dezember 2013, Anita Maier


Liebe Kunden,

es ist Weihnachtszeit – die richtige Zeit um innezuhalten, die richtige Zeit um auf das vergangene Jahr zurückzublicken und natürlich, um Danke zu sagen. Das ganze Team dankt Ihnen, liebe Kunden, für das entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie besinnliche Stunden und ein frohes Weihnachtsfest. Verbringen Sie Tage voller Frieden und finden Sie Zeit neue Kräfte zu sammeln. Das Tor, durch das wir in das nächste Jahr gehen, ist schon halb geöffnet. Wir wünschen Ihnen einen guten Rutsch und ein erfolgreiches, glückliches Jahr 2014.

Das Lechwehr von Landsberg am Lech mit Blick auf die historische Altstadt

Das Lechwehr von Landsberg am Lech mit Blick auf die historische Altstadt

Astroshop.de erfüllt wieder einen Traum: Eine private Sternwarte.

9. Dezember 2013, Michael Suchodolski


Mitte 2013 wurde Astroshop.de beauftragt, ein Konzept für eine private Sternwarte zu entwickeln. Unser Kunde besitzt ein sehr großes Grundstück und so konnte die Lage optimal bestimmt werden.


Die Astroshop.de-Mitarbeiter Hans Gerritsen und Michael Suchodolski realisierten zunächst den Kuppelbau.

Geplant wurde ein Gebäude und ein 3.2 Meter hoher, entkoppelter Betonsockel, der einen 50cm Durchmesser aufweist. Für diesen Sockel wurde ein spezieller Nivilieradapter entwickelt. Unser Kunde befasst sich schwerpunktmäßig mit Astrofotografie und die daraus resultierenden Anforderungen an die Stabilität wurden kompromisslos erfüllt.

Ein Nivilierlaser unterstützte die Montage und so wurde garantiert, dass der Basisring korrekt aufliegt und die Kuppel später perfekt auf ihren Rollen läuft. Dadurch wird eine sehr ruhige Rotation der Kuppel erreicht. Nur das Beste ist für uns gut genug!

Nach Fertigstellung  passt die Kuppel sehr gut in die schöne Gartenanlage. Das Rohgebäude wird Anfang 2014 mit Holzlatten verkleidet, um ein noch besseres Gesamtbild zu erreichen. Das Teleskop und die Montierung werden im März installiert.

Astroshop.de entwickelt, plant und realisiert Sternwarten mit einer Größe von 2 bis 5,5 Meter und ist auf  schlüsselfertige Projekte spezialisiert.

Sind Sie interessiert oder neugierig geworden? Dann rufen Sie einfach an und informieren Sie  sich über unsere Dienstleistungen bei unseren Spezialisten Michael Suchodolski oder Hans Gerritsen.

Erste private Sternwarte in Trachoni – Zypern

7. November 2013, Michael Suchodolski


Ein langjähriger, begeisterter Hobbyastronom mit Wohnsitz auf Zypern, entschied sich den spektakulären zypriotischen Himmel  noch intensiver und zugleich bequemer zu beobachten. So beginnt die Geschichte der ersten privaten Sternwarte in Trachoni. Die Idee wurde in die Tat umgesetzt und die Omegon 3M Kuppel trat eine Schiffsreise im Container an. Sie kam nach zwei Wochen unversehrt im Limassol an.

Die Sternwarte wurde auf dem Dach eines Mietshauses errichtet. Das direkte Befestigen des Basisringes auf dem Dach war aus unterschiedlichen Gründen nicht möglich. Deswegen wurde eine Stahlträgerplattform als Basis für die Kuppel gefertigt.

Mit Hilfe eines Krans wurde die Plattform und die einzelnen Elemente auf dem Dach platziert.

Nun konnte der Aufbau beginnen. Die quadratische Aussparung in der Mitte der Plattform dient der Entkopplung der Säule der Montierung vom Boden der Sternwarte. So werden keine Schwingungen auf das Teleskop übertragen.

Die Kuppel nimmt Gestalt an. Man beachte die Himmelsfarbe auf dem Foto ;-)

Die Sternwarte steht. Die Sonne geht unter. Bald können die ersten langen Beobachtungsnächte beginnen…

So erkennen Sie die reale Größe Ihres Teleskops schon beim Kauf…

31. Oktober 2013, Marcus Schenk


Virtueller Teleskopkauf ist manchmal gar nicht so einfach: Sie sehen die Bilder der Teleskope, Beschreibungen und Empfehlungen. Doch oft kann man sich nicht vorstellen, wie groß (oder klein) ein Teleskop tatsächlich ist. Auf den Bildern im Shop fehlt einfach die Bezugsgröße.

Das Monster ist größer als ich dachte
So kommt es bei uns immer wieder vor, dass ein Kunde ein Teleskop kauft und sich hinterher ganz schön wundert, wie groß es doch ist. Da kommen dann oft Rückmeldungen wie: “Oh, im Shop sah das Teleskop so handlich aus und jetzt steht so ein Monster bei mir im Wohnzimmer.”

Zum Beispiel hatten wir letztens eine Kundin, die mit ihrem Mann eine Trekking-Tour durch die Anden plante und ein kleines Reiseteleskop kaufen wollte. Sie bestellte online ein 20cm Dobson Teleskop. Schließlich stand vor Ihr ein Teleskop mit einer Höhe von etwa 130cm. Viel zu groß und zu schwer, selbst für einen ordentlichen Tourenrucksack. “Ich dachte, man stellt das Teleskop auf den Tisch. Nie hätte ich es mir so vorgestellt”, sagte sie später am Telefon. Unsere Fachberater fanden für sie schließlich doch noch das richtige Teleskop.

Sie hätte sich den Fehlkauf vermutlich sparen können, wenn sie vorher zumindest eine Vorstellung von der Größe des Teleskops gehabt hätte.

Zwei Grafiken für den richtigen Teleskopkauf
Aus diesen Gründen haben wir für Sie zwei Grafiken entwickelt, mit denen Sie sofort erkennen, wie groß ein Teleskop ist. Das geht natürlich nicht für jedes Teleskop von jedem Hersteller. Aber es gibt Teleskope, an denen man stellvertretend für eine bestimmte Baureihe die Größe ziemlich gut abschätzen kann.
Neben die Teleskope haben wir die Skizze eines Menschen gestellt, der etwa eine Körpergröße von 1,80m hat.

Die erste Grafik zeigt fünf verschiedene Einsteigerteleskope zwischen 76mm und 127mm Durchmesser.

Teleskop Größenvergleich1

Die zweite Grafik zeigt sechs verschiedene Teleskope zwischen 90mm und 250mm Durchmesser. Fast alle Teleskope in diesem Bild sind jedoch größer als 8″ (20cm). Sehr gut sieht man z.B. auch, wie groß ein Dobsonteleskop ist. Während man durch ein 8″ Schmidt-Cassegrain Teleskop (ganz links) im Stehen beobachtet, arrangiert man dies bei einem Dobson-Teleskop (ganz rechts) am besten sitzend.

Teleskop Größenvergleich2

Sie haben ein Teleskop in der näheren Auswahl? Dann schauen Sie sich die Teleskopsymbole un die Bezeichnungen an. Sie haben anstatt eines 8″ SC Teleskops ein SC 9,25″ in der Auswahl? Dann können Sie sich am SC 8″ Teleskop orientieren. Denn das SC 9,25″ ist nur minimal größer als das SC 8″.

Video zum Bau der Sternwarte Geretsried

28. Oktober 2013, Michael Suchodolski


Beim Aufbau der Sternwarte Isartal in Geretsried durch das Astroshop Team, Gerritsen und Suchodolski, entstand auch ein kurzes Video. Zu sehen ist der 04.10. An diesem Tag wurden die Elemente der Kuppel, unter Einsatz eines Krans, montiert.

Folgen Sie Astroshop.de und bleiben Sie stets auf dem Laufenden!

16. Oktober 2013, Arne Wesche


Astroshop.de | Ihr Partner für die Astronomie – Jetzt auch auf Twitter!

Astroshop auf Twitter

Wir bei Astroshop.de versuchen immer aktuell zu bleiben. Deshalb haben wir unser Social Media Angebot nun auch um eine Präsenz auf Twitter erweitert. Unser Twitter Kanal @Astroshop_de informiert Sie brandaktuell über Produktneuheiten, Sonderangebote und spannende Inhalte aus der Welt der Astronomie.  Natürlich  freuen wir uns auch mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Unser großes Team von Fachberatern und Service Mitarbeitern wird sich Ihrer großen und kleinen Probleme gerne annehmen.

Jetzt neu auf Twitter: Astroshop bei Twitter (@Astroshop_de)

Natürlich können Sie uns auch auf anderen sozialen Netzwerken kontaktieren:

Liken Sie Astroshop.de auf Facebook, und vernetzen Sie sich mit mehr als 1500 anderen Astrofans auf Facebook: Astroshop.de auf Facebook

Fügen Sie uns Ihren Kreisen auf Google+ hinzu und bleiben Sie stets auf dem Laufenden:  Astroshop auf Google+

Interessante Videos zur Handhabung von Teleskopen und spannende Vorträge zu Astrothemen finden Sie in unserem  Youtube-Kanal: Astroshop auf Youtube

Nutzen Sie  einen Feed-Reader wie Feedly? Dann fügen Sie doch unseren Blog Ihrem Feedreeder hinzu: Astroshop.de Blog RSS

Geretsried baut eine Sternwarte mit 5.5M Omegon Kuppel

10. Oktober 2013, Michael Suchodolski


Der Verein Isartalsternwarte e.V.  ist gerade dabei, in Königsdorf-Rothmühle eine große öffentliche Sternwarte mit einem 60 cm-Spiegelteleskop zu erschaffen. Astroshop.de wurde mit der Planung und Errichtung der Kuppel für diese Sternwarte beauftragt. Schon am Anfang des Projekts wurde klar, dass die beaufsichtigte Nutzung der Sternwarte nur mit einer 5.5M Omegon Kuppel zu realisieren ist.  Diese Kuppel bietet genug Platz um auch Besuchergruppen zu empfangen. In enger Zusammenarbeit mit dem beauftragten Architekten, wurde die Plattform für die Kuppel in allen Einzelheiten entworfen. Ende September war der Rohbau fertig. Bei der Baubegehung wurde die Einhaltung der geplanten Maße des Betonträgerrings untersucht.

Das Projekt schritt sehr zügig voran. Die Kuppel wurde auf drei großen Paletten geliefert. Die aufwendige Verpackung schützte zuverlässig vor Beschädigungen. Auf der Wiese vor der Sternwarte wartete die Kuppel eine Woche auf den Aufbau. Der Termin wurde den meteorologischen Vorhersagen angepasst. Bei der Größe der einzelnen Elemente wäre Wind ein ernstes Hindernis.

Die Prognosen trafen zu: Unter strahlender Herbstsonne begann auf dem wunderschönen Grundstück der Sternwarte der Aufbau der Kuppel. Zunächst wurde der Trägerring aufgebaut. Seine genaue Ausrichtung ist essentiell für den Lauf der Kuppel. Unter Zuhilfenahme von Lasernivelliergeräten wurde der Kranz millimetergenau ausgerichtet. Nach dem Ablauf des ersten Tages war der Ring bereit, um die Elemente der Kuppel aufzunehmen.

Am folgenden Tag begann der eigentliche Aufbau. Das erste Element wurde auf dem Ring montiert. Der erfahrene Kranführer setzte sicher die rund  150 kg wiegenden Elemente an ihre Position.

Nach dem eine Halbschale montiert wurde, bekam man den ersten Eindruck von den Dimensionen der Kuppel. Der windstille Tag war uns sehr willkommen, sonst hätten sich die Elemente der unfertigen Kuppel in Segel verwandeln können.

Im Laufe des Tages wurden alle Elemente auf dem Ring platziert und verschraubt. Der aufwendigste Schritt war die Montage des Beobachtungsfensters. Mit einem Gewicht von ca. 200 kg wurde es von vier Personen gesichert aufgesetzt und geschlossen. Die Kuppelstruktur war fertig.

Am letzten Tag wurde der starke Antriebsmotor mit Getriebe montiert. Er steuert das Öffnen und Schließen des 1,6 m breiten Beobachtungsfensters. Es erfolgte eine erneute Überprüfung der Antriebe der Rotation und des Fensters.

Einer der letzten Schritte der Montage ist das Schmieren der Zahnkränze.  Für unterschiedliche Einheiten werden unterschiedliche Schmiermittel eingesetzt. Nach dieser Behandlung drehte sich die ca. 1,5 Tonnen schwere Kuppel mit einer solchen Leichtigkeit, dass sie mit einer Hand bewegt werden konnte.

Unser Team, der Kranführer sowie der erste Vorstand des Vereins Hr. Motl waren sich einig: Gute Arbeit!

Wir freuen uns auf die Einweihung der Sternwarte und erwarten mit großer Neugierde die ersten Beobachtungsergebnisse!

Sternwarte in der Stadt

24. September 2013, Michael Suchodolski


Muss auf Astronomie verzichtet werden, wenn der vorhandene Standort nicht optimal ist? Die Antwort lautet: Nein. Das jüngste Sternwarten Projekt von astroshop ist eine optimale Lösung für den Stadt – Astronomen.

Bei solchen Projekten ist es besonders wichtig, unser Sternwartenteam gleich in der Planungsphase einzubeziehen. Beim Bau eines modernen Einfamilienhauses sollte gleichzeitig, ein lang gehegter Traum von eigener Sternwarte, realisiert werden. Die Baufirma errichtete auf dem Dach eine Betonplatte und eine Betonsäule. Damit wurde gleich beim Rohbau des Hauses die Integration der Omegon 3M Kuppel vorgesehen.

Durch einen erhöhten Aufbau der Kuppel entstand noch mehr Platz für das Instrumentarium. Die breiteste Stelle der Kuppel befindet sich auf ca. 1,50m Höhe. Wichtig ist auch die gute Abdichtung der Basis gegen den Regen.

Bei der Montage ist ein genau nivellierter und ausgerichteter Basisring äußerst wichtig. Diese Ausrichtung gewährleistet einen ruhigen Lauf der Kuppel . Nach dem Aufbau der Elemente werden die Antriebseinheiten sowie Steuerung montiert und verkabelt.

Sicherlich bedeutet die Lage in der Stadt im gewissen Sinne eine Einschränkung. Eine gute Lösung gegen die Lichtverschmutzung ist z.B. die Astrofotografie mit Schmalbandfiltern. Für dieses Tätigkeitsfeld ist eine stationär aufgebaute Ausrüstung eine große Erleichterung.  Die Kuppel schützt diese Ausrüstung auch beim stürmischen Wetter.

Nach zwei Montagetagen freute sich ein Hobbyastronom über die Vollendung seines Sternwarteprojekts. Da wir das gleiche Hobby teilen, ist eine fertige, gut funktionierende Sternwarte auch für uns, immer wieder ein Grund für Zufriedenheit!

Gartensternwarte lässt keine Wünsche offen!

22. August 2013, Michael Suchodolski


Bei unserem letzten Einsatz ergab sich bei der Planung einer Sternwarte das Problem der Rundumsicht. Auf einem mittelgroßen Grundstück in der Umgebung von Magdeburg war die Bepflanzung einfach zu dicht. Der ebenerdige Aufbau der Omegon 3M Kuppel war aus diesem Grund ausgeschlossen. So entwarfen wir, in Zusammenarbeit mit einer Architektin, einen turmförmigen Unterbau, der schnell und günstig realisiert werden konnte.

Der offensichtliche Vorteil dieser Lösung ist der entstandene Raum, der als Kontrollzentrum genutzt werden kann.  Durch den Unterbau befindet sich die Beobachtungsplattform auf einer Höhe von ca. 3 m. Damit war das Problem mit der freien Sicht zufriedenstellend gelöst. Da das neue Observatorium auch für astrofotografische Zwecke genutzt werden soll, war der stabile und schwingungsfreie Aufbau der Montierung unablässig. Bei der Dimensionierung der Säule haben wir auch an künftige Ansprüche des Besitzers gedacht. So wurde eine Betonsäule mit 60cm Durchmesser und ca. 350cm Höhe gegossen. Wegen der gewünschten Stabilität wurde die Säule vom eigentlichen Boden der Sternwarte entkoppelt, um sie schwingungsfrei zu halten.

Auf dem Betonkranz wurde der Basisring der Kuppel befestigt und versiegelt. Von der genauen Montage des Basisringes hängt im Wesentlichen, wie leichtgängig die Kuppel am Ende dreht. Deswegen investieren wir hier viel Zeit in die genaue Ausrichtung.

Nach dem Aufbau der Elemente und des Beobachtungsfensters geht es an den Innenausbau. Aus unserer Erfahrung wissen wir, worauf  bei der Montage der Motoren und der Steuerung besonders geachtet werden muss. Schließlich soll die Kuppel beim Drehen oder Öffnen des Fensters nicht die Nachbarn wecken.

Die Kuppel fügt sich durch Ihre Ästhetik gut in den Garten. Ein so rundum gelungenes Observatorium wird gerne genutzt.

Nach dem die Kuppel fertig montiert war, wurde das Teleskop aufgebaut. Das Meade LX200 ACF 14 Zoll auf einer Meade Ultra-Polhöhenwiege passt gut in den vorhandenen Raum.

Die nächste Sternwarte mit einer Omegon Kuppel kann in Betrieb genommen werden. Der dunkle Himmel in Sachsen-Anhalt verspricht viel…

24.04.2014
Astroshop.de trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Mehr...
Währung
Service
Beratung
Kontakt
Aktion