Warenkorb
ist leer

Welches Okular für welches Teleskop?


Bei Einsteigerteleskopen werden meist 1 oder 2 Okulare mitgeliefert. Höherwertige Geräte werden oft ohne Okulare angeboten, weil davon ausgegangen wird, dass der Beobachter schon über Okulare verfügt, oder sich gern selbst ein individuelles Set zusammenstellen möchte. Generell kann man sagen, dass als Grundausstattung mind. 3 Okulare benötigt werden. Ein schwach vergrößerndes Okular für Weitfeldbeobachtungen und zum Suchen. Ein mittleres Okular für kompakte Deepskyobjekte und ein hochvergrößerndes Okular für Planeten bei guten Seeing. Bitte beachten sie dazu unsere Hinweise zur Berechnung der Vergrößerung.

Falls ihr Teleskop über einen 2 Zoll Okularauszug verfügt sollte als schwach vergrößerndes Okular auch ein 2 Zoll Okular gewählt werden. Bei Geräten mit einem Öffnungsverhältnis größer als f/8 wie Schmidt-Cassegrains und Refraktoren sind relativ preiswerte Okulare ausreichend. Geräte mit Öffnungsverhältnissen kleiner als f/6 benötigen eine bessere Feldkorrekur die nur von höherwertigen Okularen geleistet werden kann. Gut geeignet für ein Teleskop mit einem Öffnungsverhältnis kleiner als f/6 ist im High-End-Bereich z.B ein 31mm Nagler oder das 31mm Axiom. Im Low-End-Bereich wäre das 33mm SWAN-Okular passend. Axiom und Nagler haben ein größeres Gesichtsfeld. Beim Blick durch das Okular meint man im Weltall zu schweben. Bei einem Öffnungsverhältnis größer als f/8 wären u.a. das 40mm SWAN-Okular oder das Geooptik 38mm SWA ausreichend.

Bei den mittleren Okularen ist z.B. das 17mm Baader Hyperion oder das 17mm Speers Waler eine gute Wahl; bei den hochvergrößernden Okularen empfehlen wir gern die Planet-H-Serie. Die passende Brennweite für die Maximalvergrößerung ihres Teleskops läßt sich errechnen, indem man die Brennweite durch den doppelten Wert des Optikdurchmessers dividiert. Bei einem Teleskop mit 114mm Öffnung und 900mm Brennweite wäre das z.B. 900/228 = 4mm.

Die Vielzahl der Okulartypen ist auf den ersten Blick verwirrend, hat aber seine Berechtigung, weil jeder Okulartyp unterschiedlichen Kriterien unterschiedlich gerecht wird. Ein Okular mit großem Feld hat oft eine schlechtere Randkorrektur oder geringere Achsschärfe oder es ist sehr teuer. Kein Okular wird allen Kriterien gerecht! Oft ist es so, dass sich erfahrene Beobachter in einen Okulartyp ´verlieben´ der ihren Bedürfnissen besonders entspricht. Darum werden von uns auch Kompettsets der Hyperion- oder PlanetHR Okulare angeboten.

Bitte bedenken Sie das Okulare Zubehörteile sind, bei denen es sich lohnt langfristig etwas mehr Geld in Qualität zu investieren. Gute Okulare behalten ihren Wert. Auch wenn das Teleskop gewechselt wird, sind die vorhandenen Okulare weiterhin nutzbar. Das Zubehör ist bei allen Modellen kompertibel!

Weitere Infos zu Okularen

Weiter zur nächsten Seite -->

 
19.11.2017
Astroshop.de trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Mehr...
Währung
Service
Beratung
Kontakt
Universe2Go