Warenkorb
ist leer

Die EQ-6 und EQ-6 Pro Montierungen


Mit der EQ-6 Montierung brachte Skywatcher vor einiger Zeit eine Montierung heraus, die es mit der Konkurrenz der großen teuren Montierungen anderer Hersteller aufnehmen kann. Die EQ-6 ist dabei das Flagschiff der mittlerweile sehr beliebten Marke Skywatcher und bietet eine solide Grundbasis für größere Teleskop - Optiken.

Grundlegende Beschreibung

Die Montierung wird dabei komplett mit einem stabilen Stahlrohrstativ geliefert, welches vonetwa 82cm bis 117cm höhenverstellbar ist. Aus Stabilitätsgründen sollte man das Stativ wenn möglich eingefahren lassen. Ein nicht zu geringer Faktor beim Schwingen einer Montierung macht das Stativ aus.

Im Inneren befinden sich bereits zwei leistungsstarke Schrittmotoren für die Rektaszensions- und Deklinationsachse und ein serienmäßiges Polsucherfernrohr, das beleuchtet werden kann. Der Anschlussadapter für die Teleskopoptiken ist im mittlerweile normgerechten Schwalbenschwanz- bzw. GP-System ausgeführt.

Gewöhnlich liegen bei der Montierung zwei Gegengewichte bei, die jeweils ein Gewicht von 5,3 Kg haben. Die Gegengewichtsstange hat einen Durchmesser von etwa 18mm. Sie kann für den Transport ganz einfach in der Montierung versenkt werden. Das gesamte Achsenkreuz hat ein Gewicht von etwa 16 Kg und trägt problemlos Lasten bis etwa 18 Kg. Für visuelle Zwecke kann sie sogar bis 20 Kg belastet werden. In der Praxis bedeuted dies, dass die Montierung z.B. Newton-Tuben bis zu einem Durchmesser von 10“ (250mm) trägt, oder Schmid-Cassegrains bis 12“. Dabei ist die Montierung noch nicht grundsätzlich überlastet, sondern noch gut für Astrofotografie tauglich. Die Polhöhenverstellung kann an einer feinen Skala abgelesen werden.  

Die EQ-6 verfügt bereits über ein beleuchtbares Polsucherfernrohr, mit dem man ganz einfach den Himmelsnordpol aufspüren kann. Bei der Einstellung kann man die Skalen zu Hilfe nehmen. Wer es möglichst einfach haben möchte, kann sich auch an der Anzeichnung im Polsucherfernrohr orientieren, denn durch die eingezeichneten Sternbilder des Großen Wagens und der Cassiopeia wird das Einnorden erleichtert.

 

Die Montierung wird generell in zwei verschiedenen Versionen angeboten:

1. als schwarze Grundversion (EQ-6 Classic) mit Schrittmotoren und einer einfachen Handboxsteuerung, die Geschwindigkeiten von 1x, 8x und 16x erlaubt.Die EQ-6 Classic lässt sich mit einem Upgrade Kit in eine GoTo Montierung verwandeln. Es gibt zwei verschiedene Softwareversionen: das Upgrade Kit V2.04 und das Upgrade Kit V3.01.
Beide Versionen enthalten eine Handbox, zwei Motoren und eine neue Platine. Der Einbau ist einfach und lässt sich mit Anleitung leicht bewältigen.

Was ist der Vorteil der Version 3.01 gegenüber der Version 2.04?
Vor allem liegt der Unterschied darin, dass mit der Version 3.01 nun auch Updates aus dem Internet heruntergeladen werden können. Immer wenn sich etwas ändert, ist man so auf dem neuesten Stand. Zusätzlich kann man nun auch die GoTo Steuerung mit einem beliebigen Objekt synchronisieren. Dies kann man vor allem dann verwenden, wenn die Stern-Eichung nicht ganz perfekt war und das Objekt nicht genau in die Mitte des Gesichtsfeldes eingestellt worden ist. Man holt sich nun einfach das Objekt mit den Tasten in die Mitte und eicht einfach nach. Wenn die EQ-6 Classic mit dem Upgrade Kit in eine GoTo Montierung verwandelt wurde, gilt für die Funktionsweise alles was nachfolgend über die EQ-6 Pro gesagt wird.

2. als EQ-6 Pro in weißem Design , die schon eine GoTo Steuerung in Version 2.04 oder 3.01 enthält. Hiermit sind etwa
13 400 Objekte möglich anzufahren. Diese kann man direkt mit ihren Katalogbezteichnungen in das zweizeilige Display eintippen oder sie aus einer Liste von Objekten auswählen. Außerdem bietet die GoTo-Steuerung die Möglichkeit eigene Objekte anzufahren. Die Schrittmotoren bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 3,4°/Sekunde auf die Objekte. Das ist schnell genug und verursacht dabei nicht laute kreissägeartige Geräusche, sondern ein nur leises Brummen.
Für die Astrofotografie ermöglicht die Steuerung feine Korrekturgeschwindigkeiten von 0,25, 0,5, 0,75 und 1,0. Außerdem können Solar, Lunar und Siderische Geschwindigkieten eingestellt werden.
In der GoTo Variante kann zwischen 1, 2 und 3-Stern-Eichung gewählt werden. Dabei ist aber eher die 3-Sterneichung zu empfehlen, weil diese am genauesten ist. Am besten man sucht sich zur Eichung ein Dreieck von Sternen. Schließlich sollte sich ein Objekt nach der Eichung auf Knopfdruck in der Gesichtsfeldmitte befinden.
Die Montierung bietet die Möglichkeit über eine RSR 232 Schnittstelle einen PC anzuschließen. Auch das Autoguiden ist über die EQ-6 möglich und nimmt einem dadurch die stupiden manuellen Korrekturen bei der Astrofotografie ab.

Die Montierung hat etwa einen periodischen Schneckenfehler, der zwischen 10 und 15 Bogensekunden liegt. Durch den inregrierten PEC Ausgleich, kann man diesen Fehler durch die Software kompensieren lassen. Dies ist notwendig für eine genaue Astrofotografie.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen persönlich gerne zur Verfügung.

 

Weiter zur nächsten Seite -->

EQ-6

EQ-6 Classic

 

 

 

 

 

 

 

 

EQ-6

Handbox

EQ-6 Pro Syn Scan

22.06.2017
Astroshop.de trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Mehr...
Währung
Service
Beratung
Kontakt
Universe2Go